Peugeot Pressemitteilungen 2018

Alles aus der Presse
  • Autor
    Nachricht

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 24.08.2018 07:14

Peugeot und Citroën stark im Segment der Freizeitfahrzeuge

Das Camping- und Caravansegment spielt für die Groupe PSA eine große Rolle. Europaweit hat der Konzern die Verkäufe in den vergangenen vier Jahren vervierfacht und zeigte im Vergleich zu anderen Erstausrüstern das größte Wachstum. Auf dem Düsseldorfer Caravan Salon − der weltgrößten Messe für Reisemobile, Caravans, Camping und mobile Freizeit − vom 24. August bis 2. September 2018 präsentieren Peugeot und Citroën innovative Neuheiten (Halle 16/Stand D70).


Die Groupe PSA ist gut aufgestellt im wachsenden Segment der Reisemobile. Dank eines vielseitigen und attraktiven Angebots verzeichnete der Konzern europaweit einen starken Verkaufszuwachs: Mit europaweit aktuell rund 20.000 verkauften Neufahrzeugen in 2018 hat die Groupe PSA die Verkäufe in den vergangenen vier Jahren vervierfacht. Ein Marktanteil von 13,5 Prozent im ersten Halbjahr 2018 bedeutet für den Konzern Platz zwei in Europa.

Peugeot Premieren für Abenteurer und Individualisten
Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf feiert der Peugeot Rifter 4x4 Concept seine Deutschland-Premiere. Der neue Outdoor-Van mit Zeltdach von „Overland“ ist der Abenteurer des Serienmodells Peugeot Rifter und zeigt seine Stärken − dank eines Allradantriebs vom Spezialisten Dangel − auch abseits des Asphalts. Darüber hinaus bietet das Concept Car eines der Markenzeichen der Löwenmarke: das Peugeot i-Cockpit®.

Zudem stellt Peugeot den Boxer OrangeCamp T 740 EB auf Basis des Peugeot Boxer vor. Das teilintegrierte Reisemobil steht für sicheres, komfortables und individuell gestaltetes Reisen.

Citroën Neuheiten für Nostalgiker und Motorrad-Fans
Der Citroën Jumper L2H2 Typ H WildCamp auf Basis des Citroën Pössl Roadcamp R präsentiert sich als idealer Reisebegleiter für Kurzausflüge ebenso wie für lange Fahrten.
Das Kompaktreisemobil spricht insbesondere die Nostalgiker unter den Campingfreunden an: Der Umbaupartner Caselani Automobili aus Italien hat einen originellen Umbau aus Fiberglas für den Citroën Jumper entwickelt, dessen Design an den legendären Citroën Typ H erinnert.

Mit dem Jumper Biker Solution zeigt Citroën eine clevere Lösung für Business und Freizeit, die perfekt auf die Bedürfnisse von Motorrad-Fans und -Profis abgestimmt ist. Entwickelt wurde der vielseitige Transporter in Kooperation mit dem Reisemobil- und Sonderfahrzeugspezialisten Flexebu.

Einladendes Standkonzept von Peugeot und Citroën
Peugeot und Citroën heißen die Besucher auf dem Gemeinschaftsstand D70 in Halle 16 im Bistro Provençal „André & Armand“ − benannt nach den Firmengründern André Citroën und Armand Peugeot - herzlich willkommen. Am 23. August 2018, und damit am Vortag der offiziellen Messeeröffnung, laden die Marken um 17 Uhr zu einer Sneak Preview auf den Messestand ein.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 25.08.2018 15:41

Peugeot wächst stark im Segment der Reisemobile

Ein Plus von 90 Prozent: Von Juli 2017 bis Juni 2018 verzeichnet Peugeot 1.426 Neuzulassungen im Bereich Wohnmobile
Peugeot Boxer mit dem Ausbau Weinsberg Pepper ist das meistverkaufte teilintegrierte Reisemobil 2017
Die Groupe PSA ist die Nummer zwei des Reisemobil-Marktes

Köln, den 24.08.2018. Der französische Autohersteller Peugeot erfreut sich auch im Bereich der Reisemobile einer immer größeren Beliebtheit. Die Groupe PSA konnte ihre Verkäufe von Reisemobilen in den letzten vier Jahren vervierfachen. Auch in Deutschland ist die Nachfrage in diesem Segment stark gestiegen. Das zeigen die jüngsten Zulassungszahlen: Von Juli 2017 bis Juni 2018 verzeichnete Peugeot 1.426 erstmals zugelassene Reisemobile, was einem Plus von 90 Prozent zum Vorjahreszeitraum entspricht. Im Jahr 2017 war der Peugeot Boxer mit dem Ausbau Weinsberg Pepper das meistverkaufte teilintegrierte Reisemobil in Deutschland.


„Camping liegt im Trend und wir werden auf dem Wohnmobil-Markt immer erfolgreicher. Die Nachfrage steigt gerade nach unserem beliebten Peugeot Boxer. Das robuste Chassis eignet sich hervorragend für einen Umbau zu einem komfortablen Reisemobil“, erklärt Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland.

Erste Jahreshälfte 2018: Neuzulassungen steigen um 57 Prozent
Bereits in der ersten Jahreshälfte 2018 verzeichnete die Löwenmarke 962 Neuzulassungen im Segment der Reisemobile, was einen Anstieg um 57 Prozent zum Vorjahreszeitraum bedeutet, gegenüber einem Wachstum des Marktes um nur 14 Prozent. Damit liegt Peugeot 43 Prozentpunkte über dem Durchschnitt des insgesamt wachsenden Reisemobil-Marktes.

Peugeot und die Groupe PSA können auch in Europa einen starken Verkaufszuwachs verzeichnen. Rund 6.000 Reisemobile verkaufte die Löwenmarke in 2018, der Mutterkonzern PSA insgesamt 20.000 Fahrzeuge. Damit hat die Groupe PSA die Verkäufe in den letzten vier Jahren vervierfacht und zeigte im Vergleich zu anderen Erstausrüstern das größte Wachstum. In Europa nimmt Peugeot im Segment der Reisemobile einen Marktanteil von 4,3 Prozent, die Groupe PSA einen Marktanteil von 13,5 Prozent in der ersten Jahreshälfte 2018 ein und ist damit die Nummer Zwei in Europa.

Den Peugeot Boxer bauen in Europa die Traditionsunternehmen Weinsberg, Knaus, Pössl, Bravia, Bailey, Autosleepers, Elddis, Van Tourer, Elcamp und OrangeCamp zu Wohnmobilen aus. Die Fahrzeuge zeichnen sich durch Komfort, sparsame BlueHDi-Motoren, günstige Garantieverlängerungen sowie einen internationalen Assistenz- und Reparatur-Service aus.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 26.08.2018 19:51

Peugeot Rifter 4x4 Concept: Der Abenteurer

1. Concept Car baut auf Serienmodell des neuen Peugeot Rifter auf
2. Markantes Design mit schwarzen, grauen und gelben Elementen
3. Allradantrieb vom Spezialisten und langjähren Peugeot Partner Dangel
4. Inklusive geräumigem Dachzelt für zwei Personen
5. Mountainbike mit Elektrounterstützung Peugeot eM02 FS Powertube

Das Peugeot Rifter 4x4 Concept ist der Abenteurer des Serienmodells Peugeot Rifter. Eine höher gelegte Karosserie, ein kräftiger BlueHDi-Motor mit 130 PS und ein Allradantrieb vom Spezialisten Dangel sorgen für Fahrvergnügen auch abseits der Straße. Mit dem zusätzlichen Zeltdach und e-Mountainbike können Naturliebhaber ihre Reise flexibel und spontan gestalten. Der außergewöhnliche Charakter des Peugeot Rifter 4x4 Concept wird durch das aus ausdrucksstarke Design aus einer dunklen Basis mit gelben Elementen unterstrichen.


Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland, erklärt: „Das Peugeot Rifter 4x4 Concept ist unsere Interpretation des Zeitgeistes für Menschen, die Freiheit und Abenteuer suchen. Der robuste Auftritt zeigt auch die vielen Individualisierungsmöglichkeiten des neuen Peugeot Rifter. Ein Outdoor-Van der richtig Spaß macht.“

Design für das Abenteuer

Das Peugeot Rifter 4x4 Concept zeigt im Vergleich zum Serienmodell bereits außen auffällige Änderungen. Die Konstrukteure setzten die Karosserie um acht Zentimeter höher, damit der Outdoor-Van auch auf unwegsamen Untergründen problemlos sein Ziel erreicht. Die Grundlackierung schimmert in einem dunklen Grau. Zwischen Kühlergrill und Motorhaube sitzt ein matt-schwarzer Steinschlagschutz, der die Frontpartie schützt. Die gleiche Farbe trägt auch die Heckklappe. Wie bereits in der Serienversion des Peugeot Rifter, heben sich auch hier spezielle Details wie die Umrandung des Kühlergrills, die Außenspiegelklappen und die Dachrehling durch ein Onyx-Schwarz ab. Gerillte Dekorelemente in getöntem Chrom durchlaufen die hinteren Kotflügel bis hoch zum Dach.

Zahlreiche Details in Seidenmatt-Gelb bringen Dynamik ins Design des Peugeot Rifter 4x4 Concept. Vorne ziert die Farbe den unteren Bereich der Nebelscheinwerfer, die Blende sowie den Hintergrund des Schriftzuges „Peugeot“ auf dem Kühlergrill. Seitlich heben vertikale Streifen den hinteren Teil der Schiebetür hervor. Diese tragen, genau wie die Heckscheibe, den Schriftzug „Rifter“. Unter den Seitenspiegeln trägt das Concept Car das neue Emblem des Allradspezialisten Dangel in Gelb.

Das Zusammenspiel aus der robusten, höher gesetzten Karosserie und der Lackierung aus einem dunklen Grunddesign mit gelben Nuancen, verleiht dem Peugeot Rifter 4x4 Concept seinen abenteuerlichen Charakter. Die 16-Zoll-Leichtmetallfelgen in lackiertem Diamantschwarz Onyx unterstreichen diesen bis ins letzte Detail.

Interieur mit Liebe zum Detail

Das markante Design setzt sich im Interieur des Peugeot Rifter 4x4 Concept fort. Die Sitze sind mit einem Bezug aus graumeliertem Stoff und Alcantara bezogen. Einen Kontrapunkt setzen die Gelb leuchtenden Nähte der Polster und des Schalthebelbalgs. Auch in der Verarbeitung des kompakten Lederlenkrades, Teil des einzigartigen Peugeot i-Cockpit®, finden sich die auffallenden Nähte wieder. Das Lenkrad ziert zusätzlich ein in Gelb eingravierter „Peugeot“- Schriftzug.

Das hingegen schlichte Design des Armaturenbretts besticht mit Verzierungen in Seidenmatt-Grau und Streifen in getöntem Chrom auf der Beifahrerseite. Kräftige Dekorelemente aus massivem Aluminium heben die Mittelkonsole und die Türverkleidungen hervor. In dem gebürsteten Metall ist der Name „Rifter“ eingraviert.

Stärken zeigen sich abseits des Asphalts

Die Löwenmarke interpretiert mit dem Modell Rifter 4x4 Concept das Verständnis von einem Outdoor-Van neu. Entsprechend fühlt sich das Concept Car dort wohl, wo unbetretene Pfade locken. Dank der um acht Zentimeter angehobenen Karosserie, dem Allradantrieb und den Hochleistungs-Allradreifen von BFGoodrich überwindet das Peugeot Rifter 4x4 Concept Wege, wo andere kein Weiterkommen sehen. Die Reifen weisen neben dem ansprechenden Design Robustheit, Ausdauer und eine griffige Traktion aus.

Für den Allradantrieb mit Visko-Kopplung arbeitet Peugeot mit dem langjährigen Partner Dangel zusammen. Der Fahrer wählt den Allrad-Modus über den Drehregler aus. Der sitzt praktisch in Griffnähe auf dem Armaturenbrett, rechts vom Schalthebel. Drei Fahrmodi stehen zur Auswahl: Im 2RM-Modus (Zweiradmodus) fährt das Fahrzeug unter normalen Straßenbedingungen mit Frontantrieb. Der 4RM-Modus (Vierradmodus) für einen rutschigen Untergrund verlagert die Antriebskraft auf die Hinterräder. Im Lock-Modus fährt das Fahrzeug mit starrer Kraftverteilung, um besonders schwierige Fahrbedingungen zu meistern.

Für die nötige Kraft hinter dem Allradantrieb sorgt der 1,5 l Dieselmotor BlueHDi 130*. In Kombination mit dem Sechsgangschaltgetriebe entwickelt der Motor ein Drehmoment von 300Nm. Das Zusammenspiel aus den einzelnen Elementen sorgt auch in abenteuerlichen Situationen für ein präzises Fahrverhalten.

Überall zu Hause

Peugeot konzipierte das Peugeot Rifter 4x4 Concept für Expeditionen fernab der Städte und ihrer Lichter. Dafür besitzt der Outdoor-Van über der Windschutzscheibe eine LED-Leiste. Die 1,35 Meter breite Lichtleiste besteht aus 100 LEDs, die in zwei Reihen nebeneinander platziert sind. Sie erzielt eine kräftige Leistung von 300 Watt und sorgt für gute Sicht bei Dunkelheit.

Da Abenteuerreisen nicht nur einen Tag lang dauern, trägt der Peugeot Rifter 4x4 Concept auf seinem Dach ein „Overland“-Zelt. Der Zeltstoff wurde eigens in Zusammenarbeit mit dem Spezialisten Autohome für dieses Konzeptfahrzeug entwickelt und trägt den Schriftzug „Peugeot“. Das Aufstellen des Zeltes gestaltet sich sehr leicht und benötigt keine zusätzlichen Befestigungen. Es wird lediglich ausgeklappt und durch die verschiebbare Leiter am Boden fixiert. Die optionale Dachreling erfüllt die Norm „City Crash Test“. Sie hält damit jeder Art von Ladung stand.

Die Matratze des Zeltes ist, wie die Sitze des Fahrzeuges, mit einem graumelierten Stoff bezogen und mit gelben Fäden vernäht. Da die Reisenden sie leicht auf eine kompakte Größe zusammenfalten können, ist sie einfach im Zeltgehäuse aufzubewahren. Alcantara-Kissen mit gelben Nähten sorgen für die notwendige Bequemlichkeit.

Für Tagesausflüge steht das Mountainbike Peugeot eM02 FS Powertube bereit (nicht in Deutschland verfügbar). Das Fahrrad mit Elektrounterstützung läutet die nächste e-Bike Generation der Löwenmarke ein. Mit der kompakten und im Rahmen eingebauten Batterie wirkt das Design des Peugeot eM02 Powertube fließend und elegant. Dank der Batterie fahren sich auch anspruchsvolle Bergstrecken angenehm und schnell. Für eine bequeme Fahrt auf unebenem Boden sorgt die doppelte Federung.

Sicher und einfach wird das Mountainbike an der Rückseite des Peugeot Rifter 4x4 Concept an einer speziellen Halterung auf der Anhängerkupplung befestigt. Für eine schnelle Montage erfordert das Kugelgelenk keine zusätzlichen Werkzeuge. Die seidenmatt-gelbe und schwarze Lackierung des Bikes fügt sich nahtlos in das Gesamtdesign des Outdoor-Vans ein.

„Mit dem Show Car Peugeot Rifter 4x4 Concept ist es uns gelungen, ein noch vielseitigeres, effizienteres Fahrzeug zu entwickeln, dessen sehr modernes, eigenständiges Design mit Gegensätzen in den Farben und Materialien spielt.“
Keith Ryder, Leiter Design Peugeot Rifter
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 27.08.2018 06:34

Neuer Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB: Ein Zuhause auf Reisen

1. Reisemobil mit effizienten BlueHDi-Motoren
2. Exklusivmodell mit breiter Serienausstattung vom Wohnmobilspezialisten OrangeCamp
3. Optionales Homesmartsystem mit mobilem W-Lan und Videoüberwachung
4. Per Hubbett Schlafplätze auf vier Personen erweiterbar
5. Red-Chili-Sondermodell mit Extrazubehör wie Markise und LED-TV

Der neue Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB verbindet komfortables, sicheres und individuelles Reisen. Das Reisemobil ist Ausdruck der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Löwenmarke und OrangeCamp, den Spezialisten für Wohnmobile. Es basiert auf dem Peugeot Boxer und behält als teilintigriertes Reisemobil das originale Fahrerhaus bei. Das 2018 eingeführte Exklusivmodell Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB bietet eine vielseitige Serienausstattung, die in der Red-Chili-Sonderversion durch Extrazubehör wie eine Markise oder einen 24 Zoll LED-TV erweitert wird.

Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland erklärt: „Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Wohnmobilspezialisten von OrangeCamp beschert den Reisenden im neuen Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB ein zweites Zuhause. Gemeinsam ist es uns gelungen, ein hochwertiges Reisemobil zu bauen, das den individuellen Wünschen unserer Kunden gerecht wird. Denn genau wie Peugeot stellt unser Partner den Komfort und die Sicherheit der Reisenden an erste Stelle. Die verlässlichen und effizienten BlueHDi-Dieselmotoren sorgen dabei für entspannte Fahrten im Urlaub.“

10 Jahre Garantie dank „Ohne-Holz-Technik“
Die Front des neuen Peugeot OrangeCamp T 740 EB entspricht der des Serienmodells Peugeot Boxer und somit dem markanten Design der Löwenmarke. Das Reisemobil ist 7,43 Meter lang, 2,30 Meter breit und 2,91 Meter hoch.

Der Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB bietet zwei Einzelbetten, ein Raumbad und eine große beheizbare Heckgarage. Optional lässt sich für die Reise mit vier Personen ein Hubbett einbauen. Für den Aufbau des Reisemobils nutzen die Experten von OrangeCamp nicht die üblichen Materialien wie Holzständerwerke und EPS-Schaum (Styropor), sondern Polyutheran (PU)-Leisten und XPS-Schaum. Dank dieser neuen „Ohne-Holz-Technik“ (OHO) sinkt das Gewicht des Reisemobils und auch die Aufnahme von Wasser reduziert sich. Aufgrund der „Ohne-Holz-Technik“ und einer zusätzlichen Aluminumschicht in der Bodenplatte besitzt der Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB eine zehnjährige Garantie auf die Dichtigkeit. Weiteren Schutz vor extremen Witterung gibt das hagelresistente Dach aus Fiberglas. Die Außenwände sowie die Schürzen aus Aluminium sind äußerst stabil und bleiben farbecht.

Serien- und Exklusivausstattungen bieten Komfort auf Reisen
Der neue Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB bringt eine umfangreiche Serienausstattung mit sich. Teil davon sind ein 140 Liter großer Kühlschrank und ein WC aus Keramik. Die Küche setzt sich wahlweise aus einem 4-Flammen-Gasherd mit Grill und Backofen oder mit einem 4-Flammen-Gaskocher mit darunter befindlichen Auszügen zusammen. Mehrere Fenster, viele Lichtquellen und eine warme Holzoptik sorgen für einen hellen Innenraum. Dieser bietet Platz für fünf Sitzplätze und einen ausklappbaren Tisch. Für das Interieur wurden Sperrholzplatten verwendet, die in geringen Mengen Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben können. Sie sorgen damit für ein angenehmes Raumklima.

Durch das optionale Homesmartsystem sind die Reisenden immer gut vernetzt und das Reisemobil extra gesichert. Mit ihm erhalten Urlauber einen uneingeschränkten Zugang zum mobilen Internet. Eine Alarmanlage und eine Videoüberwachung sorgen für Sicherheit und sorgenfreies Reisen.

Als Red-Chili-Sondermodell erweitert sich die Ausstattung des modernen Reisemobils um eine große Anzahl an Sonderzubehör. Dazu gehört unter anderem eine vier Meter lange Markise, die mit einer dimmbaren Beleuchtung samt Fernbedienung ausgestattet ist. Das Navigationsgerät, der Kenwood High-End 2DIN DVD-Naviceiver mit DAB-Empfang, zeigt Gewichts- und Höhenbegrenzungen sowie Stell- und Campingplätze auf dem blendfreien 6,2 Zoll großen Touchscreendisplay an.

Die Red-Chili-Sonderversion beinhaltet zudem eine Farb-Rückfahrkamera und eine Umschaltfunktion zwischen Chassis- und Aufbaubatterie. Für vielseitige Unterhaltung sorgt eine vollautomatische 65er Alden SAT-Anlage mit SSC und ein 24 Zoll großer LED-TFT-TV mit Triple Tuner, DVB-S2 HD, DVB-T2 HD und DVB-C, USB-Anschluss, DVD-Player, CI+ Slot und HDMI-Eingang. Für nachhaltigen, selbsterzeugten Strom sorgt eine Solaranlage mit 160 Watt und Laderegelung für die Aufbaubatterie sowie ein 2000 Watt starker Wechselrichter.

Neueste BlueHDi-Technologie von Peugeot
Seine Antriebkraft erhält der Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB durch die effizienten 2,0 l BlueHDi-Motoren mit 130 oder 160 PS* und das Automatikgetriebe. Für die moderne BlueHDi-Technologie wurden verschiedene Filter kombiniert. Der Partikelfilter FAP beseitigt bis zu 99,9 Prozent der Feinstaubemissionen. Die selektive katalytische Reduktion (SCR) reduziert den Ausstoß von Stickoxiden um 90 Prozent. Damit erfüllt der Peugeot Boxer OrangeCamp T 740 EB die Abgasnorm Euro 6.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 31.08.2018 07:11

Alle Pkw der Groupe PSA nach neuem WLTP-Labortest zertifiziert und ab sofort bestellbar

• Alle Pkw der Marken Peugeot, Citroën, DS Automobiles, Opel und Vauxhall sind nach dem neuen Labortestverfahren WLTP1 zertifiziert, das einen realistischeren Kraftstoffverbrauch widerspiegelt.
• Die Groupe PSA ist Vorreiter bei der Umsetzung der strengeren Standards dank vorausschauender technologischer Entscheidungen, welche im Hinblick auf die neuen Vorschriften zu selektiver katalytischer Reduktion (SCR) und Partikelfiltern (GPF) getroffen wurden.

Gilles Le Borgne, Executive Vice President for Quality and Engineering der Groupe PSA: „Dank unserer technologischen Entscheidungen hinsichtlich der Schadstoffemissionen, darunter die 2013 eingeführte selektive katalytische Reduktion (SCR) für alle Dieselmotoren und die kürzlich eingeführten Partikelfilter (GPF) für Benzinmotoren mit Direkteinspritzung, können wir unseren Kunden vorschriftenkonforme und umweltfreundliche Fahrzeuge anbieten. Damit unterstreichen wir unsere Führungsrolle bei der Reduzierung von Emissionen.“

Dem WLTP-Verfahren liegt ein strengerer und längerer Testzyklus zugrunde, der entwickelt wurde, um im Vergleich zum bisherigen NEFZ-Testverfahren realitätsnähere Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Werte zu ermitteln.

Der nächste Schritt wird der zukünftige Euro 6d-TEMP-Standard sein, der im September 2019 in Kraft tritt. Dabei werden auch die unter realen Fahrbedingungen auf offenen Straßen gemessenen Schadstoffemissionen (NOx, PN2) − d.h. die „Real Driving Emissions“ (RDE) − berücksichtigt.

Seit 2015 unterstützt die Groupe PSA öffentlich die Implementierung des WLTP-Verfahrens. Darüber hinaus demonstriert die Groupe PSA seit 2016 einzigartige Transparenz, indem sie auf den Webseiten von Peugeot, Citroën und DS Automobiles die Kraftstoffverbrauchsdaten von mehr als 1.000 Modellen unter realen Fahrbedingungen und später auch die Daten zu den NOx- und PN-Emissionen veröffentlicht hat. Mit diesen detaillierten Informationen können Kunden unter Angabe ihrer spezifischen Nutzungsdaten den Kraftstoffverbrauch ihres eigenen Fahrzeugs berechnen.

Die Daten basieren auf einem Protokoll, das gemeinsam mit zwei NGOs (T&E und FNE3) entwickelt und von einem unabhängigen Dritten (Bureau Veritas) zertifiziert wurde.



1 Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure
2 Partikelanzahl
3 Transport and Environment – France Nature Environnement
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 17.09.2018 06:46

Globale Strategie, neue Produkte, innovative Services: Die Groupe PSA auf der Automechanika in Frankfurt

Das Geschäftsfeld Aftermarket der Groupe PSA verstärkt seine Mehrmarkenstrategie − eine der Säulen des strategischen Plans „Push to Pass“ − und präsentiert auf der Automechanika 2018 in Frankfurt am Main (11. bis 15. September) zahlreiche Innovationen. Fünf Geschäftsbereiche im Aftersales stellen sich auf dem Gemeinschaftsstand vor: Neben Euro Repar Car Service und Eurorepar Teile sind die Marken Distrigo, Forwelt und autobutler.de auf der Leitmesse der Automobilbranche für Ausrüstung, Teile, Zubehör, Management und Services vertreten. Damit unterstreicht die Groupe PSA die Weiterentwicklung des maßgeschneiderten Angebots für alle Kunden unabhängig von Budget, Marke und Alter des Fahrzeugs.


Distrigo ist die Vertriebsmarke für die Mehrmarken-Ersatzteile der Groupe PSA. Nach einer Vertriebs- und Logistikoffensive, die sich in Europa in der Errichtung eines wettbewerbsfähigen Netzes mit 130 Vertriebspartnern ausdrückt, fungiert sie heute als „One-Stop-Shop“ für die Ersatzteilbeschaffung für unabhängige Reparaturwerkstätten.

Das Mehrmarken-Vertriebsangebot wurde auf internationaler Ebene eingeführt. Besondere Märkte stellen dabei Lateinamerika und China dar: In Lateinamerika erfolgte die Umsetzung vor allem über Joint Ventures mit SK in Brasilien und Etman in Argentinien; in China wurde Anfang 2018 der Zulieferer Jian Xin übernommen und gemeinsam mit DPCA (Dongfeng Peugeot Citroën Automobile) ein erster Umschlagpunkt eröffnet.

Das vollständige Ersatzteilangebot von Distrigo umfasst neben Originalteilen auch das Mehrmarken-Angebot Eurorepar sowie Ersatzteile von Zulieferern, die nun in zehn Ländern verfügbar sind – seit Juli 2018 auch in Deutschland. Mit diesem Angebot kann praktisch allen Bedürfnissen einer Reparaturwerkstatt entsprochen werden. In ihren Zentrallagern hat die Groupe PSA stets mehr als 100.000 Referenzen vorrätig. Das für einen Automobilhersteller völlig neuartige Angebot wird von 29 renommierten Lieferanten unterstützt.

Seit Anfang 2018 umfasst das Angebot der Groupe PSA auch Reifen, die im Zentrallager in Vesoul gelagert werden. Diese Lagerstrategie hat es der Groupe PSA ermöglicht, ihr Markenangebot deutlich zu vergrößern: Mittlerweile werden in Vesoul 220.000 Reifen von Zulieferermarken sowie der Marke Eurorepar gelagert. Modernste Logistiksysteme sorgen für eine tägliche Belieferung der Distrigo-Vertriebspartner.

Bis Januar 2020 werden neben den Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles auch die neuen Konzernmarken Opel und Vauxhall vollständig in das Vertriebssystem von Distrigo integriert: Das Angebot der Vertriebspartner von Distrigo wird um die Originalteile von Opel/Vauxhall erweitert.

Die Distrigo-Vertriebspartner werden durch leistungsfähige Werkzeuge unterstützt. Das neue Bestellportal „Service Box“ führt ein vollständiges Angebot (sämtliche Teile, Ausstattungen, Zubehör, etc.) sowie mehrere Marken und zeichnet sich durch Benutzerfreundlichkeit (nur jeweils eine URL und ein Einkaufskorb) und Genauigkeit (detaillierte technische Angaben) aus.

In Deutschland ist Distrigo als Angebot für Zulieferermarken seit Juli 2018 verfügbar. Das Distrigo-Vertriebsnetz wird bis Ende 2019 kontinuierlich weiterentwickelt.

Wie in Frankreich wurde zwischen den Vertriebspartnern von Distrigo und der Plattform autobutler.de eine Zusammenarbeit gestartet, um die Aktivität der unabhängigen Reparaturwerkstätten, insbesondere Euro Repar Car Service, weiterzuentwickeln.

Eurorepar ist das Mehrmarken-Ersatzteil- und Zubehörangebot der Groupe PSA für Wartung und Verschleiß und richtet sich an den budgetorientierten Kunden. Das Angebot von Eurorepar wird sukzessive ausgebaut. Zudem investiert Eurorepar in lokales und nationales Marketing.

Neue und erweiterte Eurorepar Produktangebote:

1. neue Getriebe- und Motorölen (unter anderem wird das Angebot noch durch die Einführung des Öls Eurorepar 0W30 erweitert);
2. umfangreiche Erweiterung des Angebots für Bremsen (Beläge und Scheiben decken derzeit mehr als 90 Prozent des europäischen Fahrzeugbestands ab);
3. neues Sortiment an Kupplungen;
4. neues Sortiment an Lichtmaschinen/Anlassern;
5. neues Angebot für Wischerblätter vorne (mit nur elf Artikeln werden 95 Prozent des europäischen Fahrzeugbestands abgedeckt);
6. neues Sortiment an Radlagersätzen;
7. Sommerreifensortiment Eurorepar Reliance und Ankündigung des Winterreifensortiments Eurorepar Reliance für Mitte 2019;
8. erweiterte Zubehörpalette (Bezüge, Fußmatten, Radkappen);
9. Werkzeuge für den alltäglichen Reparaturbedarf.

Produktqualität sowie Qualität und Vollständigkeit der technischen Angaben bilden das Fundament für eine erfolgreiche Vermarktung der Eurorepar Teilepalette. Ein wichtiger Meilenstein war die Integration von Eurorepar Teilen in TecDoc.

Zum Schutz gegen Fälschung wird das Eurorepar-Angebot mit Sicherheitsetiketten ausgestattet. Die Groupe PSA verfolgt damit seit 2017 eine klare Strategie zum Schutz gegen Markenpiraterie. Dank der Etiketten verfügt jedes Produkt über eine eigene, nachverfolgbare und individuelle Identität. Mittels eines individuellen QR-Codes lässt sich die Echtheit von Produkten überprüfen.

In Deutschland wird das Umsatzwachstum von Eurorepar sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich von einer starken Marketingoffensive − unter anderem einer Kooperation mit Autoscout24 − begleitet.

Euro Repar Car Service, das markenunabhängige Werkstattnetz der Groupe PSA, wird auf internationaler Ebene weiter ausgedehnt. Binnen eines Jahres wurde das Netzwerk auf Algerien, die Türkei, Russland, Bulgarien, Griechenland, Marokko, Schweden und Saudi-Arabien ausgeweitet – mittlerweile ist es in 22 Ländern vertreten.

Euro Repar Car Service präsentiert sich dem interessierten Fachpublikum auf der Automechanika mit einem breiten Angebot an Lizenzdienstleistungen, wie insbesondere dem neuen Gebrauchtwagen-Label.

In Deutschland feiert Euro Repar Car Service anlässlich der Automechanika die Eröffnung der 400. Partnerwerkstatt – ein Zeichen für kontinuierliche Expansion. Mit der neuen Marketingkampagne „Awareness Boost“ soll der Schwerpunkt auf den Bekanntheitsgrad des Euro Repar Car Service Netzes in der breiten Öffentlichkeit gelegt werden. Eine Vielzahl von On- und Offline-Maßnahmen wurde mit der neuen Botschafterin des Netzwerks, der Rennfahrerin Cyndie Alleman, lanciert.

Gleichzeitig wird das Markenangebot weiter aufgestockt. Dank neuer Kooperationspartner kann das Leistungsspektrum im Euro Repar Car Service erweitert werden:

- Langzeitmobilität mit dem ADAC
- Ein eigenes Gebrauchtwagen-Label mit der Möglichkeit eines Garantieangebots
- IT-Support durch den leistungsstarken DMS Anbieter Werbas
- Partnerschaften mit autobutler.de und Autoscout24

Forwelt ist das optimale Sortiment an Verbrauchsmaterial für Karosserieunternehmen. Das kompakte und Angebot, das auf die Bedürfnisse von Reparaturwerkstätten zugeschnitten ist, deckt den gesamten Karosseriereparaturprozess ab. Die Forwelt-Palette ist die logische Ergänzung des Angebots der Groupe PSA für Reparaturwerkstätten zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auf der Automechanika wird Forwelt als eigenes Produktprogramm der Groupe PSA präsentiert − ein weiterer Schritt in der „One-Stop-Shop“ Strategie der Groupe PSA.

Die Online-Angebotsplattform autobutler.de wurde 2010 in Dänemark gegründet und hat seitdem Niederlassungen in vier weiteren Länder eröffnet, darunter auch in Deutschland. Ihre Übernahme durch die Groupe PSA im Jahr 2016 zielt darauf ab, den internationalen Ausbau und die Weiterentwicklung zu einer führenden Plattform in Europa zu beschleunigen. autobutler.de will die Beziehung zwischen Autofahrern und Werkstätten reibungsloser und einfacher gestalten.

Besuchen Sie uns auf unserem Stand in Halle 9 (Stand C06).
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 18.09.2018 16:24

Der neue Peugeot Partner ist ab sofort bestellbar

1. Bestellöffnung am 18. September 2019
2. Erstmals mit serienmäßigem Peugeot i-Cockpit®
3. Modernste Fahrerassistenzsysteme wie Surround Rear Vision und Überladewarnung, einzigartig im Segment leichter Nutzfahrzeuge
4. Zwei Spezialversionen Grip und Asphalt für branchenspezifische Nutzung

Köln, den 18.09.2018. Der neue Peugeot Partner ist ab dem 18. September 2018 online und bei allen Peugeot Händlern und Niederlassungen in Deutschland bestellbar. Er verbindet als einer der ersten Peugeot Nutzfahrzeuge Praktikabilität und einen variablen Laderaum mit dem Komfort und den Assistenzsystemen eines Personenwagens. Mit dem Peugeot i-Cockpit® und modernster Motorentechnologie nach der Abgasnorm Euro 6d-TEMP setzt der Peugeot Partner für das Segment der leichten Nutzfahrzeuge neue Maßstäbe. Die Löwenmarke nutzt ihre langjährige Erfahrung im Bereich Handwerk und Gewerbe und wertet den Peugeot Partner mit den zwei branchenspezifischen Spezialversionen Asphalt und Grip auf, die das neue Modell zusätzlich zu den klassischen Ausstattungslinien Pro und Premium bietet. Die zwei verschiedenen Längenversionen des Peugeot Partner sind in der Version L1 ab 16.330 Euro UVP bzw. in der Version L2 ab 19.080 Euro UVP erhältlich.


Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland: „Wir haben den neuen Peugeot Partner zielgenau auf die Bedürfnisse unserer Gewerbekunden weiterentwickelt. Besonders durch die zahlreichen Ausstattungsoptionen wird jeder Handelsbetrieb seinen idealen Partner finden. Das Peugeot i-Cockpit® und Funktionen wie die Überladewarnung oder Surround Rear Vision sind einzigartig für ein Nutzfahrzeug in diesem Segment.“

Flexibler Stauraum in ansprechendem Design
Die modern gestaltete Karosserie mit der robusten Front reiht sich nahtlos in das markante Design der Löwenmarke ein. Das Standardmodell des neuen Peugeot Partner misst 4,40 Meter, die längere Variante 4,75 Meter. Der Laderaum bietet eine Ladelänge von 1,80 bzw. 2,16 Metern, womit in beiden Versionen problemlos zwei Europaletten hintereinander passen. Das Volumen beträgt 3,3 m3 bzw. 3,9 m3. Dank der optionalen Multiflex-Doppelbeifahrersitzbank lässt sich der Laderaum noch einmal um circa 1,30 Meter und 500 Liter erweitern. Die Nutzlast des Peugeot Partner erstreckt sich je nach Version von 650 bis 1.000 Kilogramm.

Das Interieur des Peugeot Partner wirkt durch seine elegante Form und wertigen Materialien wie das eines Personenwagens, besitzt aber dennoch zahlreiche Stau- und Ablagemöglichkeiten eines Nutzfahrzeuges. Das neue Modell bietet je nach Wunsch zwei oder drei Sitze. Der mittlere verwandelt sich mit wenigen Handgriffen in einen mobilen Schreibtisch mit verstellbarer Platte. Die längere Version des neuen Peugeot Partner bietet optional als Doppelkabine bis zu fünf Personen Platz.

Passgenaue Assistenzsysteme
Die technische Ausstattung des Peugeot Partner setzt im Segment Nutzfahrzeuge neue Maßstäbe. Das i-Cockpit® erscheint erstmals serienmäßig in diesem Segment und platziert alle wichtigen Informationen und Bedienelemente in das Blickfeld des Fahrers. Es besteht aus einem höher ins Blickfeld gerichteten Kombiinstrument, einem kompakten Lenkrad und einem optionalen 8-Zoll-Touchscreen mit TomTom® 3D-Echtzeit-Navigation.

Um die Sicherheit der Insassen zu gewährleisten, werden neueste Fahrerassistenzsysteme angeboten. Für den Bereich Nutzfahrzeug einzigartig und gleichzeitig besonders sinnvoll sind die Überladewarnung und die Surround Rear Vision. Die Überladewarnung informiert den Fahrer, sobald die Ladung 90 Prozent der zulässigen Gesamtmasse erreicht. Durch die Surround Rear Vision wird uneingeschränkte Sicht für den Fahrer frei gegeben: Zwei kleine Kameras, am Beifahreraußenspiegel sowie über den Hecktüren angebracht, zeigen die für den Fahrer nicht einsehbaren Bereiche und sorgen durch die zusätzliche Zoom-Funktion für einen sicheren Überblick.

Branchenspezifische Spezialversionen
Zusätzlich zu den üblichen Ausstattungslinien bietet Peugeot für das Modell Partner erstmals zwei Spezialversionen an. Die Version Grip richtet sich an Gewerbekunden, die oft auf schlecht zugänglichem Gelände fahren und schwere Ladungen transportieren. Diese Ausstattungslinie verfügt unter anderem über eine erhöhte Bodenfreiheit, Advanced Grip Control und eine Nutzlast bis zu 1.000 Kilogramm. Die Version Asphalt ist auf die Bedürfnisse von Vielfahrern zugeschnitten. Sie beinhaltet ferner ein Multifunktionslenkrad, Komfortsitze, sowie die Audioanlage RCC und Nebelscheinwerfer. Optional verfügbar sind Geschwindigkeitsregler und die Surround Rear Vision.

Neueste Motorentechnologie
Kunden können beim Peugeot Partner zwischen fünf Dieselmotoren mit BlueHDi-Technologie mit 75 bis 130 PS (4,6–4,3 l/km; 119-109 g CO2/km*) wählen. Die drei leistungsstärksten Motoren erfüllen bereits die Abgasnorm Euro 6d-TEMP, die am 1. September 2019 in Kraft tritt. In der Diesel-Variante mit 130 PS (4,5–4,3 l/km; 119-113 g CO2/km*) bietet sich Kunden die Option eines 8-Stufen-Automatikgetriebes, das den Kraftstoffverbrauch um bis zu sieben Prozent senkt und für einen geschmeidigen Gangwechsel sorgt.

*Angaben gemäß den amtlichen Messverfahren.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 19.09.2018 07:35

Peugeot auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018: Eine Weltpremiere, ein Concept Car und zwei Umbauten

1. Peugeot Nutzfahrzeuge auf Gewinnkurs: europaweit 6,25 Prozent Wachstum und Sonderauszeichnungen
2. Der neue Peugeot Partner: Weltpremiere auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018
3. Präsentation der Modelle Peugeot Boxer und des Peugeot Rifter 4x4 Concept Car
4. Service und Avantage Plus Edition: Umbauten vom Spezialisten für Fahrzeugeinrichtungen bott
Pressekonferenz am 19. September um 13.25 Uhr in Halle 13, Stand C64

Köln, den 19.09.2018. Peugeot präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 gleich mehrere Highlights: Der neue Peugeot Partner feiert seine Weltpremiere und wird in zwei verschiedenen Längen und Editionen vorgestellt. Ebenso zeigt die französische Automarke den Peugeot Boxer in der Avantage Plus Edition sowie das Peugeot Rifter 4x4 Concept Car. Mit dem neuen Peugeot Partner will die Löwenmarke an das erfolgreiche erste Halbjahr 2018 anschließen, in dem sie ihren Marktanteil im Segment der Nutzfahrzeuge europaweit auf 6,25 Prozent steigern konnte. Die IAA Nutzfahrzeuge ist die internationale Leitmesse für Transport, Logistik und Mobilität und öffnet vom 20. bis 27. September 2018 in Hannover ihre Tore. Die Pressekonferenz von Peugeot findet am Mittwoch, 19. September um 13.25 Uhr am Stand C64 in Halle 13 statt.


„Peugeot konnte europaweit in der ersten Jahreshälfte 2018 knapp 110.000 Neuzulassungen im Segment Nutzfahrzeuge verzeichnen. Dies ist eine Steigerung zum Vorjahreszeitraum um 6,25 Prozent“, freut sich Steffen Raschig, Geschäftsführer von Peugeot Deutschland. „Mit unseren neuen Modellen wollen wir diesen Trend fortführen. Wir sind stolz nun den neuen Peugeot Partner zu präsentieren, der neue Akzente in diesem Segment setzen wird. Er verfügt über modernste Motoren, bietet Komfort und lässt sich passgenau auf den Arbeitsalltag unserer Gewerbekunden spezialisieren.“

Neue Modelle und Optionen
Peugeot zeigt auf dem Pressetag der IAA Nutzfahrzeuge gleich drei Modelle. Der neue Peugeot Partner feiert seine Weltpremiere und verbindet die Praktikabilität eines Nutzfahrzeuges mit dem Komfort und den Assistenzsystemen eines Personenwagens. Erstmals wird in den Nutzfahrzeugen von Peugeot das innovative Peugeot i-Cockpit® angeboten. Es besteht aus einem kompakten Lenkrad, einem höher positionierten Kombiinstrument und einem optionalen Touchscreen. Dank modernster Motorentechnologie erfüllt der neue Partner bereits die strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Der Abenteurer der Löwenmarke, das Peugeot Rifter 4x4 Concept Car, veranschaulicht viele individuelle Möglichkeiten des neuen Serienmodells Peugeot Rifter, darunter auch einen Allradantrieb oder ein Zeltdach.

Das größte Nutzfahrzeug der französischen Automarke, der Peugeot Boxer, wird ebenfalls auf der Messe zu sehen sein. Er lässt sich durch acht Karosserievarianten mit einem Laderaumvolumen von 8 bis 17 Kubikmeter und zahlreichen Versionen wie Kipper und Doppelkabine genau auf die Bedürfnisse der Gewerbetreibenden zuschneiden. Konnektivität ist auch für Nutzfahrzeuge wichtig. Für den Peugeot Boxer wird jetzt auch Peugeot Connect angeboten. Das System ermöglicht unter anderem eine Standortbestimmung in Echtzeit.

Hochwertige Ausbauten von bott
Die französische Automarke stellt den neuen Peugeot Partner in der längeren Variante und den Peugeot Boxer als Avantage Plus Edition aus. Umgerüstet von bott, dem Spezialisten für Fahrzeugeinrichtungen, eignen sich die Fahrzeuge in der Avantage Plus Edition durch zahlreiche Sicherungstechniken und rutschhemmende Materialien für den Transport verschiedenster Ladung.

Den Peugeot Partner in der kürzeren Variante zeigt die Löwenmarke in der Service Edition, dessen Module von bott vielseitigen Stauraum und Ordnung am fahrbaren Arbeitsplatz bieten. Dieser Ausbau eignet sich bestens für Dienstleiter wie Handwerker- oder Elektrobetriebe.

Über die IAA Nutzfahrzeuge
Die 67. IAA Nutzfahrzeuge findet vom 20. bis zum 27. September 2018 in Hannover statt. Dieses Jahr konzentriert sich die Messe auf die Themen Automatisierung und Vernetzung, Sicherheit, Umweltschutz sowie Elektromobilität. Die letzte IAA Nutzfahrzeuge im Jahr 2016 verzeichnete eine Viertelmillion Besucher.

Über bott
bott ist einer der führenden Systemanbieter für ineinandergreifende und individuelle Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen. Durch einzigartige Kombinations-möglichkeiten der bott vario Fahrzeugeinrichtungen wird der Stauraum im Servicefahrzeug optimal genutzt – Ladungssicherung inklusive. In der Werkstatt und Industrie sorgen die ergonomisch gestalteten Produkte für gesunde Bewegungsabläufe. Mit zahlreichen Niederlassungen sowie einem dichten Netz von Vertriebspartnern agiert bott in ganz Deutschland. Darüber hinaus ist bott überall in Europa als auch in vielen weiteren Ländern mit Tochtergesellschaften und Importeuren vertreten.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 20.09.2018 07:10

Die Groupe PSA gewinnt den Titel „International Van of the Year 2019“ für ihre neue Generation C-Segment-Vans

• Gewinn der begehrten Auszeichnung für die neue Generation Peugeot Partner, Citroën Berlingo, Opel Combo und Vauxhall Combo, die auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover erstmals präsentiert werden
• Bestätigung für die Core Model Strategy des Wachstumsplans „Push to Pass“
• Stärkung der Position der Groupe PSA als Europas führender Anbieter von Hochdachvans mit mehr als 30 Prozent Marktanteil


Die Groupe PSA hat die neuen Hochdachvans Peugeot Partner, Citroën Berlingo Kastenwagen, Opel Combo und Vauxhall Combo im Rahmen eines neuen gemeinschaftlichen Programms entwickelt, um den Anforderungen von gewerblichen Kunden hinsichtlich Komfort, Fahrassistenz und Sicherheit gerecht zu werden. Die Spitzenposition der leichten Nutzfahrzeuge der Groupe PSA in den Verkaufsstatistiken ist unumstritten: Der Peugeot Partner schaffte es 2017 an die Spitze der europäischen Zulassungen, gefolgt vom Citroën Berlingo auf dem dritten Platz, der bereits zweiundzwanzig Jahre auf dem Markt ist.

Jarlath Sweeney, Vorsitzender der Fachjury „International Van of the Year“ (IVOTY) spricht von der „bedeutendsten Hochdachkombi-Entwicklung seit Jahren“. Zur Entscheidung der Jury fügte er hinzu: „Das gemeinsame Programm der vier Marken der Groupe PSA, mit den Modellen Peugeot Partner, Citroën Berlingo Kastenwagen, Opel Combo und Vauxhall Combo ist zukunftssicher und voller technologischer Fortschritte, um den Fahrer zu unterstützen sowie Besitzer oder Flottenmanager finanziell zu entlasten. Die Einführung der sensorgesteuerten Überladungsanzeige ist großartig – Vorschriften können eingehalten und zugleich die Sicherheit erhöht werden. Das Angebot von zwei verschiedenen Radständen ist ein weiterer Schritt vorwärts. Die Einführung einer Allradvariante ist angesichts der steigenden Nachfrage eine sehr gute Entscheidung. Alles in allem ist das ein ausgezeichnetes, gut zusammengestelltes Paket.“

Die neuen Modelle wurden auf der EMP2-Plattform entwickelt und verfügen über die jüngste Generation von Antrieben und Fahrerassistenzsystemen. Sie bieten professionellen Kunden eine Vielzahl von Möglichkeiten beim Raumangebot und der Modularität und setzen Maßstäbe, mit einer Ladekapazität von 1.000 Kilogramm. Um alle Kundenbedürfnisse abzudecken, werden die kompakten Transporter in zwei Fahrzeuglängen geliefert und sind als Zwei-, Drei- und Fünfsitzer erhältlich.

Mit jeder Generation hat die Groupe PSA nützliche und wichtige Innovationen in das Segment gebracht und bietet nun zwei Technologien an, die auf dem Markt einzigartig sind: die Überladungsanzeige und die rückwärtige Rundumsicht[1].

Das ausdrückliche Ziel der Groupe PSA ist es, mit diesem neuen Angebot ihre führende Position im Segment der leichten Nutzfahrzeuge zu festigen.

Carlos Tavares, CEO Groupe PSA: „Die Groupe PSA ist sehr stolz auf diesen begehrten internationalen Preis. Damit werden unsere Expertise und unsere marktführende Stellung anerkannt. Mit der neuen Generation von Kompaktvans haben wir einen wichtigen Meilenstein bei der Erneuerung unseres Portfolios für Gewerbekunden erreicht – in Übereinstimmung mit unseren Zielen für Nutzfahrzeuge aus dem Strategieplan ‚Push to Pass‘.“

Die Auszeichnung „International Van of the Year“ wurde 1992 ins Leben gerufen. Die Jury besteht aus 25 internationalen Journalisten von unabhängigen Fachmagazinen, die sich auf leichte Nutzfahrzeuge spezialisiert haben.

[1] Die Surround-Rückfahrkamera ergänzt dabei die Rückfahrkamera und bietet Sicht auf den Bereich hinter dem Fahrzeug und deckt den toten Winkel auf der Beifahrerseite ab, wichtig für einen geschlossenen Kastenwagen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 24.09.2018 07:32

Neuer PEUGEOT Partner ist International Van of the Year 2019

1. PEUGEOT Partner zum International Van of the Year 2019 gewählt*
2. PEUGEOT Partner überzeugt mit Neuheiten wie Überladewarnung und Surround-Rear-Vision
3. PEUGEOT i-Cockpit® erstmals serienmäßig im Segment der leichten Nutzfahrzeuge
4. Grip und Asphalt Versionen des PEUGEOT Partner ermöglichen einen individuellen Gebrauch

Köln, den 19.09.2018. Der neue PEUGEOT Partner wurde am Mittwoch, 19. September, in Hannover zum internationalen Van des Jahres 2019 gewählt. Mit dieser Auszeichnung wird das Engagement gewürdigt, mit dem PEUGEOT konsequent an der Weiterentwicklung leichter Nutzfahrzeuge arbeitet.


„Wir sind sehr stolz, dass der neue PEUGEOT Partner mit dem Preis ‚International Van oft he Year 2019‘ ausgezeichnet wurde“, so Steffen Raschig, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland. „Das ist eine tolle Auszeichnung für die gesamte Mannschaft, die den neuen Partner zu einem nützlichen und wahren Partner für unsere Gewerbekunden gemacht hat. Der neue Partner ist jetzt mit noch mehr praktischen Fahrerassistenzsystemen, wie der Überladewarnung und Rückfahrkamera mit Rundumsicht, ausgestattet und bietet neben vielen Umbaumöglichkeiten auch ein mobiles Büro für jeden Einsatz.“

Damit ist der PEUGEOT Partner das fünfte Fahrzeug der Löwenmarke, das seit Beginn der Awardverleihung 1992 mit dem Titel internationaler Van des Jahres geehrt wurde.

Der neue PEUGEOT Partner ist dynamisch und mit sehr guter Akustik ausgestattet. Zudem bietet er modernste Technologien und Ausstattungen. Mit zwei Längen, 4,40 Metern und 4,75 Metern, und einer breiten Auswahl an Motoren lässt er sich auf individuelle Bedürfnisse anpassen.

Zwei große Neuheiten bei den Fahrerassistenzsystemen sind vor allem die Überladewarnung, die vor einer Überladung des Fahrzeugs schützt, sowie das System Surround Rear Vision, welches dank zwei außen angebrachter Kameras für beste Sichtverhältnisse beim Rangieren sorgt.

Auch das PEUGEOT i-Cockpit® feiert im PEUGEOT Partner sein Debüt. Erstmalig wird dieses serienmäßig im Segment leichter Nutzfahrzeuge eingesetzt und bietet mit einem unten und oben abgeflachten Lenkrad, einem höher ins Blickfeld gerichteten Kombiinstrument sowie einem optionalen 8-Zoll-Touchscreen den gleichen Komfort wie in einem Pkw.

Der PEUGEOT Partner ist zudem in individuell abgestimmten Konfigurationen erhältlich. Die Grip Version ist beispielsweise für diejenigen besonders gut geeignet, die oft auf schlecht zugänglichem Gelände fahren oder schwere und lange Ladung transportieren. Die Asphalt Version ist auf die Bedürfnisse von Vielfahrern zugeschnitten und beinhaltet Ausstattungen wie eine optimierte Akustik, Komfortsitze oder einen 8-Zoll-Touchscreen mit vernetztem Radio.

International Van of the Year Award
Der Award „International Van of the Year“ wurde 1992 erstmals ins Leben gerufen. Die Jury besteht aus 25 internationalen Journalisten und Verlegern aus unabhängigen Magazinen, die sich auf leichte Nutzfahrzeuge spezialisiert haben.

*Quelle: http://www.van-of-the-year.com/
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 25.09.2018 07:43

PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT: die Zukunft des modernen Fahrens


PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT: Weltpremiere auf Pariser Automobilsalon 2018
Innovatives Concept Car: zwei autonome und manuelle Fahrmodi, rein elektrischer Antrieb, Assistent mit Sprachsteuerung
Das Design ist eine Hommage an das beliebte Oldtimer PEUGEOT 504 Coupé


Köln, den 20.09.2018. Den technischen Wandel stets aktiv mitgestalten und der Energiewende mit innovativen Technologien entgegensehen: das hat sich PEUGEOT zur Aufgabe gemacht. Das Fahrvergnügen in seiner neuesten Vision präsentiert die Löwenmarke in Form des Concept Cars: PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT. Es überzeugt durch realistische Abmessungen, angelehnt an das berühmte Coupé PEUGEOT 504, ein modernes zukunftsorientiertes Design, zwei autonome und manuelle Fahrmodi und mit zahlreichen hochmodernen Ausstattungsdetails im Innenraum. Erstmals wird das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT auf dem Pariser Automobilsalon 2018 vom 4. bis 14. Oktober 2018 vorgestellt. Der Stand von PEUGEOT befindet sich im Pavillon 1.


Elegantes Erbe, athletischer Auftritt
Das Design des PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT mit realistischen Proportionen hebt die moderne DNA der Löwenmarke eindrucksvoll hervor und führt die technologische Vision der Marke mit ihrer automobilen Geschichte zusammen. Denn das Concept Car orientiert sich an dem bekannten PEUGEOT 504 Coupé und ist somit eine gelungene Mischung aus dem automobilen Erbe von PEUGEOT und neuen, wegweisenden Technologien. Die neuen Plattformen für die E-Mobilität eröffnen den Designern zudem neue Möglichkeiten, da technische Anforderungen für die Verbrennungsmotoren entfallen.

Gilles Vidal, Direktor Design PEUGEOT, erklärt: „Modernes Coupé, scharfe Linien, technologischer Ausdruck und jede Menge Fahrspaß – das sind die Stärken des berühmten PEUGEOT 504 Coupé. Das neue PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT nimmt sich diese zum Vorbild und führt sie in eine moderne Zukunft. Das Concept Car verkörpert das Design einer Marke, die sich stets den neuen technischen Herausforderungen der Automobilindustrie stellt.“

Die Silhouette des PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT ist gleichzeitig scharf und athletisch geformt, der nach hinten versetzte Aufbau überzeugt mit großen Glasflächen. Die Frontpartie nimmt die für PEUGEOT typische Lichtsignatur mit den bekannten drei Krallen und den zwei doppelten Modulen auf. Die Kühlergrillblende ist von den vorderen Kotflügeln eingefasst. In Anlehnung an historische Stoßstangen aus verchromtem Edelstahl unterteilt ein Träger aus schwarzem Aluminium den Kühlergrill in zwei Bereiche.

Auch am Heck kommt die technisch anmutende Lichtsignatur mit den bekannten drei Krallen das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT eindrucksvoll zur Geltung. Die dritte Bremsleuchte erstreckt sich über die gesamte Breite des Heckfensters, so entsteht ein spiegelnder Lamellen-Effekt.

Die Fahrzeugflanken wurden in drei Schichten entworfen. Die technische Plattform im unteren Bereich und die großen Glasflächen des Fahrzeugs erinnern an das Verhältnis Blech zu Glas, so wie es im PEUGEOT 504 Coupé zum Einsatz kam. Die großzügigen Glasflächen lassen viel Licht in den Innenraum des PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT. Eine Umrandung aus Metall verbindet die Seitenscheiben mit dem eingefassten Heckfenster mit Facetten-Effekt. Im unteren Bereich des Heckfensters ist ein Bildschirm angebracht, über den Fahrer und Mitfahrer von außen mit einem persönlichen Willkommensgruß empfangen und schon vor der Fahrt über den Ladezustand der Batterie informiert werden. Auch die berührungsempfindliche sensorgesteuerte Türöffnung ist geschickt im Heckfenster platziert.

Die graue Karosserielackierung mit Schattierungen in Champagner unterstreicht die Linienführung des Fahrzeugs. Je nach Außenlicht erscheint die Lackierung in Chrom, sodass die gesamte Umgebung widergespiegelt wird, oder in Bronze, mit glattem Metall-Effekt.

Die Räder sind mit 19-Zoll-Felgen und MICHELIN®-Reifen ausgestattet. In die negativ ausgeformten und wie eine Skulptur wirkenden Radhäuser ist eine Luftzufuhr integriert.

Das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT ist 4,65 Meter lang, 1,93 Meter breit, 1,37 Meter hoch. Der Radstand beträgt 2,69 Meter.

Hochwertige Materialien im Innenraum
Für den Innenraum haben die Designer warm wirkende Materialien ausgesucht. Diese heben den eleganten sowie hellen Innenraum hervor und umschließen die digitalen Elemente – hier feiert Seidensamt sein Comeback. Für das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT haben die Designer das hochwertige Rohmaterial mit einem technischen, modernen Stoff gemischt, um eine bessere Verarbeitung zu ermöglichen. Speziell für das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT wird das Muster digital gewebt. Das gleiche Material findet sich bereits heute in der Ausstattung der Modelle PEUGEOT 3008 und PEUGEOT 5008.

Den oberen Bereich des Innenraums und den Türeinstieg ziert Paldao-Holz. Das exotische Holz aus nachhaltiger Waldnutzung stammt von HERVET MANUFACTURIER® und weckt Erinnerungen an die Möbel aus Ebenholz oder Palisanderholz der sechziger Jahre. Die dunkle Maserung bringt die Elemente in Türkisblau an den Sitzen und im Fußbereich gut zur Geltung. Die moderne Holzinterpretation erinnert an das Armaturenbrett der GT-Versionen der Modelle PEUGEOT 3008, PEUGEOT 5008 und PEUGEOT 508.

Ein Parfumspender rundet das intensive, personalisierte Erlebnis ab: EX-NIHILO® wurde speziell für PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT in zwei Düften entworfen.

Die Konzeption des Innenraums folgt dem Ziel, sich in jedem Fahrmodus wohl zu fühlen. Hierfür werden auch die hochtechnischen Elemente geschickt mit edlen Materialien kombiniert.

Die digitalen Elemente und auch die digitale Interpretation echter Materialien sind über den gesamten Innenraum verteilt. Die wie Bronze oder Holz aussehenden Linien laufen auf 16 Bildschirmen verschiedener Größen zusammen: Ein gewölbter 49-Zoll-Bildschirm befindet sich unter der Klangleiste, je ein 29-Zoll-Bildschirm befindet sich in den Türen und 12-Zoll-Bildschirme in den Sonnenblenden.

Die digitalen Interpretationen echter Materialien wurden mit großer Sorgfalt entwickelt, damit sie perfekt mit dem Innenraum harmonieren. Die Mittelkonsole ermöglicht den Zugang zu den wichtigen Fahrfunktionen, ein Drehregler und ein 6-Zoll-Touchscreen übernehmen diese Aufgabe. Links vom Lenkrad stehen Kippschalter (sogenannte Toggle Switches) bereit. Sie können in Abhängigkeit mit dem Fahrmodus konfiguriert werden.

Die Sitze im H-Design mit hochkant gestepptem Muster erinnern an das berühmte PEUGEOT 504 Coupé: Kompakte Abmessungen sorgen für Gewichtsersparnis, Schaumstoffe mit Memory-Effekt kombinieren gehobenen Komfort und idealen Halt. Verstellbare und sogar vollkommen versenkbare Kopfstützen sind in den Sitz integriert.

Das PEUGEOT Responsive i-Cockpit® orientiert sich an dem PEUGEOT i-Cockpit® der neuen Modelle der Löwenmarke. Es besteht insbesondere aus höher ins Blickfeld gerichteten Instrumenten und einem sehr kompakten Lenkrad.

Persönlicher Assistent mit Sprachsteuerung: Die Welt ist vernetzt und voller Klang
Im Inneren ist das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT mit einem hochmodernen persönlichen Assistenten mit Sprachsteuerung ausgestattet. Diese wurde mit den Spezialisten von SOUNDHOUND Inc.® gemeinsam entwickelt, dem Marktführer für Lösungen mit Künstlicher Intelligenz. Die Technologie kommt beim autonomen Fahren zum Einsatz: Mit einem einzigen Satz kann der Fahrer über die Sprachsteuerung den Fahrmodus ändern, seine Playlist aufrufen oder die elektrisch gesteuerten Fahrzeugtüren öffnen und schließen lassen. Der Assistent antwortet auf die Befehle mit der digitalen Stimme von Gilles Vidal, dem Design Direktor von PEUGEOT – 17 verschiedene Sprachen lassen sich hierfür einstellen. PEUGEOT wird in zwei Jahren auch eine auf die Serienmodelle der Marke angepasste Version anbieten.

Für die hervorragende Akustik arbeitet die Löwenmarke mit FOCAL® zusammen. Der französische Akustikspezialist und PEUGEOT setzen dabei für einzigartige Klangerlebnisse auf Anspruch und Innovationsgeist. So überzeugt die Raumakustik von FOCAL® durch eine optimale Klangverteilung, auch unabhängig von der Tonquelle. Zudem lässt das Audiosystem des PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT die Audiotechnologie der Zukunft erahnen. Zwei neuartige Klangfunktionen stehen zur Verfügung:

Mapping: Nur der Fahrer erhält die Empfehlungen des Navigationssystems. Die Mitfahrer können währenddessen weiterhin entspannt Musik hören
Zoning: Die Inhalte werden auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Alle Insassen sind in ihrer eigenen Klangwelt, ohne sich gegenseitig zu stören

Die Zukunft spannend gestalten
Um die sich stetig ändernden Bedürfnisse seiner Kunden zu bedienen, hat PEUGEOT stets den technologischen Wandel aktiv mitgestaltet. Eine fortschrittliche Zukunft sieht die Marke darin, die Karosserie, Antriebe und die Art des Fahrens immer wieder neu zu entwerfen und die persönliche Freiheit der Insassen dabei in den Vordergrund zu rücken. Diesen Ansatz verfolgt auch das autonome Fahren. Es bringt ein Stück freie Zeit in den fordernden Alltag zurück und lässt die Insassen völlig neue automobile Erfahrungen erleben.

Im PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT stehen vier Fahrmodi zur Verfügung:

Zwei autonome Modi:
SOFT: Der Komfort der Insassen steht hierbei im Vordergrund. Nur die wichtigsten Informationen werden auf den digitalen Bildschirmen angezeigt.
SHARP: Spezielle Einstellungen und Fahrdynamik sind hier die wichtigen Eigenschaften. Die Insassen sind bestens vernetzt (soziale Netzwerke, Terminkalender, usw.).

Die Innenraumkonfiguration des PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT passt sich dem autonomen Modus an:
Dank elektronisch übertragener Lenkbefehle (by Wire) kann das Lenkrad unter der Klangleiste verschwinden, so ist ausreichend Platz für den 49-Zoll-Bildschirm
Die Vordersitze sind komplett in der Neigung verstellbar
Die seitlichen Armlehnen fahren automatisch aus. Es entstehen eine breite Ablage und eine kabellose Smartphone-Ladestation
Die wichtigen Funktionen können weiterhin über Elemente an der Mittelkonsole gesteuert werden

So können die Insassen auch unterwegs im neuen PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT ihren Freizeitbeschäftigungen nachgehen und etwa gemeinsam mit Konsolen spielen oder einen Film schauen. Hierfür sind der gewölbte zentrale Monitor und die in den Sonnenblenden integrierten Bildschirme geeignet.

Zwei manuelle Modi:
LEGEND: Im Cruising-Modus erinnern die drei digitalen Instrumente an das berühmte PEUGEOT 504 Coupé. Die damals legendäre Holzverarbeitung der Instrumente wird nun digital auf den verschiedenen Bildschirmen angezeigt
BOOST: Der leistungsstarke Elektromotor hebt die dynamischen Fahreigenschaften des Concept Cars hervor. Die Navigation wird auf einen einzigen großen Bildschirm projiziert, die Insassen tauchen in ein 180 Grad-Erlebnis ein.

Fahrvergnügen 100% elektrisch
Das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT fährt rein elektrisch und verkörpert somit eine für die Marke realistische Vision der Energiewende. Der Elektroantrieb mit 100 kWh-Batterien erzielt ein Drehmoment von 800 Nm. Die Leistung von 340 kW wird an alle vier Räder übertragen. Das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT beschleunigt von 0 auf 100 km/h in weniger als 4 Sekunden und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 220 km/h. Seine Reichweite beträgt 600 Kilometer nach WLTP-Norm und fährt CO2-neutral. Dank kabellosem Schnellladesystem kann die Batterie innerhalb von 25 Minuten auf eine Reichweite von 500 Kilometern aufgeladen werden.

Weitere Zitate

„PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT ist nicht nur eine technologische Ansage. Das Concept Car verkörpert die Vision der Marke PEUGEOT, die auf eine optimistische, begehrenswerte Zukunft ausgerichtet ist. Für PEUGEOT gehen autonomes und elektrisches Fahren mit noch stärkeren Gefühlen einher. Langeweile wird uns für immer fremd bleiben.“ Jean-Philippe IMPARATO, Generaldirektor PEUGEOT

„Mit PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT geht es darum, selbständige, rein elektrisch betriebene, vernetzte Erfahrungen zu vertiefen. Die jüngste Evolution des PEUGEOT i-Cockpit® sorgt dafür, dass der Fahrer in eine personalisierte Welt eintaucht. Hierfür stehen ihm vier Fahrmodi zur Verfügung.“ Aude BRILLE, Leiter Strategie PEUGEOT

„Wir freuen uns sehr, unsere Houndify-Technologie im PEUGEOT e-LEGEND zu zeigen. Das moderne und attraktive Coupé ist eine perfekte Ergänzung zu unseren zukunftsweisenden Technologien. Das Fahrerlebnis war noch nie so intuitiv.” Keyvan MOHAJER, Mitgründer und CEO von SoundHound Inc.®

„Wir sind in Stil und Technik eingetaucht und haben diese Erfahrung mit dem kompakten Auftritt eines Coupés in Einklang gebracht. Das war das Ziel, es hat uns in der gesamten Entwicklungsphase begleitet. Seine Stärke bezieht PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT aus den realistischen Proportionen. Mit seinem modernen, energiegeladenen Auftritt veranschaulicht das Concept Car unsere Ambition auf perfekte Weise.“ Matthias HOSSANN, Leiter Concept Car PEUGEOT

#Unboring the future
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 26.09.2018 12:19

Voller Energie: PEUGEOT stellt neue Plug-In Hybrid-Motoren vor

1. Drei Modelle ab Herbst 2019 mit Hybrid-Motorisierung erhältlich: PEUGEOT 508, PEUGEOT 508 SW und PEUGEOT 3008
2. Zwei Motorisierungen: HYBRID und HYBRID4 (Allradantrieb)
3. Verschiedene Fahrmodi wie der Sport- oder der Hybrid-Modus sowie effiziente Funktionen wie i-Booster oder die Brake-Funktion ermöglichen beste Fahrergebnisse auf jeder Strecke

Köln, den 24.09.2018. PEUGEOT stellt erstmals seine neuen Plug-In Hybrid-Benzinmotoren vor: HYBRID und HYBRID4 (Allrad). Die neuen Antriebe ergänzen ab Herbst 2019 das Motorenangebot des neuen PEUGEOT 508 und 508 SW sowie des SUVs PEUGEOT 3008. Bis zu fünf Fahrmodi sorgen dabei für ein komfortables Fahrerlebnis: Ein rein elektrisch betriebener ZEV-Modus (Zero Emission), ein effizienter Allradantrieb (HYBRID4), ein leistungsstarker Sport-Modus und ein vielseitiger Hybrid-Modus. Mit den verschiedenen Modellen hat der Fahrer zudem die Auswahl zwischen Vorderrad- und Allradantrieb, 225 oder 300 PS.


Jean-Philippe Imparato, Generaldirektor PEUGEOT, erklärt: „Unsere Plug-In Hybrid-Motoren stehen im Einklang mit den Werten von PEUGEOT und unserem Versprechen, alle Sinne des Fahrers zu beleben. Durch das neue Motorenangebot bieten wir unseren Kunden noch mehr Facetten: Sie können weiterhin einen PEUGEOT wählen und sich dabei für den Motor entscheiden, der genau zu ihren Bedürfnissen passt!“

Plug-In Hybrid-Technologie
Mit dem neuen Plug-In Hybrid-Motorenangebot stellt die Löwenmarke gleich zwei Hybridantriebe vor: HYBRID und HYBRID4. Beide basieren auf einem Benzinmotor kombiniert mit einer aufladbaren Batterie.

Der 1,6 l PureTech-Benzinmotor wurde hierfür an die Anforderungen der Hybrid-Technologie angepasst. Er ist unter anderem mit einem Starter-Generator und einer speziellen Kühlluftzufuhr ausgestattet. Der Hybridantrieb HYBRID schafft es auf 132 kW/180 PS und HYBRID4 auf 147 kW/200 PS. Als Plug-In-Antrieb ist der PureTech-Benzinmotor mit dem neuen Achtgang-Automatikgetriebe e-EAT8 (Electric Efficient Automatic Transmission) ausgestattet. In Verbindung mit dem Getriebe schafft der Elektromotor eine Leistung von 80kW/110 PS mit Vorderradantrieb.

Für optimale und weiche Übergänge zwischen Elektro- und Verbrennungsmotor wurde der Drehmomentwandler durch eine Mehrscheiben-Nasskupplung ersetzt. Diese Veränderungen in der Motorentwicklung bewirken einen um 60 Nm höheres Drehmoment und damit auch ein besseres Ansprechverhalten. Bei den HYBRID4-Motorisierungen sind an der Mehrlenker-Hinterachse ein Wechselrichter, ein Elektromotor mit einer Leistung von 80kW/110 PS und ein Reduktionsgetriebe angebracht, um alle vier Räder anzutreiben.

Sowohl in den HYBRID- als auch in den HYBRID4-Versionen sind 300V-Lithium-Ionen Batterien unter der zweiten Sitzreihe verbaut. Mit Kapazitäten von 11,8 kWh (HYBRID) und 13,2 kWh (HYBRID4), gehören sie zu den Besten auf dem Markt. Rein elektrisch fährt das Fahrzeug somit bis zu 50 Kilometer weit nach WLTP-Norm2 (60 Kilometer nach NEFZ-Norm1).

Weil das emissionsfreie Fahren im Vordergrund steht, ist der Zero Emission-Modus (ZEV) die Standard-Einstellung der Motoren. Der ZEV-Modus ist bis zu einer Geschwindigkeit von 125 km/h verfügbar. Anschließend übernimmt der Verbrennungsmotor den Antrieb.

Effiziente Funktionen
Aktiviert der Fahrer die Brake-Funktion, verlangsamt das Fahrzeug seine Fahrt, ohne dass der Fahrer dafür auf das Bremspedal treten muss. Die Brake-Funktion arbeitet ähnlich wie eine Motorbremse. Sie trägt zudem dazu bei, die Batterie nachzuladen, zum Beispiel bei Bergabfahrten. Im Fahrmodus genügt es, die automatische Steuerung für die Schalt- und Parkautomatik nach hinten zu drücken, um die Brake-Funktion zu aktivieren. Ein zweites Mal drücken deaktiviert die Funktion wieder.

Die Funktion i-Booster gewinnt beim Abbremsen oder durch Anheben des Fußes Energie zurück (Energie, die bei Verbrennungsmotoren normalerweise verloren geht) und nutzt sie, um die Batterie nachzuladen und somit die elektrische Reichweite zu erhöhen. Die Funktion i-Booster ist mit einer elektrischen Pumpe ausgestattet anstatt mit einer Unterdruckpumpe, die sonst bei Versionen mit Verbrennungsmotoren üblich sind.

Mit der Funktion e-Save entscheidet der Fahrer, wann er rein elektrisch fahren möchte. Er kann eine bestimmte Reichweite (10 Kilometer, 20 Kilometer oder die vollständige Ladekapazität) für spätere Fahrten aufbewahren. Die bedienungsfreundliche Funktion wird über das Menü e-Save auf dem Touchscreen aktiviert. Ist sie aktiviert, werden die aufgesparten Kilometer im Kombiinstrument angezeigt. Sobald der Fahrer den Zero Emission-Modus einschaltet, fährt das Fahrzeug rein elektrisch.

Schnelles, bedienungsfreundliches Nachladen
Der Ladestecker für die Fahrzeuge ist mit Kontrollleuchten versehen, an denen der Nutzer den Ladezustand auf einen Blick ablesen kann. Sobald das Ladekabel angeschlossen ist, wird der Ladezustand farblich angezeigt. Die Ladeklappe befindet sich auf der linken Fahrzeugseite, die Tankklappe für den Verbrennungsmotor auf der rechten Fahrzeugseite. Die Ladekabel sind in einem Fach im Kofferraumboden untergebracht. Die Ladezeit beträgt:

1. 7 Stunden an einer Haushaltssteckdose (3,3 kW-Ladeleistung, 8A)
2. 4 Stunden an einer verstärkten Steckdose des Typs Green’up® (3,3 kW-Ladeleistung, 14A)
3. Und sogar nur 1:45 Stunden an einer Wandladestation für Elektroautos (6,6 kW-Ladeleistung optional, 32A.

Intensive Fahrerlebnisse
PEUGEOT bietet seinen Kunden intensive Fahrerlebnisse, unabhängig von der Motorisierung. Auch die neuen PEUGEOT Plug-In Hybrid-Antriebe sorgen für ein komfortables Fahrgefühl, dazu tragen unter anderem die neuen Fahrmodi bei. Je nach Ladezustand der Batterie sind sämtliche Fahrmodi mit dem rein elektrischen Antrieb möglich:

1. Im lautlosen Zero Emission-Modus fährt das Fahrzeug rein elektrisch
2. Im leistungsstarken SPORT-Modus wird die gesamte Energie beider Motoren abgerufen
3. Der HYBRID-Modus zeigt sich vielseitig
4. Der 4WD-Modus (PEUGEOT 3008 HYBRID4) verbessert die Traktion
5. Der COMFORT-Modus kombiniert den HYBRID-Modus mit dem Komfort des elektrischen Fahrwerks (Neuer PEUGEOT 508 HYBRID)

PEUGEOT i-Cockpit®: Intuitive Bedienung
Das PEUGEOT i-Cockpit® besteht aus einem kompakten Lenkrad, einem Touchscreen und einem höher ins Blickfeld gerichteten Kombiinstrument und bietet seinen Fahrern eine intuitive Bedienung. Es wurde speziell auf die Anforderungen der Hybridtechnologie angepasst.

Das Kombiinstrument
Das Kombiinstrument ist personalisierbar und bietet Zugang zu den Hybrid-Funktionen (Fahrmodus, Ladeanzeige, Reichweite für den Elektroantrieb, etc.). Die gewünschten Informationen werden im Blickfeld des Fahrers angezeigt. Auf der rechten Seite des digitalen Kombiinstruments ersetzt ein Leistungsmesser den Drehzahlmesser. Er besteht aus drei leicht ablesbaren Modi, die während der Fahrt angezeigt werden. So kann der Fahrer schnell und bedenkenlos zwischen ihnen wechseln:

1. Im ECO-Modus wird der Energieverbrauch optimiert
2. Im POWER-Modus stehen die dynamischen Fahrleistungen im Vordergrund
3. Im CHARGE-Modus wird dem Fahrer die Rückgewinnung der Brems- und Verzögerungsenergie angezeigt. 4. Diese hilft dabei, die Batterie nachzuladen.

Die Lade- und Tankanzeige befinden sich auf der rechten und der linken Seite des Kombiinstruments. Unter jeder Anzeige wird zusätzlich die vorhandene Reichweite in Kilometern angegeben. Lädt das Fahrzeug, werden im Kombiinstrument die elektrisch zurückgewonnene Reichweite in Kilometern, der Ladezustand der Batterie in Prozent, die Ladegeschwindigkeit der Batterie (in elektrischen Kilomatern) sowie die verbleibende Ladezeit (Stunden und/oder Minuten) angezeigt.

Der Touchscreen
Über dem Touchscreen findet der Nutzer sämtliche Informationen zum Hybridantrieb. Hierfür muss er nur auf das zuständige Feld drücken, das sich auf dem Touchscreen befindet:

1. Das Energieflussdiagramm veranschaulicht, wie der Hybridantrieb arbeitet
2. Die Verbrauchsstatistik weist den elektrischen Verbrauch und den Kraftstoffverbrauch aus
3. Im Navigationssystem werden zusätzliche Informationen angezeigt:
4. Ladestationen in der Nähe, in Ergänzung zu Tankstellen
5. Reichweite im rein elektrisch betriebenen Modus
6. Gesamte Reichweite für Elektroantrieb und Verbrennungsmotor

Zudem können über den Touchscreen die Heizung und die Klimaanlage programmiert werden.

MyPeugeot Konnektivität
Auch die bedienungsfreundliche MyPeugeot App wurde an die Anforderungen der Hybridtechnologie angepasst. Der Nutzer kann darüber jederzeit das Fernladen programmieren, starten oder stoppen und den Ladezustand der Batterie sowie den Kraftstoffverbrauch abfragen. Zudem lassen sich über die App auch die Heizung und Klimaanlage fernsteuern, um das Auto somit vor Fahrtbeginn auf die gewünschte Temperatur zu bringen.

Die Modelle mit HYBRID-Motorisierungen
Laurent Blanchet, Direktor Produkt PEUGEOT erklärt: „Die Plug-In Hybrid-Antriebe ergänzen auf perfekte Weise das leistungsstarke Motorenangebot des PEUGEOT 3008 und der neuen PEUGEOT 508 und 508SW. Unsere Kunden haben damit eine noch größere Auswahl: Sie können sich für einen leistungsstarken PEUGEOT 3008 mit Allradantrieb oder einen effizienten PEUGEOT 508 (als Limousine oder SW) entscheiden.“

PEUGEOT 3008 GT HYBRID4: Auf allen Straßen zu Hause
Die leistungsstarke HYBRID4-Version bringt den SUV-Charakter des PEUGEOT 3008 bestens zur Geltung. Mit einer Gesamtleistung von 220 kW/300 PS sowie Allradantrieb ist es das schnellste Serienmodell, das PEUGEOT je gebaut hat. Dafür kombiniert der PEUGEOT 3008 HYBRID4 den PureTech-Benzinmotor mit 147 kW/200* PS mit zwei Elektromotoren, die jeweils an der Vorder- und Hinterachse verbaut sind. Die Elektromotoren mit bis zu 80 kW/110 PS beziehen ihre Energie aus Batterien mit einer Kapazität von 13,2 kWh. Der PEUGEOT 3008 HYBRID4 beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 6,5 Sekunden. Rein elektrisch fährt er bis zu 50 Kilometer nach WLTP-Norm2 (60 Kilometer nach NEFZ1).

Der 4WD-Modus verbessert die Traktion, auch bei schwierigen Straßenverhältnissen. Die Antriebskraft wird dazu auf alle vier Räder gleichmäßig verteilt. So fühlt sich der PEUGEOT 3008 HYBRID4 sowohl bei Regen, Matsch und Schnee als auch auf kurvenreichen Straßen zu Hause – und das bei niedrigen CO2-Emissionen: weniger als 49 Gramm je Kilometer nach WLTP-Norm2.

Der PEUGEOT 3008 mit HYBRID4-Antrieb ist ausschließlich als GT-Version erhältlich. Sie ist mit mordernsten Fahrerassistenzsystemen ausgestattet, die auch im neuen PEUGEOT 508 zum Einsatz kommen. Darunter sind beispielsweise ein adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stop&Go-Funktion und ein aktiver Spurhalteassistent. Für genügend Platz im Innenraum sorgt die Mehrlenker-Hinterachse. Durch sie ist das gleiche großzügige Kofferraumvolumen wie bei der Version mit reinem Verbrennungsmotor möglich. Den optischen Schliff erhält der PEUGEOT 3008 durch hochwertige Alcantara-Sitzbezüge in der Farbe Greval-Grau sowie durch Dekorelemente aus grauem Eichenholz.

Wenige Monate nach der Markteinführung der HYBRID4-Version wird die HYBRID-Version mit 165kW/225PS folgen. Sie kombiniert den PureTech-Benzinmotor mit 132 kW/180 PS* mit einem Elektromotor, der bis zu 80 kW/110 PS leistet.

PEUGEOT 508 und 508 SW HYBRID: Geballte Effizienz
Die neuen Modelle PEUGEOT 508 HYBRID und PEUGEOT 508 SW HYBRID sind mit zwei Motoren ausgestattet, dem PureTech-Benzinmotor mit 132 kW/180 PS* und einem Elektromotor mit bis zu 80 kW/110 PS. Beide Motoren entwickeln eine kumulierte Leistung von 165 kW/225 PS, die sie an die Vorderräder abgeben. Die sparsamen und effizienten Motoren weisen CO2-Emissionen von weniger als 49 g/km nach WLTP-Norm2 auf. Die Batterie mit einer Kapazität von 11,8 kWh sorgt für eine Reichweite von 40 Kilometern nach WLTP2-Norm (50 Kilometer nach NEFZ1-Norm).

Der Antriebsstrang wurde an die neuen PEUGEOT 508 und PEUGEOT 508 SW angepasst, so dass der große Kofferraum erhalten bleibt (487 Liter im PEUGEOT 508 und 530 Liter im PEUGEOT 508 SW).

Drei Ausstattungslinien sind erhältlich:

1. Allure (und Allure Business) bieten eine besonders breite Kernausstattung
2. Die GT Line bringt den dynamischen Charakter der Modelle besonders zur Geltung
3. In der hochwertigsten Ausstattung, der GT-Version, gehören die Alcantara®-Sitzbezüge in Greval-Grau zur Serienausstattung

​#UnboringTheFuture

1. geschätzte, unverbindliche Daten vorbehaltlich der anstehenden Homologation.

2. Die angegebenen Werte entsprechen dem neuen Prüfverfahren WLTP. Seit dem 1. September 2018 werden alle neuen Fahrzeuge nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren WLTP (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test Procedure) zugelassen. Das Prüfverfahren WLTP liefert realitätsnähere Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte als das alte Testfahren NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus), das von WLTP abgelöst wird. Plug-In Hybridfahrzeuge weisen nach dem Prüfverfahren WLTP meist eine niedrigere Reichweite als nach NEFZ aus. Die angegebenen Reichweiten stellen einen Durchschnittswert der Modellreihe dar. Alle angegebenen Werte können je nach Ausstattung, Optionen, Bereifung abweichen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 27.09.2018 08:53

Mondial Paris Motorshow 2018: PEUGEOT zeigt drei Weltpremieren

1. Drei Weltpremieren auf dem Pariser Automobilsalon 2018: Neuer Kombi PEUGEOT 508 SW, Concept Car PEUGEOT e-LEGEND und Plug-In Hybrid-Motoren.
2. PEUGET präsentiert breites Modellangebot: unter anderen neuer PEUGEOT 508 und neuer PEUGEOT Rifter
3. PEUGEOT Outillage und PEUGEOT Design Lab zeigen drahtlose Tools und Lifestyle-Produkte
4. PEUGEOT Sport mit PEUGEOT 208 WRX von Sébastien Loeb
5. Neuheiten von PEUGEOT Cycles und PEUGEOT


Köln, den 25.09.2018. Mondial Paris Motorshow 2018: PEUGEOT zeigt in diesem Jahr vom 4. bis 14. Oktober 2018 drei Weltpremieren: Den neuen sportlichen Mittelklassekombi PEUGEOT 508 SW und das neu entwickelte Concept Car PEUGEOT e-Legend, welches sich 100 Prozent elektrisch und autonom fahren lässt. Die Zukunft fährt elektrisch. PEUGEOT präsentiert erstmalig seine neuen Hybrid Plug-In-Motoren, die das Motorenangebot der Löwenmarke ab Herbst 2019 erweitern.


„Auf dem Pariser Automobilsalon 2018 wird es von PEUGEOT in diesem Jahr einiges zu sehen geben“, freut sich Steffen Raschig, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland. „Mit dem PEUGEOT 508 SW und den neuen Hybrid-Motoren gehen wir den nächsten Schritt in die automobile Zukunft und mit dem PEUGEOT Concept Car e-Legend sogar noch einen Schritt weiter – denn es zeigt schon heute, was morgen möglich ist.“

Neuer PEUGEOT 508 SW: Sportlich, eleganter Kombi

Kurz vor der offiziellen Markteinführung der neuen Coupé-Limousine PEUGEOT 508 enthüllt die Löwenmarke die Kombiversion des Flaggschiffs: den sportlichen PEUGEOT 508 SW. Das Design des neuen PEUGEOT 508 SW sorgt mit seiner niedrigen und gestreckten Dachlinie für einen dynamischen Auftritt und durchbricht mit seinem radikalen Neudesign die Gewohnheiten des D-Segments. Ganz nach der DNA von PEUGEOT verbindet der Kombi Eleganz, High-End-Komfort und Funktionalität mit einem großzügigen Raumangebot, einem außergewöhnlichen Kofferraumvolumen von bis zu 1.780 Litern und einem leicht zugänglichen Gepäckraum.

Mit dem PEUGEOT i-Cockpit® der jüngsten Generation hat der Fahrer alle wichtigen Informationen direkt im Blick und modernste Fahrerassistenzsysteme wie Night Vision oder der adaptive Geschwindigkeitsregler mit Stopp-Start sorgen für Sicherheit und Komfort.

PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT: die Zukunft des modernen Fahrens

Das Design des PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT mit realistischen Proportionen (4,65 Metern Länge) hebt die moderne DNA der Löwenmarke eindrucksvoll hervor und führt die technologische Vision der Marke mit ihrer automobilen Geschichte zusammen. Denn das Concept Car orientiert sich an dem bekannten PEUGEOT 504 Coupé und ist somit eine gelungene Mischung aus dem automobilen Erbe von PEUGEOT und neuen, wegweisenden Technologien.

Die Silhouette des PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT ist gleichzeitig scharf und athletisch geformt, der nach hinten versetzte Aufbau überzeugt mit großen Glasflächen. Die Frontpartie nimmt die für PEUGEOT typische Lichtsignatur mit den bekannten drei Krallen und den zwei doppelten Modulen auf.

Im Innenraum haben die Designer warm wirkende Materialien verwendet. Diese heben den eleganten sowie hellen Innenraum hervor und umschließen die digitalen Elemente.

Der 49-Zoll-Bildschirm ermöglicht den Insassen ein ganz besonderes Raumgefühl und Fahrerlebnis, denn Filme, Medieninhalte oder die Projektion der Straße, je nach gewähltem Fahrmodus, lassen sich hier wiedergeben. Für die herausragende Akustik arbeitet die Löwenmarke mit FOCAL® zusammen. Der französische Akustikspezialist und PEUGEOT setzen dabei für einzigartige Klangerlebnisse auf Anspruch und Innovationsgeist.

Das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT fährt rein elektrisch und verkörpert somit eine für die Marke realistische Vision der Energiewende. Vier Fahrmodi stehen dafür zur Verfügung: zwei autonome und zwei manuelle.

Voller Energie: PEUGEOT stellt neue Plug-In Hybrid-Motoren vor

PEUGEOT stellt in Paris erstmals seine neuen Plug-In Hybrid-Benzinmotoren vor: HYBRID und HYBRID4 (Allrad). Die neuen Antriebe ergänzen ab Herbst 2019 das Motorenangebot des neuen PEUGEOT 508 und 508 SW sowie des SUVs PEUGEOT 3008.

Das PEUGEOT-Fahrerlebnis wird mit Einführung der beiden Motorisierungen durch neue Fahrmodi ergänzt: einen rein elektrisch betriebenen ZEV-Modus (Zero Emission), einen effizienten Allradantrieb (HYBRID4), einen leistungsstarken Sport-Modus und einen vielseitigen Hybrid-Modus.

Die Hybrid-Technologie ist einfach und intuitiv und bietet dem Fahrer viele Möglichkeiten: So beispielsweise bei der Wahl des Fahrzeugs (SUV, Kombi oder Limousine), bei der Wahl der Straße (durch Zweirad- oder Allrad-Antrieb) und bei der Wahl der Leistung (225 oder 300 PS).

Alle Neuheiten von PEUGEOT auf 2.000 Quadratmetern

1. PEUGEOT empfängt seine Besucher auf dem Pariser Automobilsalon vom 4. bis 14. Oktober 2018 auf rund 2.000 Quadratmetern. Der Stand im Herzen des Pavillons 1, Stand c320, zeigt im modernen Design das Rundumangebot der Marke:

2. PEUGEOT zeigt die Löwenskulptur, der neue Botschafter der Marke. Diese misst 4,8 Meter Höhe und wurde von den Designern des PEUGEOT Design Lab entworfen. Die Skulptur verkörpert den Stolz der Marke PEUGEOT und feiert das 160-jährige Jubiläum des Löwenemblems.

3. PEUGEOT präsentiert drei Weltpremieren: den neuen PEUGEOT 508 SW, das PEUGEOT e-LEGEND CONCEPT Car und die neuen PEUGEOT Plug-In Hybrid-Motoren

4. Ebenfalls zu sehen sind die beiden Aushängeschilder der Marke: das Flaggschiff, die neue sportliche Coupè-Limousine PEUGEOT 508 und der neue PEUGEOT Rifter, der mit seinem robusten Auftritt für jedes Abenteuer bereit ist. Noch selbstbewusster zeigt sich das PEUGEOT Rifter 4X4 Concept, das unter anderem mit Allradantrieb ausgestattet ist.

5. Die Marke präsentiert zudem auch ihr breites Modellangebot: die SUVs PEUGEOT 2008, PEUGEOT 3008 und PEUGEOT 5008 sowie die kompakten Fahrzeuge PEUGEOT 108, PEUGEOT 208 und PEUGEOT 308.

6. PEUGEOT Sport zeigt den PEUGEOT 208 WRX von Sébastien Loeb. Die Ingenieure von PEUGEOT Sport haben unermüdlich an einer neuen Version des PEUGEOT 208 WRX für die FIA Rallyecross-WM 2018 gearbeitet. Das Fahrzeug ist nun nicht nur effizienter und schneller, sondern auch leichter zu fahren. Dies liegt vor allem an einem reaktionsfähigeren Fahrwerk und mehr Drehmoment. Die drei Fahrer des Teams PEUGEOT Total werden auf dem Stand am Freitag, den 5. Oktober 2018 vor Ort sein.

7. Auch das PEUGEOT Design Lab stellt auf der Messe seine Neuheiten vor, acht neue drahtlose Werkzeuge, die für PEUGEOT Outillage entwickelt wurden (u.a. Kreissäge, Akku-Bohrer, Schleifmaschine). Auch der neue Markenbotschafter, die Löwenskulptur, wird in „Büro-Größe“ erstmals enthüllt. Ebenfalls gibt es vor Ort das Lifestyle-Sortiment der Marke zu sehen: neue Gepäckstücke im Design des PEUGEOT 508 und der GTI-Serie, LEGEND-Markenkleidung, Salz- und Pfeffermühlen etc. Alle Lifestyle-Produkte sind im Online-Shop unter http://Boutique.peugeot.com erhältlich.

​PEUGEOT ist der einzige Hersteller, der umfassende Mobilität bietet: Fahrräder, Roller sowie Privat- und Spezialfahrzeuge. In diesem Jahr stellt PEUGEOT die neuesten Modelle von PEUGEOT Cycles und PEUGEOT Motocycles auf dem Pariser Automobilsalon vor:​

PEUGEOT Cycles präsentiert vier neue Elektroräder: Das LEGEND eLC01 Bike, welches bereits im Handel ist, ist sogleich retro und modern designt und für den städtischen Gebrauch gedacht. Außerdem werden drei PowerTube-Bikes mit im Rahmen eingebautem Akku erstmals enthüllt: zwei Trekking-Bikes eT01 FS (vorne und hinten gefedert) und eT01 sowie das Rennrad eR02. Auch das bereits vermarktete eM02 Power Tube Mountainbike wird es zu sehen geben. Ebenfalls stehen Mobilitätsangebote für die “letzten Kilometer“ zur Verfügung: das elektrisch unterstützte Klappfahrrad eF01 und der gemeinsam mit MICRO entwickelte Elektro-Roller E-Kick. Mit dem Pariser Automobilsalon startet auch der Online-Verkauf der gesamten PEUGEOT Cycles-Reihe, vorbehaltlich der verfügbaren Lagerbestände.

PEUGEOT Motocycles revolutioniert das kompakte GT und das GT-Segment und enthüllt als Weltpremiere seinen neuen "Urban GT"-Roller. Die Kombination aus großer Beweglichkeit in der Stadt und neuen Technologien für die tägliche Navigation verkörpert auch sein Design, das die DNA von PEUGEOT widerspiegelt. Die Beleuchtung ist vor allem durch den neuen PEUGEOT 508 inspiriert. Der Roller, der in der historischen PEUGEOT Motocycles-Fabrik in Frankreich entwickelt und hergestellt wurde, ist auf den Ständen von PEUGEOT und PEUGEOT Motocycles (Halle 3) auf der Messe vertreten.

Auf der Messe können sich die Besucher zudem im Loungebereich entspannen und alle Services von MYPEUGEOT entdecken.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 27.09.2018 15:45

Mondial Paris Motorshow 2018: PEUGEOT Cycles präsentiert vier neue Fahrräder und neuen Online-Shop

1. Mondial Paris Motorshow: PEUGEOT Cycles zeigt neues Elektrofahrrad eLC01
2. Zusätzlich: drei neue Modelle PEUGEOT eT01 FS, eT01 und eR02
3. PEUGEOT Fahrräder ab sofort über neuen Online-Shop erhältlich
4. PEUGEOT auf dem Pariser Automobilsalon: Pavillon 1

Köln, den 26.09.2018. PEUGEOT bringt das neue urbane Elektrofahrrad eLC01 im Neo-Retro-Design aus dem LEGEND-Sortiment auf den Markt. Drei weitere Neuheiten aus dem Hause PEUGEOT Cycles wurden erst kürzlich enthüllt: das eT01 FS und das eT01 PowerTube Trekkingbike sowie das eR02 PowerTube Road Bike, alle mit im Rahmen integrierten Akkus. Ab dem 4. Oktober 2018 werden die neuen Fahrräder auf dem Pariser Automobilsalon zu sehen sein. Alle PEUGEOT Fahrräder sind jetzt im französischen Online-Shop von PEUGEOT Cycles erhältlich.


Neues PEUGEOT eLC01 Fahrrad jetzt im Handel
(e = electric, L = LEGEND, C = City, 01 = Top of the Range)
Das Elektrofahrrad PEUGEOT eLC01 bietet mit stylischem Neo-Retro-Design und moderner elektrisch unterstützender Technologie alles, was man für eine Fahrt in der Stadt braucht. Es ist zum einen technisch bestens ausgestattet und trotzdem besonders leicht zu fahren. Mit acht Gängen hat es eine Reichweite von bis zu 70 Kilometern. Der kompakte Rahmen und die 24-Zoll-Räder sorgen für einen einfachen Umgang mit dem Fahrrad. Der gepolsterte Sattel bringt Komfort und die Scheibenbremsen sorgen für eine sichere Fahrt. Praktisch ist auch der Racktime Gepäckträger, mit dem sich Taschen schnell und sicher befestigen lassen.

Die zeitlose und unverwechselbare Optik, die vom PEUGEOT Design Lab entworfen wurde, baut auf der mehr als 130-jährigen Geschichte von PEUGEOT Cycles auf. Die Architektur des "Single-Stay"-Rahmens, an dem sich auch die Fahrradkette, der Sitz und der Gepäckträger befinden, ist von den historischen PEUGEOT Modellen aus den 1950er, 1960er und 1970er Jahren inspiriert. Die charakteristische Tretkurbel, in dem drei Löwen integriert sind, ist eine der kultigsten Komponenten von PEUGEOT.

Das eLC01 vervollständigt das Angebot der PEUGEOT LEGEND Fahrräder und erweitert das Angebot der PEUGEOT E-Fahrräder. Es ist ab dem 4. Oktober auf dem Pariser Automobilsalon zu sehen und wird online und bei Händlern von PEUGEOT Cycles zum Preis von UVP 1.399 Euro erhältlich sein.

PEUGEOT enthüllt drei neue Bikes: eT01 FS, eT01 und eR02
(e=electric, T=Trek / R=Road, FS=Full Suspension, 02=mid-range, PowerTube=in-frame battery)
Die neuen Trekking- und Road-Modelle von PEUGEOT Cycles sind mit ihren im Rahmen integrierten Akkus, den BOSCH PowerTubes die Zukunft der Elektrofahrräder. Die PEUGEOT eT01 PowerTube Modelle sind vielseitige, elektrisch unterstützte Trekkingräder. Das eT01 FS ist mit einer Hinterradfederung ausgestattet, die die Frontfederung ergänzt. Der Rahmen des eT01 ist in den Farben "Mixed" oder "Gent" erhältlich, beide Modelle sind mit einer Frontfederung erhältlich.

Das eR02 PowerTube ist ein elektrisches Rennrad, das es seinen Fahrern ermöglicht, ihre Straßenfahrten zu verlängern und es selbst mit steilen Bergpässen aufzunehmen. Es ist in den Versionen "Drop Bar" und "Flat Bar" erhältlich.

Das Design der Fahrräder wurde durch die Platzierung der BOSCH Akkus im Rahmen optimiert. Der niedrige Schwerpunkt verleiht dem Rad ein besseres Gleichgewicht und noch mehr Beweglichkeit. Die BOSCH-Motoren garantieren dabei Leistung und Zuverlässigkeit.

Fahrräder ab sofort online bei PEUGEOT Cycles erhältlich
Ab sofort sind die Fahrräder von PEUGEOT* auch im Online-Shop von PEUGEOT Cycles erhältlich. So können Interessierte die Verfügbarkeit ihrer bevorzugten Modelle und des gesamten Sortiments bequem von zu Hause überprüfen. Alles, was sie dafür tun müssen, ist die Größe des Rahmens, die Farbe des Fahrrads und die Kapazität der Batterie (je nach Modell) auszuwählen.

Die Lieferung erfolgt nur in Frankreich in den nächstgelegenen Handel. Die Montage, Vorbereitung, Anpassung und Übergabe des Fahrrads erfolgen durch einen verifizierten Berater.

Der Online-Shop stellt damit einen zusätzlichen Vertriebskanal für PEUGEOT Cycles dar, der das Netzwerk von PEUGEOT Einzelhändlern, VELO & OXYGEN-Stores und unabhängigen Händlern ergänzt.

Link zum Online-Shop: https://cycles.peugeot.fr/

*Abhängig von Bestand und Verfügbarkeit

Über PEUGEOT Cycles
Die 1885 gegründete Marke bietet eine Reihe von Elektro- und Nicht-Elektro-Fahrrädern, mit denen sie stets neue Mobilitätsanforderungen erfüllen. PEUGEOT Cycles hat Fahrräder für jeden Bedarf und jede Disziplin im Angebot: Elektro, LEGEND, Stadt, Trekking, Berg, Straße und Junior. Fahrräder von PEUGEOT werden in Frankreich von der Groupe CYCLEUROPE entworfen und montiert.

Über CYCLEUROPE
Die Groupe CYCLEUROPE ist Hersteller und Händler von Fahrrädern und Elektrofahrrädern für jegliche Verwendungsarten. Die Gruppe verfügt über die exklusive weltweite Lizenz für die Marke PEUGEOT und hat außerdem die Marken Bianchi, Gitane, DBS, Monark, Crescent, Kildemoes und Everton im Programm. Der Konzern vermarktet knapp eine Million Fahrräder und verfügt über drei Produktionen in Europa, darunter eine in Frankreich in Romilly-sur-Seine. Diese ist das elektrische Fahrradzentrum par exellence für die gesamte Gruppe. Als Marktführer und Partner von La Poste verbessert CYCLEUROPE zudem stets sein Angebot um auf neue Mobilitätsansprüche seiner Kunden zu reagieren.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 29.09.2018 17:00

Kraftvolle Eleganz für den Schreibtisch: PEUGEOT lanciert Sammler-Edition der Löwenskulptur

1. PEUGEOT Löwenskulptur jetzt als tischgroße Sammler-Edition
2. Das Original in XXL-Größe wurde erstmals zur Feier der Markeneinführung des 160 Jahre alten historischen Logos gezeigt
3. Interpretation des historischen Logos stammt vom PEUGEOT Design Lab
4. Original und Replik sind auf dem Pariser Automobilsalon ab 4. Oktober 2018 bei PEUGEOT im Pavillon 1 zu sehen

Köln, den 27.09.2018. Die monumentale Löwenskulptur, die das erste Mal auf dem Genfer Automobilsalon im März 2018 vorgestellt wurde, ist ab Oktober 2018 in einer exklusiven Miniatur-Edition online bestellbar. Schöpfer der zeitlosen und eindrucksvollen Skulptur ist das Team des PEUGEOT Design Labs. Kreiert wurde sie als Botschafter der Löwenmarke, der an die über 200jährige Geschichte von PEUGEOT und an die Markteinführung des historischen Logos vor 160 Jahren erinnert.


Das elegante Design macht die Skulptur zu einem attraktiven Dekorationselement für zu Hause oder für das Büro, und dank ihrer kompakten Abmessungen – 28 Zentimetern Länge und 10,5 Zentimetern Höhe - passt sie hervorragend in ein Regal oder auf einen Schreibtisch. Die Löwenminiatur wird in einem schwarzen Präsentkoffer geliefert und ist für UVP 149 Euro in der PEUGEOT Lifestyle Boutique erhältlich. http://boutique.peugeot.com

Die originale XXL-Skulptur des PEUGEOT Löwen, auf der die Miniatur-Replik basiert, wurde vom PEUGEOT Design Lab kreiert und auf dem Genfer Automobilsalon im März 2018 erstmals in voller Größe präsentiert. Ihre fließenden und eleganten Formen sind künstlerischer Ausdruck des Selbstbewusstseins und der kraftvollen Dynamik der Löwenmarke. Entworfen wurde die Skulptur zur Feier der Markeneinführung des historischen Logos vor 160 Jahren. Das ursprüngliche Logo zeigte die Gestalt eines Löwen, der auf einem Pfeil wandelt. Der Löwe symbolisiert die Produkteigenschaften der Sägeblätter, die von PEUGEOT seinerzeit hergestellt wurden: Flexibilität, kraftvolle Schärfe und Rasanz des Schnitts. Der Pfeil steht symbolisch für die Geschwindigkeit und die Dynamik der Marke.

Die tischgroße Replik wird auch auf dem Pariser Automobilsalon ab dem 4. Oktober 2018 zu sehen sein, und zwar am Stand des PEUGEOT Design Labs.

Weitere Produkte des PEUGEOT Lifestyle Boutique gibt es unter http://boutique.peugeot.com.

Ausführliche Informationen über das Peugeot Design Lab sind unter www.peugeotdesignlab.com verfügbar.

Auf Instagram lässt sich außerdem ein Blick hinter die Kulissen des PEUGEOT Design Lab werfen: @peugeotdesignlab.

Das PEUGEOT Design Lab ist auch auf Facebook zu finden: www.facebook.com/peugeotdesignlab
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 01.10.2018 06:55

Die Groupe PSA und Punch Powertrain verhandeln über die Bedingungen eines Joint-Venture-Abkommens für die künftigen Elektroantriebe der Groupe PSA

• Am 27. September gaben die Groupe PSA und Punch Powertrain ihre Absicht bekannt, gemeinsam das Joint-Venture „Punch Powertrain PSA e-transmissions“ zu gründen, in dessen Rahmen ab 2022 die zukünftige Generation des Elektroantriebs (e-DCT) produziert werden soll.
• Das e-DCT-Getriebe mit 48-Volt-Architektur und revolutionärem Design wird in Zukunft wesentlicher Bestandteil der Mild-Hybrid-Elektrofahrzeuge (MHEV) der Groupe PSA sein.
• Dank seiner hohen Leistungsfähigkeit wird das Getriebe Einsparungen im Kraftstoffverbrauch von bis zu 15 Prozent ermöglichen und die Emissionen in der Stadt dank des ZEV-Modus für dichten Verkehr senken. Die e-DCT-Technologie wird Maßstäbe setzen für Doppelkupplungsgetriebe bei Pkw und leichten Nutzfahrzeugen.


Das Elektro-Doppelkupplungsgetriebe:
1. Konzeption und Entwicklung in Forschungszentren von Punch Powertrain in Belgien und den Niederlanden
2. Produktion im PSA Werk in Metz (Region Grand Est), das aufgrund seiner Kosteneffizienz ausgewählt und für seine Kompetenz in der Getriebeproduktion bekannt ist
Das Werk in Metz wird über eine jährliche Produktionskapazität von 600.000 e DCT verfügen. Punch Powertrain wird die Arbeiten für die industrielle Produktion und den Entwurf der Produktionsanlage nach dem neuesten Stand der Technik übernehmen.

Fakten zu dem künftigen Joint Venture „Punch Powertrain PSA e-transmissions“:
1. Hauptsitz: Metz (Region Grand Est), Frankreich
2. F&E-Zentren: Punch Powertrain in Belgien und den Niederlanden
3. Produktionsstätte: Groupe PSA – Metz (Département Moselle), Frankreich

Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörden und der Abstimmung mit den Arbeitnehmervertretungen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 08.10.2018 19:35

In Kürze bestellbar: der neue PEUGEOT 508 SW First Edition

1. PEUGEOT 508 SW First Edition: exklusives Design, basierend auf hochwertiger Ausstattungslinie GT
2. Bestelleröffnung in Kürze
3. Weltpremiere des neuen PEUGEOT 508 SW auf dem Pariser Automobilsalon 2018 im Pavillon 1

Köln, den 02.10.2018. Auf dem Pariser Automobilsalon präsentiert die Löwenmarke vom 4. bis 14. Oktober 2018 neben dem neuen PEUGEOT 508 SW auch die neue limitierte Sonderedition, den PEUGEOT 508 SW First Edition. Dieses exklusive Modell überzeugt durch einzigartige stilistische Merkmale wie beispielsweise Dekorelemente in Zebrano-Holz und schwarze oder rote Ledersitze mit Kupfernähten. Ebenso überzeugt die Version mit modernsten Fahrerassistenzsystemen, die auch im PEUGEOT 508 und 508 SW zum Einsatz kommen. Bestelleröffnung der limitierten Sonderedition ist in Kürze.


Der PEUGEOT 508 SW First Edition basiert auf der hochwertigen Ausstattungslinie GT der Löwenmarke. Die limitierte Sonderedition ist bereits von außen an ihrem Kühlergrill mit schwarz-glänzender Umrandung und an den zweifarbigen 19-Zoll-Leichtmetallfelgen Augusta in Grey Dust Lackierung zu erkennen. Zwei Außenlackierungen, Perlmutt-Weiß und Amazonite-Grau stehen zur Wahl.

Der PEUGEOT 508 SW First Edition ist mit effizienten Motorisierungen gemäß der strengsten Abgasnorm Euro 6d-TEMP erhältlich: dem PureTech-Benzinmotor 225 Stop&Start und dem BlueHDi-Dieselmotor 180 Stop&Start.* In beiden Varianten gehört das Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 zur Serienausstattung. Beide Motoren wurden nach dem WLTP-Testverfahren zertifiziert.

Hochwertiger Innenraum
Der Innenraum des PEUGEOT 508 SW First Edition hat ein exklusives Design erhalten: Er zeigt sich mit Dekorelementen in Zebrano-Holz und schwarzen oder roten Ledersitzen mit Kupfernähten. Das moderne PEUGEOT i-Cockpit® wurde überarbeitet. Es besteht aus einem kompakten, mit vollnarbigem Leder bezogenen Lenkrad, einem einstellbaren, höher ins Blickfeld gerichteten Kombiinstrument sowie einem 10-Zoll-HD-Touchscreen. Der schwarze Dachhimmel, die Voll-LED-Ambiente-Beleuchtung, die Pedale aus Aluminium und Türschweller mit der Aufschrift First Edition unterstreichen zusätzlich den dynamischen Charakter der limitierten Sonderedition.

Die große Heckklappe lässt sich auf Wunsch elektrisch und durch einfache Fußbewegung unter dem Heckstoßfänger öffnen und erleichtert somit den einfachen Zugang zum Kofferraum. Der Kofferraumboden in Zebrano-Holz mit Führungsschienen hebt den exklusiven Charakter der limitierten Sonderedition hervor.

HighTech an Bord
Der neue PEUGEOT 508 SW First Edition übernimmt sämtliche Fahrerassistenzsysteme des neuen PEUGEOT 508 und PEUGEOT 508 SW. So zum Beispiel das in diesem Segment einzigartige Nachtsichtsystem Night Vision. Dieses erkennt und zeigt Gegenstände und Lebewesen, die sich nachts oder bei eingeschränkter Sicht bis 200 Meter vor dem Fahrzeug befinden.

Eine kabellose Smartphone-Ladestation und ein digitales Radio werden ebenso angeboten. Über den im Innenraum angebrachten 10-Zoll-HD-Touchscreen lässt sich das Navigationssystem steuern. Die TomTom® 3D-Echtzeitnavigation mit Sprachsteuerung zeigt auf Wunsch den aktuellen Verkehr in Echtzeit, die Kraftstoffpreise, Parkplätze in der Nähe des Ziels, den Wetterbericht und lokale Sehenswürdigkeiten an.

Der PEUGEOT 508 SW First Edition überzeugt mit besten Klangergebnissen des Premium-HiFi-Audiosystems von FOCAL®. Speziell für die limitierte Sonderedition hat der Soundspezialist FOCAL® in Partnerschaft mit dem PEUGEOT Design Lab einen exklusiven, kabellosen Kopfhörer entwickelt, mit dem die Kunden die erstklassigen Klangerlebnisse auch außerhalb des Fahrzeugs genießen können.

Bestelleröffnung der limitierten Sonderedition
In Kürze kann der neue PEUGEOT 508 SW First Edition online bestellt werden. Alle zwölf europäischen Länder, in denen der PEUGEOT 508 SW First Edition eingeführt wird, verfügen über ihre eigene Webseite. Die limitierte Sonderedition wird online als Sofort- oder zum Ratenkauf angeboten, der Kunde erhält nach der Bestellung umgehend eine Bestätigung. Durch ein Verfahren mit einer elektronischen Signatur hat der Kunde die Möglichkeit, den Vertrag mit dem Händler vollständig online abzuschließen. Im Rahmen der Bestellung ist es möglich, das aktuelle Modell verrechnen zu lassen. Endgültig abgeschlossen wird der Kauf jedoch erst beim PEUGEOT Händler seiner Wahl. Den Premium-HiFi-Kopfhörer von FOCAL® erhält der Kunde nach Vertragsabschluss bequem nach Hause geschickt.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 10.10.2018 21:08

PEUGEOT Winter-Check: Schnell und einfach durch die kalte Jahreszeit

1. PEUGEOT Winter-Check macht das Fahrzeug sicher für die kalte Saison
2. Bremsen-Special: 15 Prozent Rabatt1 auf Bremsscheiben und -beläge
3. Kostenfreier Licht-Test mit Chance auf den Gewinn eines PEUGEOT 3008

Köln, den 09.10.2018. Damit die Autofahrt auch in der kalten Jahreszeit sicher und entspannt bleibt, bietet PEUGEOT gleich drei passende Service-Angebote: den umfassenden Winter-Check, den kostenfreien Licht-Test und das Bremsen-Special.


Steffen Raschig, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Bei PEUGEOT wird Sicherheit großgeschrieben. Damit alle Autofahrer auch optimal durch die kalte Jahreszeit kommen, bieten unsere Händler umfassende Serviceleistungen für den Winter. Gerade Bremsen, die Batterie und die Heizung sollten frühzeitig von Experten geprüft werden.“

Die Winter-Services bei PEUGEOT
Der umfassende Winter-Check beim PEUGEOT Händler für UVP 19,90 Euro bietet höchste Servicequalität aus erster Hand und bereitet das Fahrzeug auf die Witterungsbedingungen des Winters vor. Das Serviceangebot beinhaltet unter anderem die Prüfung der Bremsen, Heizung und Lüftung sowie der Wischerblätter.

Sollte die Untersuchung zeigen, dass die Bremsscheiben oder -beläge des Fahrzeugs ausgetauscht werden müssen, können Kunden vom PEUGEOT Bremsen-Special profitieren: Bis zum 31. Oktober 2018 gewährt die Löwenmarke 15 Prozent Nachlass1 auf Originalteile von PEUGEOT. Die Ersatzteile sind von PSA zertifiziert und besitzen eine zweijährige Garantie.

Sehen und gesehen werden ist gerade in der dunklen Jahreszeit enorm wichtig. Eine richtig eingestellte Beleuchtung am Fahrzeug trägt erheblich zur Sicherheit bei. Bis zum 31. Oktober können Autofahrer die Lichtanlage ihres Fahrzeugs kostenfrei beim PEUGEOT Licht-Test 2018 überprüfen lassen und erhalten dadurch zudem die Chance, einen PEUGEOT 3008 im Wert von UVP 31.690 Euro zu gewinnen. Den Licht-Test 2018 führt die Löwenmarke gemeinsam mit dem Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und der Deutschen Verkehrswacht durch.


1 Aktionsangebot der PEUGEOT DEUTSCHLAND GmbH für Privatkunden gültig bis 31.10.2018 bei gleichzeitigem Austausch von Bremsscheiben und -belägen derselben Achse. Die Arbeitskosten sind vom Nachlass ausgenommen. Nur bei teilnehmenden Händlern. Der Nachlass der Produkte von EUROREPAR ist gültig für PEUGEOT Fahrzeuge ab 3 Jahren Fahrzeugalter.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 17.10.2018 12:59

PEUGEOT Drohnenfilmfestival 2018 startet in die dritte Runde

1. Filme für Wettbewerb können ab sofort eingereicht werden
2. Festivalleiterin: Schauspielerin Marie Bäumer
3. Neu in der Jury: die Schauspieler Lisa Maria Potthoff und Simon Schwarz
4. Großes Finale April 2019 in Frankfurt
5. Kooperationspartner sind DJI und das neue Luxushotel „The Diaoyutai Mansion Frankfurt“

Köln, den 16.10.2018. Ab sofort startet das 3. PEUGEOT Drohnenfestival 2018. Filmemacher aus der ganzen Welt sind jetzt aufgerufen, ihre Filme in den vier Kategorien Story Telling, Landscape, Sports und Experimental bis zum 28. Februar 2019 für den Wettbewerb einzureichen. Teilnahmebedingung ist, dass mindestens 50 Prozent des Filmmaterials mit einer Filmdrohne gedreht werden, in der Kategorie Story Telling sind es 30 Prozent. Die Minimal- und Maximallängen der Beiträge variieren je nach Kategorie.


PEUGEOT und DJI führen ihr 2016 erfolgreich ins Leben gerufenes PEUGEOT Drone Film Festival 2018 fort. Nach einem hocherfolgreichen Jahrgang 2017 zieht das Festival in diesem Jahr nach Frankfurt um. Kooperationspartner des internationalen Wettbewerbs für Drohnenfilme sind, wie im letzten Jahr, DJI, der Marktführer in der Entwicklung und Herstellung ziviler Drohnen und Luftbildtechnologie, und erstmals das neue Luxushotel „The Diaoyutai Mansion Frankfurt“. Mit dem Drone Film Festival hat PEUGEOT eine viel beachtete und internationale Plattform für Drohnenfilme geschaffen. Alle erforderlichen Informationen dazu gibt es unter www.drone-filmfestival.com.

„2016 hatten wir 192 Einsendungen aus elf Ländern, 2017 bereits über 400 Einsendungen aus 27 Ländern und ein sehr positives Feedback. Das zeigt, dass wir mit diesem Thema am Puls der Zeit sind und die Faszination Drohnenfilm sehr gut zum Thema innovative Mobilität by PEUGEOT passt“, so Lukas Dohle, Direktor Marketing von PEUGEOT Deutschland.

Die Festivalleitung übernimmt auch in diesem Jahr wieder die Schauspielerin Marie Bäumer. Als Neuzugänge unterstützen die Schauspieler Lisa Maria Potthoff und Simon Schwarz die 2017er Jury, zu der auch u.a. Stephan Wagner, mehrfach ausgezeichneter Regisseur und Vorstand des Bundesverbands Regie (BVR), und André Becker von DJI gehören.

Eine erste Auswahl — First Selection — der besten bis Anfang November eingereichten Filme aus jeder Kategorie präsentiert die Jury im Rahmen der METROPOLIS, dem deutschen Regiepreis des Bundesverbandes Regie. Am 1. März 2019 werden dann die drei Besten aus jeder Kategorie bestimmt und zum großen Finale im April 2019 nach Frankfurt eingeladen. Hier professionalisieren die Finalisten ihr Können durch hochkarätige Workshops und Coachings.

Gastgeber des Events ist „The Diaoyutai Mansion Frankfurt“, das 2019 eröffnen wird. Es ist das erste europäische Hotel der international expandierenden Hotelgruppe Diaoyutai MGM Hospitality. Das Hotel bietet seinen Gästen einen Einblick in die chinesische Kultur und begeistert mit seinem herausragenden Service.

Der Aufenthalt in Frankfurt wird gekrönt durch die Ehrung des Festival-Gewinners. Als Preis winken dem Sieger zwei PEUGEOT Traveller samt Betriebskosten, die von PEUGEOT für einen Filmdreh über sechs Wochen zur Verfügung gestellt werden, ein DJI Multicopter mit Equipment und ein Zuschuss von 5.000 Euro.

Weitere Information sowie den Trailer des Drone Film Festivals finden Interessierte unter
https://www.peugeot.de/peugeot-drone-fi ... -2019.html
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 18.10.2018 08:08

PEUGEOT erweitert Flat-Rate-Angebote

1. Neue Flat-Rate-Angebote ab dem 15. Oktober 2018 bis zum 31. Dezember 2018 verfügbar
2. „Neue Norm – Null Risiko“ mit den Flat-Rate Sondermodellen PEUGEOT 208, 2008, 308, 308 SW und der PEUGEOT Traveller
3. Neue Versicherungsflat für die PEUGEOT 308 Modelle1
4. Alle Angebote ohne Anzahlung, inklusive Überführungskosten, Wartung und Verschleiß2

Köln, den 15.10.2018. PEUGEOT erweitert ab dem 15. Oktober 2018 die aktuellen Flat-Rate-Angebote unter dem Motto „Neue Norm – Null Risiko“. Hier ist der Name Programm, denn die Flat-Rate Sondermodelle PEUGEOT 208, 2008, 308, 308 SW und der PEUGEOT Traveller sind bereits heute mit modernsten Euro 6d-TEMP-Motoren ausgestattet und das zu Leasingkonditionen ohne Risiko. Alle Angebote enthalten bereits die Überführungskosten sowie die Kosten für Wartung und Verschleiß, eine Anzahlung ist nicht notwendig. Neu ist ebenfalls die exklusive Versicherungsflat für die Modelle PEUGEOT 308 und 308 SW. Die neuen Flat-Rate-Angebote gelten bis zum 31. Dezember 2018.


Lukas Dohle, Direktor Marketing von PEUGEOT: „Unsere Flat-Rate Sondermodelle sind so beliebt, dass wir das Angebot jetzt noch weiter ausgebaut haben. Wir bieten gerade für die jüngere Generation sehr attraktive monatliche Leasingraten plus Vollkasko für den Peugeot 308. Damit kann sich jeder Mobilität leisten. Und da alle Modelle auch im Handel erhältlich sind, müssen unsere Kunden auch nicht lange auf ihren PEUGEOT warten.“

Neue Versicherungsflat für alle PEUGEOT 308 Modelle1

Große Sicherheit zu kleinem Preis: Ab sofort steht eine optionale Versicherungsflat mit einem monatlichen Festpreis von 34,90 Euro1 für den PEUGEOT 308 und 308 SW zur Verfügung – egal ob beim Leasing, Finanzierung oder Barkauf. Die Versicherungsflat beinhaltet eine Vollkaskoversicherung für alle Eventualitäten. Der Kompaktwagen PEUGEOT 308 ist im Leasing für 219 Euro2 im Monat erhältlich, der Kombi PEUGEOT 308 SW für 239 Euro2. Beide Modelle zeichnen sich durch eine breite Serienausstattung aus, darunter beispielsweise eine Rückfahrkamera und eine TomTom® 3D-Echtzeitnavigation.

Die Flat-Rate Modelle von PEUGEOT

Neben dem PEUGEOT 308 und 308 SW gehören vier weitere Modelle zu den Flat-Rate Sondermodellen. Der fünftürige Kleinwagen PEUGEOT 208 Active ist mit einer Einparkhilfe hinten sowie elektrisch anklappbaren Außenspiegeln ausgestattet. PEUGEOT bietet das Modell ab 139 Euro2 monatlich an. Auch der City-SUV PEUGEOT 2008 Active ist als Flat-Rate Sondermodell erhältlich. Zu seiner Serienausstattung zählen unter anderem eine Sitzheizung vorn sowie ein Licht- und Regensensor. Die Rate für den City-SUV wurde jetzt auf monatlich 149 Euro2 reduziert. Weitere Flat-Rate Sondermodelle sind der PEUGEOT 108 TOP! Style sowie der PEUGEOT Traveller Active.

Weitere Informationen und alle Angebote der PEUGEOT Flat-Rate finden Interessierte unter www.peugeot.de/flat-rate-sondermodelle

1 Optionale monatliche Versicherungsprämie 34,90 €, für 2 Jahre Kfz-Versicherung „308 Aktionsflat“ (Haftpflicht und Vollkasko mit jeweils SB 500 € und Teilkasko mit SB 150 €, Mindestalter jüngster Fahrer >23 Jahre, mind. SFR 2 (2 schadenfreie Jahre), Angebot der PSA Bank Deutschland GmbH zusammen mit der Allianz Versicherungs-AG, Königinstr. 28, 80802 München. Nur in Kombination mit einem Finanzierungs- oder Leasingangebot der PSA Bank Deutschland für die Peugeot 308-Modelle mit Ausnahme des Peugeot 308 GTI.
2 Monatliche Leasingrate inkl. Wartung und Verschleiß gemäß den Bedingungen des PEUGEOT optiway Service Plus-Vertrages der PEUGEOT Deutschland GmbH. Ein unverbindliches Kilometerleasingangebot der PSA BANK Deutschland GmbH, Siemensstraße 10, 63263 Neu-Isenburg, für den PEUGEOT 208 Active PureTech 82 (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 4,8; CO2-Emission (kombiniert) in g/km: 109)*: 139 €, für den PEUGEOT 2008 Active PureTech 82 (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 5,0; CO2-Emission (kombiniert) in g/km: 114)*: 149 € und für den PEUGEOT 308 LIM Active PureTech 130 (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: kombiniert 4,9; CO2-Emission (kombiniert) in g/km: 111)*: 219 €. Alle monatlichen Raten inkl. Überführungskosten und bei einer 24 Monate Laufzeit/10.000 km p. a. Laufleistung. Das Angebot ist gültig für Privatkunden bei Vertragsabschluss bis 31.12.2018. Widerrufsrecht gem. § 495 BGB. Nur solange der Vorrat reicht. Über alle Detailbedingungen informiert Sie gerne Ihr teilnehmender PEUGEOT Partner.

*Angaben gemäß amtlicher Messverfahren.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 19.10.2018 07:12

Wachstumskurs der Peugeot Citroën Deutschland GmbH gewinnt im dritten Quartal an Dynamik

• 118.503 Neuwagen-Zulassungen – Pkw und leichte Nutzfahrzeuge – der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles in den ersten drei Quartalen 2018
• Steigerung um 10,2 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum
• Marktanteil für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bei 4,1 Prozent
• Unverändert starke Position bei leichten Nutzfahrzeugen: 8,4 Prozent Marktanteil
• Free2Move Lease startet Free2Move Connect Fleet
• Der Geschäftsbereich Aftermarket der Groupe PSA erobert den Independent Aftermarket


Die Peugeot Citroën Deutschland GmbH (PCD) konnte im dritten Quartal an ihre dynamische Entwicklung im ersten Halbjahr 2018 anknüpfen und erneut eine deutliche Steigerung verzeichnen. 100.688 verkaufte Pkw der Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie 17.815 leichte Nutzfahrzeuge bedeuten insgesamt einen Zuwachs um 10.953 Einheiten und damit ein Plus von 10,2 Prozent.

Besonders erfreulich sind die Steigerungen im Pkw-Bereich, die deutlich über der Marktperformance liegen. Hier sorgen die zahlreichen neuen Modelle wie der Peugeot 3008, der Citroën C3 Aircross und der DS 7 CROSSBACK für Rückenwind bei den Zulassungszahlen.

Zudem brachte die IAA Nutzfahrzeuge in Hannover zusätzliche Impulse. Die bedeutende Auszeichnung „International Van of the Year 2019“ für die Weltpremieren Peugeot Partner und Citroën Berlingo Kastenwagen sowie das Schwestermodell Opel Combo bestätigt die Kompetenz der Groupe PSA als führender Anbieter von leichten Nutzfahrzeugen in Europa.

Auch die Business Unit Free2Move Lease der Konzernmarke Free2Move und das markenunabhängige Aftermarket Angebot der Groupe PSA knüpften im dritten Quartal 2018 an den positiven Halbjahrestrend an.

Peugeot gewinnt mehr als 11 Prozent

In den ersten neun Monaten des Jahres hat die Löwenmarke auf dem deutschen Markt insgesamt 61.869 Fahrzeuge (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) abgesetzt – dies bedeutet ein Plus von 11 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum und entspricht einem Marktanteil am Gesamtmarkt von rund zwei Prozent.

Bei den Pkw-Neuzulassungen verzeichnete Peugeot mit 53.073 verkauften Fahrzeugen von Januar bis September 2018 ein Plus von 12 Prozent, was einem Marktanteil von rund zwei Prozent entspricht. Für die guten Ergebnisse sorgten insbesondere die SUV Modellpalette mit dem Peugeot 2008 und 3008.

Auch die Neuzulassungen im Segment der leichten Nutzfahrzeuge stiegen gegenüber dem Vorjahr über Marktniveau um 5,7 Prozent auf 8.796 Fahrzeuge. Der Marktanteil in diesem Segment lag im dritten Quartal dieses Jahres bei 4,2 Prozent.

Citroën mit starker Performance

Ebenfalls eine gute Dynamik zeigte Citroën Deutschland in den ersten neun Monaten des Jahres. Mit 53.483 Zulassungen (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) konnte die Marke mit dem Doppelwinkel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Steigerung um 8,5 Prozent erzielen und wuchs damit mehr als dreimal so stark wie der Gesamtmarkt.

Bei den Pkw setzte Citroën per Ende September 44.464 Einheiten ab, was einem Plus von 8,9 Prozent und einem Marktanteil von 1,66 Prozent entspricht. Verantwortlich für die starken Verkaufszahlen in 2018 sind in erster Linie die Citroën Modelle C3 Aircross, C3 sowie C4 Cactus. Unterstützung brachten zudem die ersten Zulassungen des erst kürzlich lancierten neuen Citroën Berlingo.

Bei den leichten Nutzfahrzeugen registrierte die Marke mit 9.019 Zulassungen eine Steigerung um 6,9 Prozent und baute ihren Marktanteil von 4,2 Prozent im Vorjahreszeitraum auf 4,3 Prozent aus.

DS Automobiles: Markenaufbau gewinnt deutlich an Schwung

Die Markteinführung des DS 7 CROSSBACK im März 2018 führte bei DS Automobiles zu einem deutlichen Zuwachs von 24,50 Prozent gegenüber 2017. Die Premiummarke der Groupe PSA verzeichnete in den ersten neun Monaten des Jahres insgesamt 3.151 Neuzulassungen in Deutschland.

Diese Entwicklung sorgt für zusätzliches Interesse von Investoren, die sich um die noch rund 25 zu besetzenden Open Points in Deutschland bemühen.

Zudem ist DS Automobiles Vorreiter in Sachen Elektrifizierung des Modellportfolios. Die Premiummarke präsentierte jüngst den DS 7 CROSSBACK E-TENSE 4x4 mit leistungsstarkem Plug-In-Hybridantrieb sowie den DS 3 CROSSBACK, das zweite Modell der neuen Generation, welches zugleich das erste vollelektrische Fahrzeug der Groupe PSA sein wird.

Free2Move Lease startet Free2Move Connect Fleet

Free2Move Lease, seit 2016 eigenständige Business Unit der Groupe PSA und PSA Bank Deutschland GmbH, präsentiert sich ebenfalls mit positiven Ergebnissen und ambitionierten Zielen. Im Sommer stellte Free2Move Lease eine Komplettlösung für das gewerbliche Fuhrparkmanagement vernetzter Fahrzeuge vor: Free2Move Connect Fleet. Als telematisches Flottenmanagementsystem konzipiert, vereinfacht Free2Move Connect Fleet die Verwaltung der Fahrzeuge. So kann über eine webbasierte Plattform in Echtzeit auf wichtige Fahrzeugdaten zugegriffen werden, darunter Kilometerstand, Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Geolokalisierung. Der Zugang ist vom PC, Tablet oder Smartphone möglich. Wichtige Warnmeldungen – wie beispielsweise bei Überschreitung der Kilometer-Laufleistung – werden direkt an die E-Mail-Adresse des Fuhrparkleiters gesendet. Free2Move Connect Fleet wurde bereits in sechs europäischen Ländern eingeführt. Schon heute nutzen über 1.000 Kunden mit rund 130.000 vernetzten Fahrzeugen den Service.

Der Geschäftsbereich Aftermarket der Groupe PSA erobert den Independent Aftermarket

Die Groupe PSA baut ihr markenunabhängiges Werkstattnetz Euro Repar Car Service (ERCS) kontinuierlich aus: Mitte September wurde der 400. Partnerbetrieb in Deutschland unter Vertrag genommen. Damit feiert ERCS einen weiteren Meilenstein seiner noch jungen Geschichte und unterstreicht seine Ambitionen, alle Kundenerwartungen im Aftersales weltweit zu erfüllen – unabhängig von Budget, Marke und Alter des Fahrzeugs.

Mit dem gleichen Ziel expandiert Eurorepar, das Mehrmarken-Ersatzteil- und Zubehörangebot der Groupe PSA für Wartung und Verschleiß: Aktuell umfasst Eurorepar rund 11.000 Teile und 50 Produktgruppen.

Die Groupe PSA rundet das Angebot mit Distrigo, der Vertriebsmarke für die Mehrmarken-Ersatzteile der Groupe PSA ab und stellt so die „One-Stop-Shop“-Ersatzteilbeschaffung für unabhängige Reparaturwerkstätten sicher. In Deutschland ist Distrigo als Angebot für Zulieferermarken seit Juli 2018 verfügbar.

Rasmus Reuter, Geschäftsführer Peugeot Citroën Deutschland GmbH: „Mit unseren Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles verfolgen wir ehrgeizige Ziele. Die gute Performance aller Geschäftsbereiche und Marken zeigt uns, dass wir das richtige Portfolio für den deutschen Markt anbieten und gemeinsam mit dem Handel und allen Mitarbeitern auf einem sehr guten Weg sind. Ich bin zuversichtlich, dass wir den positiven Trend fortsetzen und unsere ambitionierte Ziele für die kommenden Quartale erreichen können.“
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 22.10.2018 07:35

PEUGEOT Gewerbewochen: „4-Jahre-Sorglos-Service“ bei Leasing und Finanzierung inklusive

1. PEUGEOT Gewerbewochen mit exklusiven Angeboten noch bis zum 30. November 2018
2. Attraktive Leasing1- und Finanzierungsmöglichkeiten2 für Nutzfahrzeuge PEUGEOT Partner, Expert und Boxer
3. Der „International Van of the Year 2019“3 PEUGEOT Partner ab 135 Euro4 im monatlichen Leasing
4. Kostenloser „4-Jahre-Sorglos-Service“5 inklusive Garantieverlängerung, Wartung und Verschleißreparaturen bei Leasing und Finanzierung

Köln, den 19.10.2018. Die PEUGEOT Gewerbewochen sind zurück: Noch bis zum 30. November 2018 bietet die Löwenmarke Gewerbetreibenden besondere Angebote bei Leasing und Finanzierung. Entscheiden sich Kunden für einen neuen PEUGEOT Partner, Expert oder Boxer ist die „4-Jahre-Sorglos-Service“ inklusive. Das gilt auch für die PEUGEOT Edition-Modelle mit branchenspezifischen Ausbauten. Mit dem „4-Jahre-Sorglos-Service“ sinken laufende Fahrzeugkosten zudem auf ein Minimum, denn Wartung, Verschleißreparaturen und Garantie sind bereits enthalten.


Mathias Kalkbrenner, Leiter Vertrieb Businesskunden und Nutzfahrzeuge bei PEUGEOT Deutschland: „In den PEUGEOT Gewerbewochen möchten wir Unternehmen und Dienstleistern dabei unterstützen, eine verlässliche Grundlage für ihren Arbeitsalltag zu schaffen. Dafür sorgen unsere vielseitigen Modelle und Angebote von PEUGEOT. Der 4-Jahre-Sorglos-Service gibt jedem Unternehmen jetzt noch mehr Leistungen und Sicherheit.“

„4-Jahre-Sorglos-Service“ bringt Planungssicherheit

Mit dem „4-Jahre-Sorglos-Service“ bietet PEUGEOT seinen Gewerbekunden ein besonders hohes Maß an Planungssicherheit. Zum umfangreichen Service gehören eine Garantieverlängerung auf vier Jahre, eine Mobilitätsgarantie im Schadensfall sowie Wartung und Verschleißreparaturen. Damit sinken die laufenden Kosten auf ein Minimum. Der 4-Jahre-Sorglos-Service ist innerhalb des Aktionszeitraums automatisch bei Abschluss eines Leasingvertrages oder einer 1,99 Prozent Finanzierung integriert.

Die Leasing-Angebote: PEUGEOT Partner, Expert und Boxer

Sowohl die Finanzierung als auch das Leasing setzen keine Anzahlung voraus. Den neuen PEUGEOT Partner bietet die Löwenmarke ab 135 Euro4 monatlich an. Der „International Van of the Year 2019“ ist in zwei Längen und zwei zusätzlichen, branchenspezifischen Ausstattungslinien erhältlich. Mit dem erstmals in einem Nutzfahrzeug integrierten PEUGEOT i-Cockpit® verbindet der neue PEUGEOT Partner den Komfort eines Personenwagens mit der Funktionalität eines Nutzfahrzeuges.

Der PEUGEOT Expert besitzt einen Bordcomputer sowie viele moderne Fahrerassistenzsysteme wie einen Geschwindigkeitsregler, die für ein angenehmes Fahrerlebnis sorgen. Den Transporter gibt es in drei verschiedenen Längen und im monatlichen Leasing ab 185 Euro6.

Der PEUGEOT Boxer eignet sich mit seiner hohen Gesamtnutzlast, acht möglichen Karosserieformen und zahlreichen Ausbauten für viele unterschiedliche Branchen. Als Kastenwagen ist der PEUGEOT Boxer im Leasing ab 175 Euro7 im Monat erhältlich.

Weitere Informationen und alle Angebote der PEUGEOT Gewerbewochen finden Interessierte unter: https://professional.peugeot.de/angebot ... -2018.html

1. Ein Free2Move Lease Kilometerleasingangebot der PSA Bank Deutschland GmbH, Siemensstraße 10, 63263 Neu-Isenburg, für Gewerbetreibende, zzgl. 19 % MwSt., Überführungs- und Zulassungskosten, Laufzeit 48 Monate, Laufleistung/Jahr 10.000 km. Das Angebot gilt bei Vertragsabschluss bis 30.11.2018.
2. 1,99 % Finanzierung der PSA Bank Deutschland GmbH ohne Anzahlung, Angebot nur für Gewerbetreibende, inkl. Full Service. Leistungen bei Full Service (Garantie, Wartung und Verschleißreparaturen) gemäß den Bedingungen des PEUGEOT optiway ServicePlus-Business-Vertrages der PEUGEOT Deutschland GmbH.
3. Quelle: http://www.van-of-the-year.com/
4. Ein Free2Move Lease* Kilometerleasingangebot der PSA Bank Deutschland GmbH, Siemensstraße 10, 63263 Neu-Isenburg, für Gewerbetreibende für einen Peugeot Partner L1 BlueHDi 55 kW (75 PS) (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 4,4 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 114), zzgl. 19 % MwSt., Überführungs- und Zulassungskosten, Laufzeit 48 Monate, Laufleistung/Jahr 10.000 km. Das Angebot gilt bei Vertragsabschluss bis 30.11.2018.
5. Alle Leistungen des Sorglos-Service (Garantie, Wartung und Verschleißreparaturen) gemäß den Bedingungen des optiway ServicePlus-Business-Vertrages der PEUGEOT Deutschland GmbH. Gilt nur i. V. m. einem Finanzierungs- und Leasingvertrag über 36 Monate (90.000 km) oder 48 Monate (80.000 km) der PSA Bank Deutschland.
6. Ein Free2Move Lease* Kilometerleasingangebot der PSA Bank Deutschland GmbH, Siemensstraße 10, 63263 Neu-Isenburg, für Gewerbetreibende für einen Expert Kastenwagen Pro L1 1,6 l BlueHDi 70 kW (95 PS) (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 5,5 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 144), zzgl. 19 % MwSt., Überführungs- und Zulassungskosten, Laufzeit 48 Monate, Laufleistung/Jahr 10.000 km. Das Angebot gilt bei Vertragsabschluss bis 30.11.2018.
7. Unverbindliches FREE2MOVE LEASE Kilometer-Leasingangebot der PSA Bank Deutschland GmbH, Siemensstraße 10, 63263 Neu-Isenburg, zzgl. 19 % MwSt., Überführung und Zulassung für den Peugeot Boxer 2.0l BlueHDi 81 kW (110 PS) (Kraftstoffverbrauch in l/100 km 6,0 (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert 158) Standard bei 0 € Sonderzahlung, Laufzeit 48 Monate, 10000 km/Jahr Laufleistung, gültig bis 30/11/2018. Das Angebot gilt ausschließlich für Gewerbekunden (nicht kombinierbar mit anderen Sonderkonditionen oder Rahmenabkommen). Abbildungen zeigen ggfs. Modelle mit höherwertiger Ausstattung.

*Angaben gemäß amtlicher Messverfahren.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 25.10.2018 08:12

Mitteilung des Aufsichtsrats der Groupe PSA

In seiner Sitzung am 23. Oktober 2018 und auf Empfehlung des Nominierungs-, Vergütungs- und Governance-Ausschusses, hat der Aufsichtsrat der Peugeot S.A. entschieden, Louis Gallois, ein unabhängiges Mitglied des Aufsichtsrates sowie Vorsitzender des Gremiums, zum Mitglied des Finanz- und Audit-Ausschusses zu ernennen.


Louis Gallois wird seine Fähigkeiten und Erfahrungen im Bereich Finanzen in den Finanz- und Audit-Ausschuss der Peugeot S.A. einbringen.

Er hat die Ernennung akzeptiert und seinen Wunsch ausgedrückt, von seinen Aufgaben im Strategie-Ausschuss zurückzutreten, um die ausgewogene Zusammensetzung der Aufsichtsratsausschüsse zu erhalten.

Robert Peugeot, Vorsitzender des Strategieausschusses, dankte Herrn Gallois für seine Arbeit und seine positiven Beiträge zum Strategieausschuss.

Detaillierte Informationen zur Zusammensetzung des Vorstands, des Aufsichtsrats und der Ausschüsse finden Sie auf der Internetseite der Gesellschaft im Bereich Governance: https://www.groupe-psa.com/en/finance/c ... governance.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 15.11.2018 15:11

Stephan Lützenkirchen verlässt die Groupe PSA

Nach mehr als 26 Jahren im Konzern verlässt Stephan Lützenkirchen, Direktor Kommunikation und externe Beziehungen der Peugeot Citroën Deutschland GmbH, das Unternehmen zum 30. November 2018 auf eigenen Wunsch, um sich zunächst persönlichen Projekten und später neuen Herausforderungen zuzuwenden. Die Nachfolge wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.


Stephan Lützenkirchen (49) trat 1992 als Verkäufer für Neuwagen in die konzerneigene Niederlassung der Citroën Commerce GmbH in Köln ein. Nach sechs sehr erfolgreichen Jahren folgte 1998 der Wechsel in die Citroën Deutschland AG – zunächst als Verantwortlicher für den Aufbau eines vertriebsorientierten Traineeprogramms sowie ab Januar 2000 als Abteilungsleiter Vertrieb Firmenkunden. Innerhalb von zehn Jahren baute Stephan Lützenkirchen diesen neuen Geschäftsbereich auf und mit der Erweiterung der Verantwortung auf das Nutzfahrzeuggeschäft deutlich aus. In diese Zeit fallen unter anderem auch der Einstieg in das heute bedeutende Wohnmobilgeschäft sowie der strategische Aufbau des Geschäfts mit Autovermietungen und Leasinggesellschaften. Ab August 2010 übernahm Stephan Lützenkirchen als Direktor die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens und wechselte 2014 als Direktor Kommunikation und externe Beziehungen in die Peugeot Citroën Deutschland GmbH mit der Verantwortung für die Konzernkommunikation in Deutschland, welche er neu strukturierte und auf die veränderten Anforderungen im Mediengeschäft ausrichtete.

Rasmus Reuter, Geschäftsführer Peugeot Citroën Deutschland GmbH: „Stephan Lützenkirchen hat über mehr als zwei Dekaden mit großer Identifikation und breiter Kompetenz immer wieder wertvolle Impulse in unserem Unternehmen gesetzt. Wir bedauern seinen Abschied und verbinden damit unsere Dankbarkeit für eine außergewöhnliche Leistung und Loyalität. Für seine Zukunft wünschen wir Herrn Lützenkirchen alles Gute.“
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


Re: Peugeot Pressemitteilungen 2018

Beitragvon deltz » 27.11.2018 19:24

Der neue PEUGEOT 508 SW: komfortabel, geräumig und sportlich

1. Schlanke Silhouette und modernes Design nach Vorbild des PEUGEOT 508
2. Hoher Fahrkomfort dank modernster Fahrerassistenzsysteme
3. PEUGEOT i-Cockpit® mit digitalem Kombiinstrument
4. Leistungsstarke Diesel- und Benzin-Motoren

Köln, den 23.11.2018. Mit seinem markanten Design, modernsten Fahrerassistenzsystemen wie Night Vision und dem Full Park Assist sowie effizienten Diesel- und Benzin-Motoren erfüllt der neue PEUGEOT 508 SW hohe Ansprüche. Die Markteinführung in Deutschland findet im Sommer 2019 statt.


Steffen Raschig, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Kombis sind in Deutschland nach wie vor sehr beliebt. In diesem Segment setzen wir mit dem neuen PEUGEOT 508 SW durch sportliches Design und modernste Fahrerassistenzsysteme wie Night Vision neue Akzente. Dazu bieten wir eine große Auswahl an effizienten Motorentechnologien und zahlreichen Serien- und Zusatzoptionen an. Der neue PEUGEOT 508 SW ist damit für Familien, aber auch als Dienstfahrzeug hervorragend geeignet.“

Sportliches Design und ein großzügiger Innenraum

Der neue PEUGEOT 508 SW führt das charakterstarke Design des PEUGEOT 508 weiter. Sofort fällt die markante Frontpartie mit den schmalen Scheinwerfern und in der Ausstattungslinie GT der Kühlergrill mit Rennflaggenmuster ins Auge. Die Karosserie behält die schlanke Silhouette und die rahmenlosen Türen bei. Innen bietet der PEUGEOT 508 SW eine edle Verarbeitung diverser Stoff- und Lederoptionen und ein großzügiges Kofferraumvolumen mit bis zu 1.780 Litern.

Umfangreiche Serienausstattung, noch mehr Optionen

Das überarbeitete PEUGEOT i-Cockpit® setzt sich im 508 SW aus einem digitalen, 12,3 Zoll großen Kombiinstrument, dem kompakten Lenkrad und dem HD-Touchscreen zusammen. In der Ausstattungslinie Active misst der Screen 8 Zoll, in den Linien Allure und GT 10 Zoll. Mit dem PEUGEOT i-Cockpit® liegen alle Informationen stets im Blickfeld des Fahrers und Bedienelemente in intuitiver Position. Der in der Mittelkonsole angebrachte HD-Touchscreen bietet dem Fahrer unter anderem komfortablen Zugriff auf das Radio und die Klimaanlage sowie ab der Ausstattung Allure auf die serienmäßige TomTom® 3D-Echtzeitnavigation und die Anwendung Mirror Screen.

Bereits in der Standardausstattung Active ist der neue PEUGEOT 508 SW mit zahlreichen modernsten Fahrerassistenzsystemen ausgestattet. Dazu gehören der Spurhalteassistent, die Verkehrsschilderkennung oder die akustische wie visuelle Einparkhilfe hinten. Das in der Version Allure und GT optionale Nachtsicht-System Night Vision stellt die Straßensituation bei Nacht im Kombiinstrument dar. Hindernisse sieht der Fahrer hierdurch als Bewegtbild im Display des Kombiinstruments und kann so rechtzeitig reagieren – ein System, das bislang nur in höheren Segmenten zu finden war.

Umfangreiches Motorenangebot mit modernster Technologie

Neben den modernen Fahrerassistenzsystemen sorgt auch das neue Achtgang-Automatikgetriebe EAT8 durch einen geschmeidigen Gangwechsel für ein komfortables Fahrgefühl. Die im neuen PEUGEOT 508 SW verwendeten PureTech-Benzin- oder BlueHDi-Dieselmotoren ermöglichen einen optimalen Verbrauch und niedrige Emissionen. Alle Motorisierungen sind mit effizienten Partikelfiltern und die Dieselaggregate zusätzlich mit SCR-Technologie ausgestattet. Dazu erfüllen alle Motoren bereits die strenge Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Der PEUGEOT 508 SW wird als Benziner mit EAT8 und 1,6 l PureTech-Motoren mit 180 PS (133 kW)* und 225 PS (165 kW)* angeboten. Vier Leistungsstufen sind beim BlueHDi-Dieselmotor erhältlich: 1,5 l BlueHDi mit 130 PS (96 kW)* und EAT8 oder Sechsgang-Schaltgetriebe sowie der 2,0 l BlueHDi mit 160 (120 kW)* oder 180 PS (130 kW)* und EAT8.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.
deltz
Admin

Benutzeravatar
 
Registriert: 25.02.2007 11:13
Beiträge: 5044
Bilder: 9
Wohnort: Delmenhorst
Geschlecht: Männlich
Danke gesagt: 61 mal
Danke erhalten: 64 mal
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003


VorherigeNächste

Zurück zu Presse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast