Peugeot Pressemitteilungen 2020

Alles aus der Presse
Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

Die PEUGEOT Innovationsprämie: PEUGEOT e-208* ab 99 Euro monatlich(1)

1. Ab 1. Juli 2020 den neue PEUGEOT e-208* ab 99 Euro monatlich1 fahren (Stromverbrauch in kWh/100 km: bis zu 17,66; CO2-Emissionen in g/km: 04 (kombiniert)) und den PEUGEOT e-2008* ab 129 Euro monatlich2 (Stromverbrauch in kWh/100 km: bis zu 17,86; CO2-Emissionen in g/km: 04 (kombiniert))
2. Kundinnen und Kunden profitieren von günstigen Leasingangeboten der Löwenmarke für Stromer, Benziner und Dieselfahrzeuge


9.000 Euro3 sparen Kundinnen und Kunden mit der neuen PEUGEOT Innovationsprämie, wenn sie sich für eines der vollelektrischen Modelle PEUGEOT e-208* oder PEUGEOT e-2008* entscheiden. Gleichzeitig bietet die Löwenmarke ab dem 1. Juli 2020 seine Elektro-, Benzin- und Dieselfahrzeuge zu besonderen Leasingangeboten an – den PEUGEOT e-208* beispielsweise bereits ab 99 Euro monatlich1.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Mit dem neuen PEUGEOT e-208 und PEUGEOT e-2008 zeigen wir unseren Kundinnen und Kunden, dass E-Mobilität nachhaltiger ist und Spaß macht. Sie profitieren auch bei den Verbrennervarianten von günstigen Leasingangeboten und haben so weiterhin die freie Wahl bei der Motorisierung.“

Besondere Leasingangebote für Stromer und Verbrenner

Anlässlich des kürzlich aufgelegten Konjunkturprogramms der Bundesregierung möchte die Löwenmarke mit der PEUGEOT Innovationsprämie ihren Kundinnen und Kunden den Umstieg in eine umweltfreundlichere Zukunft erleichtern. So profitieren Käuferinnen und Käufer vom reduzierten Mehrwertsteuersatz, der Verdopplung des Umweltbonus und sparen somit über 9.000 Euro. Den neuen PEUGEOT e-208* bietet die Löwenmarke bereits ab 99 Euro monatlich1 an, den neuen PEUGEOT e-2008* ab 129 Euro monatlich2.

Da PEUGEOT bei der Motorisierung die freie Wahl lässt, hat der französische Hersteller auch seine effizienten Benzin- und Dieselfahrzeuge mit attraktiven Leasingangeboten versehen. So können beispielsweise der PEUGEOT 208 schon ab 129 Euro4 und der PEUGEOT 2008 ab 155 Euro5 im Monat geleast werden.

PEUGEOT e-208* und PEUGEOT e-2008*: markant und elektrisch

Der neue PEUGEOT 208 besitzt eine gestreckte, klare Linienführung und einen sportlichen Auftritt. Das digitale 3D-Kombiinstrument ist ab dem Ausstattungsniveau Allure serienmäßig. Es ist Teil des PEUGEOT 3D i-Cockpit®, das zudem aus einem sportlich abgeflachten Multifunktionslederlenkrad und einem zehn Zoll (25 Zentimeter) großen Touchscreen besteht. Eine Fachjury aus 52 internationalen Autojournalisten kührte den PEUGEOT 208 zum „Car of the Year“8. Durch kleine exklusive Designelemente unterscheidet sich der neue PEUGEOT e-208* optisch von den Versionen mit Verbrennungsmotor: Der Kühlergrill beispielsweise trägt beim PEUGEOT e-208* die gleiche Farbe wie die Karosserie und das Löwenemblem ändert je nach Blickwinkel seine Optik. Der zu 100 Prozent elektrische Antrieb sorgt für ein völlig neues Fahrgefühl und bis zu 340 km Reichweite*.

Die elektrische Variante des neuen PEUGEOT 2008 bietet die gleichen exklusiven Designelemente wie der PEUGEOT e-208*. Darüber hinaus überzeugt das SUV durch seine vertikalen LED-Tagfahrlichter an der Front im Säbelzahn-Look. Eine dreieckige Linienführung zeichnet zudem das facettenreiche Profil des neuen PEUGEOT 2008 aus. Mit einer Länge von 4,30 Metern ist das Modell 14 Zentimeter länger als sein Vorgänger, was sowohl den Komfort auf den hinteren Sitzplätzen verbessert als auch das Ladevolumen um 55 Liter erhöht.

Für eine sichere Reise verfügt der neue PEUGEOT 2008 bereits im Einstiegsniveau Active unter anderem über einen Spurhalteassistenten mit Lenkeingriff und eine Verkehrsschilderkennung. Zur Serienausstattung des Niveaus Allure gehört neben vielen weiteren Merkmalen auch eine Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht, die das Ein- und Ausparken deutlich vereinfacht.

Mehr Informationen finden Interessierte unter: https://www.peugeot.de/modelle/elektroautos.html

Nationale Aufmerksamkeit für die PEUGEOT Innovationsprämie

Am 1. Juli 2020 startete PEUGEOT seine neue Marketing-Kampagne rund um die PEUGEOT Innovationsprämie. Die Löwenmarke setzt bei der Kampagne auf einen breiten Kommunikationsmix, darunter TV-Spots, Social-Media-Ads und Plakatwerbung. Verantwortlich für die Kreation ist die Marketing- und Werbeagentur Havas aus Düsseldorf, die Mediaplanung liegt bei MediaCom, ebenfalls aus Düsseldorf.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Stichwörter:

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

Umweltbewusste Mobilität zahlt sich aus: PEUGEOT bietet Vielzahl förderfähiger e-Modelle

1. Sechs rein elektrische Modelle weisen den Weg in die Zukunft
2. Vielfältige Förderung: Die elektrifizierten Modelle von PEUGEOT
3. Neu: bis zu 9.000 Euro Umweltbonus für e-Modelle und Plug-In Hybride
4. 17 PEUGEOT Modelle mit Emissionen bis zu 95g/km CO2

Die Zukunft der Automobilbranche steht im Zeichen nachhaltiger Mobilitätslösungen. PEUGEOT bietet deshalb schon heute viele rein elektrische Varianten seiner Modelle an. Die Vorteile für die Käuferinnen und Käufer sind der umweltfreundliche Antrieb und die finanzielle Förderung von Staat und Hersteller. Die neuen Plug-In Hybride weisen geringe CO2-Emissionen bis zu 36 g/km (kombiniert)* auf. Mit dem breiten Sortiment an umweltfreundlichen Antrieben bietet PEUGEOT somit die freie Wahl bei der Motorisierung.


Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Wir bieten ein sehr breites Spektrum an Fahrzeugen mit sehr geringen oder sogar null CO2-Emissionen an. Die Förderung der rein elektrischen Modelle zeigt Käuferinnen und Käufern attraktive Möglichkeiten in eine umweltbewusstere Mobilität umzusteigen. Gerade jetzt bieten wir zudem sehr attraktive Finanzierung- und Leasingangebote."

Große Modellvielfalt mit emissionsarmen Antrieben

Komplett emissionsfrei unterwegs sind Fahrerinnen und Fahrer mit dem neuen PEUGEOT e-208 (Energieverbrauch: 17,6 kWh/100 km1; CO2-Emissionen in g/km: 0*), der, ebenso wie der neue PEUGEOT e-2008 (Energieverbrauch: 17,8 kWh/100 km1; CO2-Emissionen in g/km: 0*), von einem Elektromotor mit 100 kW (136 PS) angetrieben wird. Das Fahrzeug ermöglicht eine Reichweite bis zu 340 Kilometer nach WLTP-Norm1 ohne den Ausstoß von CO2-Emissionen. Neben dem Kompaktwagen, dem City-SUV und der Großraumlimousine PEUGEOT e-Traveller4 bietet PEUGEOT auch vollelektrische leichte Nutzfahrzeuge an, wie das neue Modell PEUGEOT e-Expert4.

Die neuen Plug-In Hybride PEUGEOT 508 HYBRID (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 1,5 - 1,4*; CO2-Emissionen in g/km: 35 - 32*; Energieverbrauch: 15,3 - 14,3 kWh/100 km2) und PEUGEOT 3008 HYBRID (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 1,5*; CO2-Emissionen in g/km: 35*; Energieverbrauch: 15,7 – 15,3 kWh/100 km1) sowie PEUGEOT 3008 HYBRID4 (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 1,5*; CO2-Emissionen in g/km: 35*; Energieverbrauch: 15,6 - 15,2 kWh/100 km2) vereinen neueste Technologie mit effizienten Motorisierungen. Die hohe Leistung verbindet der PEUGEOT 3008 HYBRID4* mit niedrigen CO2-Emissionswerten, die zu den besten auf dem Markt für Plug-In Hybride gehören: 35 g CO2 pro Kilometer nach NEFZ2. Durch den 1.6 l PureTech-Motor mit 147 kW (200 PS)* und die zwei Elektromotoren, die jeweils an der Vorder- und Hinterachse verbaut sind, kommt der PEUGEOT 3008 HYBRID4* auf eine starke Gesamtleistung von 220 kW (300 PS)*. Rein elektrisch ermöglicht der Kompakt-SUV eine Reichweite von bis zu 59 Kilometern nach WLTP-Norm 2.

Die neuesten Verbrenner von PEUGEOT erreichen durch die modernen BlueHDi- und PureTech-Motoren geringe CO2-Werte. Insgesamt 17 Benziner, Diesel, Plug-In Hybride und Stromer liegen unter oder bei kombinierten CO2-Emissionen von 95 g/km. Von den Kleinwagen, dem PEUGEOT 108* und dem neuen PEUGEOT 208*, über den Kompaktwagen PEUGEOT 308*, der Coupé-Limousine PEUGEOT 508* und der Kombivariante, dem PEUGEOT 508 SW*, bis hin zum SUV PEUGEOT 3008* HYBRID* sowie PEUGEOT 3008 HYBRID4* haben Kundinnen und Kunden die Wahl zwischen verschiedenensten Modellen mit umweltbewussten Antrieben.

Innovationen und umweltfreundliche Technologien

Um die Entwicklung von umweltbewussteren Technologien voranzutreiben, arbeitet PEUGEOT kontinuierlich an der Optimierung seiner Verbrennungsmotoren. Die Groupe PSA, zu der die Löwenmarke gehört, hat seit dem Jahr 2000 zahlreiche Neuerungen hervorgebracht, um den Verbrauch und die Emissionen der Fahrzeuge zu senken. So eliminiert der FAP Rußpartikelfilter der BlueHDi-Dieselmotoren 99,9 Prozent der Feinstaubemissionen. Zusätzlich reduziert seit 2014 die selektive katalytische Reduktion (SCR) den Ausstoß von Stickoxiden bei den Selbstzündern von PEUGEOT um 90 Prozent. Bei den PureTech-Benzinmotoren senkt der Partikelfilter, der seit 2014 serienmäßig ausgeliefert wird, mit passiver Regeneration den Partikelausstoß mit einer Reinigungseffizienz von über 75 Prozent.

Bei den neuesten PEUGEOT Plug-In Hybrid Modellen wird ein PureTech-Benzinmotor mit einem, beziehungsweise mit zwei Elektromotoren kombiniert. Der PEUGEOT e-208*, PEUGEOT e-2008* und PEUGEOT e-Traveller4 sowie das leichte Nutzfahrzeug PEUGEOT e-Expert4 – Marktstart Ende 2020 – sind 100 Prozent elektrisch, für eine besonders verantwortungsvolle Mobilität.

Auch in Zukunft setzt die Löwenmarke auf alternative Antriebe. So hat PEUGEOT das Ziel, bis zum Jahr 2025 vom Kleinwagen über die SUV bis zum leichten Nutzfahrzeug für jedes Modell eine elektrifizierte Version anzubieten.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

PEUGEOT Urlaubs-Check: Sorgenfrei in den Sommerurlaub

1. PEUGEOT Werkstätten überprüfen beim PEUGEOT Urlaubs-Check1 den Zustand des Fahrzeugs vor der Ferienreise
2. Hohe Hygienestandards in den PEUGEOT Werkstätten
3. PEUGEOT bietet aktuell zehn Prozent Rabatt auf Urlaubszubehör2
4. Aktion vom 1. Juli bis zum 19. September 2020

Ob ein Roadtrip mit Freunden oder der Familienurlaub ans Meer – der PEUGEOT Urlaubs-Check1 sorgt für ein Reisefahrzeug in tadellosem Zustand. Vom 1. Juli bis zum 19. September 2020 bieten alle teilnehmenden Werkstätten von PEUGEOT die professionelle Überprüfung des Autos zu Sonderkonditionen an. Zudem gibt der französische Autohersteller aktuell zehn Prozent auf Urlaubszubehör2.


Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „In diesem Sommer fahren besonders viele Menschen mit dem Auto in den Urlaub. Vor den langen Reisen empfehlen wir, das Fahrzeug von unseren Profis durchchecken zu lassen, sodass der Urlaub direkt sorgenfrei starten kann.“

Von den Stoßdämpfern bis zum Kühlsystem überprüft

Beim PEUGEOT Urlaubs-Check, komplett für 19,90 Euro UVP, testen die Werkstätten der Löwenmarke alle sicherheitsrelevanten Aspekte des Fahrzeugs. Sie überprüfen unter anderem Bremsen, Batterie und den Motorölstand bis hin zu den Scheinwerfer- und Handbremseinstellungen. So ist der Pkw zum Start der Sommerferien bereit für die Fahrt in den Urlaub.

Damit Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Werkstätten von PEUGEOT geschützt sind, stehen ihnen alle vorgeschriebenen Utensilien wie Desinfektionsmittel, Mundschutz und Einmalhandschuhe zur Verfügung. Auf Wunsch führen die Mitarbeitenden auch eine vollumfassende Fahrzeugdesinfektion durch.

Zehn Prozent Rabatt auf Urlaubszubehör von PEUGEOT

Zum Start der Sommerferien bietet PEUGEOT noch bis zum 19. September 2020 zehn Prozent Rabatt auf eine große Auswahl von Zubehör. Dazu gehören Tablethalter3, die einfach an der Rückseite des Vordersitzes montiert werden können und die Rückbank zu fahrenden Kinosesseln machen. Um Passagiere auf den Rücksitzen beim Schauen der Filme und Serien vor der Sonne zu schützen, hat PEUGEOT Sonnenschutz-Pads3 vergünstigt im Angebot. Hundebesitzer profitieren von rabattierten und passgenauen Doppel-Hundeboxen3 sowie Hundesicherungsgittern3.

Weitere Informationen zu den Serviceangeboten von PEUGEOT finden Interessierte unter: https://www.peugeot.de/wartung-zubehor/ ... -2020.html

1 Unverbindliche Preisempfehlung der PEUGEOT Deutschland GmbH. Nur bei teilnehmenden PEUGEOT Partnern. Gültig bis 19.09.2020.

2 Unverbindliche Preisempfehlung der PEUGEOT Deutschland GmbH. Nur bei teilnehmenden PEUGEOT Partnern. 10 % Preisvorteil im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers außerhalb des Aktionszeitraums. Angebot gültig bis 19.09.2020.

3 Geeignet für die meisten PEUGEOT Modelle.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

PEUGEOT Tour - Road to Electric“: Elektromobilität bei rund 50 PEUGEOT Händlern erleben

1. „PEUGEOT Tour - Road to Electric“ vom 14. Juli bis 30. November 2020 in ganz Deutschland
2. Bei rund 50 teilnehmenden PEUGEOT Händlern Elektromodelle und Plug-In Hybride in Workshops und bei Probefahrten kennenlernen

PEUGEOT startet seine grüne Offensive und nimmt die deutschen Autofahrinnen und Autofahrer dabei mit: Vom 14. Juli bis 30. November 2020 können Interessierte bei rund 50 teilnehmenden PEUGEOT Händlern in Deutschland an informativen Workshops zum Thema Elektromobilität teilnehmen und aktuelle Elektromodelle und Plug-In Hybride testen. Für Probefahrten stehen Interessierten vier Fahrzeuge zur Verfügung: der Kleinwagen PEUGEOT e-208 (Stromverbrauch: bis zu 17,6 kWh/100 km2; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0)*, der neue SUV PEUGEOT e-2008 (Stromverbrauch: bis zu 17,8 kWh/100 km (kombiniert); CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0), die Coupé-Limousine PEUGEOT 508 Plug-In Hybrid (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 1,5 - 1,4; CO2-Emissionen in g/km: 35 - 32; Stromverbrauch: 15,3 - 14,3 kWh/100 km2 (kombiniert))* und der SUV PEUGEOT 3008 HYBRID4 (Kraftstoffverbrauch in l/100 km: 1,5; CO2-Emissionen in g/km: 35; Stromverbrauch: 15,5 – 15,3 kWh/100 km2 (kombiniert))*.


Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Unser Ziel ist es, Elektromobilität für unsere Kunden erlebbar zu machen. Mit der ‚PEUGEOT Tour - Road to Electric‘ möchten wir viele Menschen an das Thema heranführen und sie für die Vorteile der modernen Antriebe begeistern.“

Elektromobilität in kleinen Workshops erleben

Im Fokus der „PEUGEOT Tour - Road to Electric“ stehen die vier Modelle PEUGEOT e-208*, PEUGEOT e-2008*, PEUGEOT 508 Plug-In Hybrid* und PEUGEOT 3008 HYBRID4*. Anhand der Fahrzeuge sollen Fragen der Kunden zur Elektromobilität direkt vor Ort beim PEUGEOT Händler beantwortet werden. In verschiedenen kleinen Workshops gehen diese in die Tiefe und erklären anschaulich die Motorisierungen der einzelnen Modelle. Interessierte können das Steuer in Form von Probefahrten auch gleich selbst übernehmen, die im Rahmen der „PEUGEOT Tour - Road to Electric“ angeboten werden.

Anmelden und die PEUGEOT Modelle testen

Alle teilnehmenden PEUGEOT Partner bieten die einmalige Gelegenheit, die vier neuen Modelle mit Elektro- und Plug-In Hybridantrieb in exklusiven Workshops zu entdecken. Die Anzahl der Teilnehmer pro Workshop ist auf maximal sechs Personen begrenzt. Interessierte können sich über www.peugeot.de/road-to-electric oder bei allen teilnehmenden Händlern vor Ort anmelden.

Die Zukunft ist elektrisch

Auch in Zukunft setzt die Löwenmarke auf alternative Antriebe. So hat PEUGEOT das Ziel, bis zum Jahr 2025 vom Kleinwagen bis zum SUV für jedes Modell eine elektrifizierte Version anzubieten. Alle aktuellen Modelle der Löwenmarke finden Interessierte unter: https://www.peugeot.de/modelle.html.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

PEUGEOT Ecosystem: rundum versorgt in die Elektromobilität starten

1. Komplettservice zur Elektromobilität durch PEUGEOT Händler sowie Free2Move und Kooperationspartner inno2grid
2. Zahlreiche Ladelösungen durch Easy-Charge inklusive innovativen Services, welche unter anderem Installation von Wall Boxes zuhause erleichtern
3. Mit Easy-Move entspannte Routenplanung inklusive Ladevorgängen
4. Dank Easy-Care alles rund um das Thema Service & Wartung immer im Blick


Wer sich für ein vollelektrisches Modell oder einen Plug-In Hybriden von PEUGEOT entscheidet, wird von der Löwenmarke umfassend auf dem Weg in die Elektromobilität unterstützt. Dazu hat der französische Autobauer das PEUGEOT Ecosystem mit diversen Serviceangeboten zur Elektromobilität aufgebaut, wie zum Beispiel Easy-Charge, Easy-Move und Easy-Care. Diese beinhalten unter anderem den Zugang zu mehr als 130.000 Ladestationen in Europa und die Planung der Route bis zur nächsten Ladestation. Zudem enthält das Angebot einen Installations- und Wartungsservice der Wall Box für zuhause. Die Rundum-Versorgung erhalten Interessierte über die PEUGEOT Händler mit Unterstützung von Free2Move, dem Mobilitätsdienstleister der Groupe PSA sowie inno2grid, dem Spezialisten für Ladeinfrastruktur.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Wir wollen unsere Kundinnen und Kunden auf dem Weg in die Elektromobilität von Anfang an begleiten und unterstützen. Durch das PEUGEOT Ecosystem erhalten sie sämtliche Serviceleistungen aus einer Hand.“

PEUGEOT Ecosystem – umfangreiche Serviceangebote

Der Service Easy-Charge bietet Fahrerinnen und Fahrern ein umfassendes Programm rund um das Thema Laden und Infrastruktur. Dazu gehört beispielsweise ein breites Zubehörangebot, mit dem die Batterie des Fahrzeugs zu Hause oder am Arbeitsplatz einfach aufgeladen werden kann. Dieses reicht von unterschiedlichen Ladekabeln und Adaptern über Wall Boxes mit diversen Kapazitäten wie 7 oder 11 kW.

Auf Wunsch können Kundinnen und Kunden zudem einen Rundum-Service bei ihrem PEUGEOT Händler dazubuchen. Darin inkludiert ist die maßgeschneiderte Beratung zum Thema Wall Boxes sowie deren Installation zuhause durch den neuen Kooperationspartner inno2grid.

Mit der kostenpflichtigen App Free2Move Services (4,99 Euro monatlich) von Free2Move, dem Mobilitätsdienstleister der Groupe PSA für öffentliche Ladelösungen, erhalten Interessierte Zugang zu mehr als 130.000 Ladestationen in Europa. Dies ist direkt über die App sowie über eine länderübergreifende Ladekarte möglich, die über die App bestellt wird und danach als Zahlungsmittel für Ladestationen zur Verfügung steht. Die für das Fahrzeug kompatiblen Stationen werden auf Wunsch als Liste oder auf der Karte dargestellt. Besonders hervorgehoben werden die nächste Station, die schnellste Station sowie die preisgünstigste Station.

Der Service Easy-Move sichert die Mobilität der Automobilbesitzer: Teil der App Free2Move Services ist die Funktion Routenplaner. Mit dieser lassen sich problemlos lange Strecken im Vorfeld planen, denn sie listet verfügbare Ladestationen auf und berechnet die günstigste Route unter Berücksichtigung der verbleibenden Reichweite. Die Route wird auf Wunsch direkt in das Navigationssystem des Fahrzeugs geladen. Zusätzlich informiert der Routenplaner über die Art der Ladesäule sowie über Preise und passt die errechnete Route an, falls die Ladestation besetzt sein sollte.

Ergänzend lässt sich über die kostenlose MyPEUGEOT® App der Ladestatus des Elektrofahrzeugs einsehen und ein Zeitrahmen für das Heizsystem oder den Ladevorgang einstellen. Ist außerdem ein Modell mit Verbrennungsmotor gewünscht, beispielsweise für eine besonders lange Fahrt, können Kundinnen und Kunden jederzeit mit dem kostenpflichtigen Mobility Pass (18 Euro monatlich) über die MyPEUGEOT® App und die nachgelagerte Free2Move Rent-Reservierungsplattform ein Fahrzeug mieten und erhalten so ein erweitertes Mobilitätsangebot. Als Zugabe erhalten Nutzerinnen und Nutzer der Option 20 Prozent Rabatt auf alle offiziellen Mietpreise im Free2Move Rent Netzwerk der Groupe PSA. Zusätzlich wird den Kundinnen und Kunden einmalig ein attraktiver Startbonus auf ihrem Punktekonto gutgeschrieben. Der Mobility Pass ist ausschließlich mit einem Leasingvertrag der PSA Bank erhältlich.

Der Service Easy-Care umfasst verschiedene Angebote der Löwenmarke, die rundum beim Thema Elektromobilität unterstützen sollen. Über die PEUGEOT Händler sind verschiedene Dienstleistungsverträge einfach hinzubuchbar – ein Pannendienst ist dabei inkludiert. Wurde ein Wartungsvertrag abgeschlossen, erhalten Kundinnen und Kunden nach jeder vorgenommenen Wartung eine Bescheinigung der Batteriekapazität, welche den Weiterverkauf des Fahrzeugs erleichtert. Zudem gibt PEUGEOT auf die Batterie eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern, bezogen auf 70 Prozent der Ladekapazität.

Über Free2Move
Free2Move ist eine Marke der Groupe PSA und besitzt eine 130-jährige Expertise im Bereich Mobilität. Das Unternehmen entwickelt für Privat- und Geschäftskunden universelle Lösungen, um die Mobilitätsbedürfnisse und -arten von heute und morgen besser zu managen.
Nähere Informationen finden Interessierte unter www.free2moveservices.com/de/

Über inno2grid
inno2grid ist ein Spezialist für Energie-, Mobilitäts- sowie IT-Lösungen und berät nachhaltige Standorte und Areale. Zusätzlich plant und realisiert das Berliner Unternehmen Lade-, Park- und Mobilitätskonzepte für urbane und periphere Räume sowie Elektromobilitätsprogramme für Fuhrparks und Flotten. Für Kundinnen und Kunden der Löwenmarke bietet inno2grid speziell ausgehandelte Preise an.
Weitere Informationen zu inno2grid finden sich unter www.inno2grid.com
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

Jetzt bestellbar: PEUGEOT 308 mit digitalem i-Cockpit®

1. Ab sofort öffnen die Bestellsysteme für den PEUGEOT 308 und den PEUGEOT 308 SW, jetzt serienmäßig mit digitalem i-Cockpit®
2. Neues i-Cockpit® mit zehn Zoll großem hochauflösenden Kombiinstrument
3. Weitere Neuerungen wie Sonderlackierung in Vertigo Blau verfügbar


Ab sofort sind der Kompaktwagen PEUGEOT 308 und seine Kombivariante PEUGEOT 308 SW mit neuem digitalen i-Cockpit® deutschlandweit bei allen PEUGEOT Händlern und Niederlassungen bestellbar. Zudem bietet das Modell neue Designoptionen für Felgen, Lackierung und Details. Der PEUGEOT 308 ist zu einem Einstiegspreis ab 21.640 Euro UVP inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer erhältlich, der PEUGEOT 308 SW startet preislich bei 22.469 UVP inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „In Deutschland zählt der PEUGEOT 308 zu unseren beliebtesten Fahrzeugen. Mit der Integration des digitalen i-Cockpit® heben wir das Modell auf ein neues Niveau und stärken seine Position in der Kompaktklasse.“

PEUGEOT 308 erhält ein neues digitales i-Cockpit®

Der PEUGEOT 308 ist ab sofort serienmäßig mit dem digitalen i-Cockpit® ausgestattet. Dieses beinhaltet unter anderem ein neues zehn Zoll (25 Zentimeter) großes und hochauflösendes Kombiinstrument. Ebenso wurde der Touchscreen über der Mittelkonsole optimiert. Er besitzt nun eine besonders klare Oberfläche, die den Kontrast verbessert und für leuchtende Farben sorgt. Anhand der Funktion Mirror Screen, verfügbar ab der Ausstattungsvariante Active Pack, lassen sich die Apps des Smartphones zudem einfach über den Touchscreen steuern.

Neue Designoptionen für den PEUGEOT 308

Auch beim Außendesign wartet der PEUGEOT 308 mit Erweiterungen auf: Eine neue dreischichtige Lackierung in Vertigo Blau hebt die dynamische Optik des Modells hervor. Zudem bietet PEUGEOT 16 Zoll große, zweifarbige Felgen „Zyrcon“ bei den Ausstattungsniveaus Allure und Allure Pack an.

Große serienmäßige Ausstattung

Der PEUGEOT 308 ist in seinem Einstiegsniveau Active bereits hochwertig ausgestattet und mit zahlreichen modernen Fahrerassistenzsystemen versehen, darunter unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaanlage und Einparkhilfe hinten. Ab dem Niveau Allure unterstützt der PEUGEOT 308 den Fahrer oder die Fahrerin zum Beispiel durch eine Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht sowie durch einen Spurhalteassistent mit Lenkeingriff. Das höchste Niveau GT überzeugt unter anderem dank Full-LED-Scheinwerfern und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Die drei Grundausstattungsniveaus Active, Allure und GT können zudem fortan jeweils durch erweiterte Ausstattungsniveaus – Active Pack, Allure Pack und GT Pack – mit zusätzlichen Optionen und Fahrerassistenzsystemen ergänzt werden.

Effiziente Motoren bringen Fahrspaß bei niedrigem Verbrauch

Beim PEUGEOT 308 stehen sowohl für den Kompaktwagen als auch den Kombi vier effiziente Antriebe zur Wahl. Alle 1.2 l PureTech-Benzinmotoren erfüllen bereits die aktuell strengste Abgasnorm Euro 6d.

PureTech-Benzinmotoren:

PureTech 110 mit 81 kW und Sechs-Gang-Schaltung*
PureTech 130 mit 96 kW und Sechs-Gang-Schaltung*
PureTech 130 mit 96 kW und EAT8 (Acht-Stufen-Automatikschaltung)*

BlueHDi-Dieselmotoren:

BlueHDi 100 mit 75 kW und Sechs-Gang-Schaltung *
BlueHDi 130 mit 96 kW und Sechs-Gang-Schaltung *
BlueHDi 130 mit 96 kW und EAT8 (Acht-Stufen-Automatikschaltung)*

Weitere Informationen zum PEUGEOT 308 unter: https://www.peugeot.de/kompaktwagen-peu ... ckpit.html.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

Jetzt bestellbar: PEUGEOT 308 mit digitalem i-Cockpit®

1. Ab sofort öffnen die Bestellsysteme für den PEUGEOT 308 und den PEUGEOT 308 SW, jetzt serienmäßig mit digitalem i-Cockpit®
2. Neues i-Cockpit® mit zehn Zoll großem hochauflösenden Kombiinstrument
3. Weitere Neuerungen wie Sonderlackierung in Vertigo Blau verfügbar


Ab sofort sind der Kompaktwagen PEUGEOT 308 und seine Kombivariante PEUGEOT 308 SW mit neuem digitalen i-Cockpit® deutschlandweit bei allen PEUGEOT Händlern und Niederlassungen bestellbar. Zudem bietet das Modell neue Designoptionen für Felgen, Lackierung und Details. Der PEUGEOT 308 ist zu einem Einstiegspreis ab 21.640 Euro UVP inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer erhältlich, der PEUGEOT 308 SW startet preislich bei 22.469 UVP inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer.

Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „In Deutschland zählt der PEUGEOT 308 zu unseren beliebtesten Fahrzeugen. Mit der Integration des digitalen i-Cockpit® heben wir das Modell auf ein neues Niveau und stärken seine Position in der Kompaktklasse.“

PEUGEOT 308 erhält ein neues digitales i-Cockpit®

Der PEUGEOT 308 ist ab sofort serienmäßig mit dem digitalen i-Cockpit® ausgestattet. Dieses beinhaltet unter anderem ein neues zehn Zoll (25 Zentimeter) großes und hochauflösendes Kombiinstrument. Ebenso wurde der Touchscreen über der Mittelkonsole optimiert. Er besitzt nun eine besonders klare Oberfläche, die den Kontrast verbessert und für leuchtende Farben sorgt. Anhand der Funktion Mirror Screen, verfügbar ab der Ausstattungsvariante Active Pack, lassen sich die Apps des Smartphones zudem einfach über den Touchscreen steuern.

Neue Designoptionen für den PEUGEOT 308

Auch beim Außendesign wartet der PEUGEOT 308 mit Erweiterungen auf: Eine neue dreischichtige Lackierung in Vertigo Blau hebt die dynamische Optik des Modells hervor. Zudem bietet PEUGEOT 16 Zoll große, zweifarbige Felgen „Zyrcon“ bei den Ausstattungsniveaus Allure und Allure Pack an.

Große serienmäßige Ausstattung

Der PEUGEOT 308 ist in seinem Einstiegsniveau Active bereits hochwertig ausgestattet und mit zahlreichen modernen Fahrerassistenzsystemen versehen, darunter unter anderem eine Zwei-Zonen-Klimaanlage und Einparkhilfe hinten. Ab dem Niveau Allure unterstützt der PEUGEOT 308 den Fahrer oder die Fahrerin zum Beispiel durch eine Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht sowie durch einen Spurhalteassistent mit Lenkeingriff. Das höchste Niveau GT überzeugt unter anderem dank Full-LED-Scheinwerfern und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen.

Die drei Grundausstattungsniveaus Active, Allure und GT können zudem fortan jeweils durch erweiterte Ausstattungsniveaus – Active Pack, Allure Pack und GT Pack – mit zusätzlichen Optionen und Fahrerassistenzsystemen ergänzt werden.

Effiziente Motoren bringen Fahrspaß bei niedrigem Verbrauch

Beim PEUGEOT 308 stehen sowohl für den Kompaktwagen als auch den Kombi vier effiziente Antriebe zur Wahl. Alle 1.2 l PureTech-Benzinmotoren erfüllen bereits die aktuell strengste Abgasnorm Euro 6d.

PureTech-Benzinmotoren:

PureTech 110 mit 81 kW und Sechs-Gang-Schaltung*
PureTech 130 mit 96 kW und Sechs-Gang-Schaltung*
PureTech 130 mit 96 kW und EAT8 (Acht-Stufen-Automatikschaltung)*

BlueHDi-Dieselmotoren:

BlueHDi 100 mit 75 kW und Sechs-Gang-Schaltung *
BlueHDi 130 mit 96 kW und Sechs-Gang-Schaltung *
BlueHDi 130 mit 96 kW und EAT8 (Acht-Stufen-Automatikschaltung)*

Weitere Informationen zum PEUGEOT 308 unter: https://www.peugeot.de/kompaktwagen-peu ... -i-cockpit.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

PEUGEOT 308 mit digitalem i-Cockpit®: Erste Fahraufnahmen zeigen das neue Interieur

1. Erste Videoaufnahmen und neues Bildmaterial zum PEUGEOT 308 mit digitalem i-Cockpit®
2. Neues zehn Zoll (25 Zentimeter) großes und hochauflösendes Kombiinstrument mit sechs verstellbaren Konfigurationen
3. PEUGEOT führt neue Struktur der Ausstattungsniveaus ein


Der PEUGEOT 308 mit neuem digitalen i-Cockpit® ist erstmals in Videoaufnahmen und auf neuen Bildern zu sehen. Sie geben einen detaillierten Einblick in das überarbeitete Interieur und zeigen auch die neue dreischichtige Lackierung Vertigo Blau. Diese verleiht den beiden Modellvarianten Kompaktwagen und Kombi einen besonders sportlichen Auftritt. Gemeinsam mit den Neuerungen für den PEUGEOT 308 strukturiert die Löwenmarke auch die Ausstattungsniveaus seiner Modelle neu. Kundinnen und Kunden haben somit einen noch einfacheren Überblick über die verschiedenen Optionen.

Digitales PEUGEOT i-Cockpit® hebt das Interieur auf ein neues Niveau

Wer sich ab sofort für den PEUGEOT 308 oder PEUGEOT 308 SW entscheidet, kann sich auf das neue und serienmäßige digitale i-Cockpit® freuen. Es besteht aus einem zehn Zoll (25 Zentimeter) großem und hochauflösendem Kombiinstrument, einem Touchscreen mit 9,7 Zoll (24,6 Zentimeter) und dem charakteristischen kompakten Lenkrad. Die drei Elemente sind genau aufeinander abgestimmt und lassen sich intuitiv bedienen. So bleibt die Aufmerksamkeit des Fahrers oder der Fahrerin stets da, wo sie sein soll: auf der Straße.

Das neue digitale Kombiinstrument kann per Knopfdruck am Lenkrad bedient werden. Dabei stehen sechs verschiedene Konfigurationen zur Verfügung, die jeweils unterschiedliche Informationen anzeigen.

Auch der Touchscreen wurde erneuert: Dank der besonders klaren Oberfläche sind Kontraste schärfer und Farben leuchtender. Über den Touchscreen lassen sich zudem die Apps des Smartphones via der Funktion Mirror Screen steuern. Mirror Screen ist ab der Ausstattungsvariante Active Pack verfügbar.

Das neue Video- und Bildmaterial zum PEUGEOT 308 mit digitalem i-Cockpit® finden Interessierte unter folgendem Link: https://de-media.peugeot.com/de/psa_dam ... 1696/pag/1

Neue Struktur der Ausstattungsniveaus im Detail

Gleichzeitig mit den Neuerungen für den PEUGEOT 308 präsentiert die Löwenmarke eine überarbeitete Struktur für die Ausstattungsniveaus. Sie wird von allen zukünftigen Modellen übernommen und gibt einen noch einfacheren Überblick zwischen den verschiedenen Optionen.

Die neue Struktur ist in sechs Niveaus aufgebaut. Die drei Hauptniveaus können jeweils durch eine passende, gleichnamige Option erweitert werden.
Die sechs Niveaus des PEUGEOT 308 bieten unter anderem:

Active
Digitales Kombiinstrument mit hochauflösendem 10-Zoll-Bildschirm
Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer
Einparkhilfe hinten, akustisch und visuell
Multifunktionaler Touchscreen mit 9,7-Zoll-Farbbildschirm

Active Pack
Außenspiegel elektrisch anklappbar, mit Zugangsbeleuchtung
Mirror Screen
Nebelscheinwerfer

Allure
TomTom® 3D-Navigationssystem mit Verkehrsinformationen in Echtzeit
Rückfahrkamera mit 180°-Umgebungsansicht
Spurhalteassistent, mit Lenkeingriff

Allure Pack
Automatischer Geschwindigkeitsregler ACC
Keyless-System (schlüsselloses Zugangs- und Startsystem)

GT
Full-LED-Paket
Kühlergrill im Rennflaggenmuster mit verchromter Umrandung und PEUGEOT Schriftzug in Rot
Sport-Modus (reaktivere Kennlinie des Gaspedals, reaktivere Servolenkung, Umstellung der Anzeigenfarbe im Kombiinstrument auf Rot, verstärktes Motorgeräusch)

GT Pack
Aktiver Toterwinkelassistent
Führungsschienen im Kofferraum (bei der Kombivariante)
Leichtmetallfelgen „Diamant“ in 18 Zoll
Park Assist (automatische Lenkung des Fahrzeugs beim Einpark- und Ausparkvorgang)

Weitere Informationen zum PEUGEOT 308 unter: https://www.peugeot.de/kompaktwagen-peu ... ckpit.html.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

PEUGEOT besiegelt mit der Oppel GmbH neuen Standort in Plauen

1. Die Oppel GmbH in Plauen bietet ab dem 1. Januar 2021 rund um die Modelle von PEUGEOT umfassende Serviceleistungen und kompetente Beratung
2. PEUGEOT wird auf 260 Quadratmetern im Autohaus ausgestellt
3. Beim Kauf eines Elektromodells: Den Installations- und Wartungsservice der Ladestation für zu Hause direkt beim PEUGEOT Händler dazubuchen

Die Löwenmarke wächst weiter - die Zusammenarbeit wurde jetzt besiegelt. Ab dem 1. Januar 2021 vertreibt das Autohaus Oppel im sächsischen Plauen Modelle von PEUGEOT. Dann können Besucherinnen und Besucher in der Filiale eine fachgerechte Kaufberatung und professionelle Serviceleistungen rund um die Fahrzeuge des französischen Automobilherstellers erleben.


Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Wir sind stolz, dass PEUGEOT bald an einem weiteren Standort der Oppel GmbH vertrieben wird. Das Vertrauen in unsere Marke ehrt uns sehr und auch wir schätzen unseren Partner, denn die Oppel GmbH zeichnet sich durch seine langjährige Erfahrung im Automobilbereich und herausragenden Service aus.“

Sascha Dürrleder, Geschäftsführer der Oppel GmbH: „Wir erweitern die Partnerschaft mit PEUGEOT, da wir von der jungen und modernen Modellpalette überzeugt sind. Mit den Fahrzeugen der Löwenmarke haben unsere Kundinnen und Kunden bei zahlreichen Fahrzeugen die freie Wahl zwischen Verbrennern, Elektroautos und Plug-In Hybriden.“

Platz frei für PEUGEOT

Aktuell baut das Autohaus Oppel die Verkaufsstelle in Plauen eigens für PEUGEOT um. Diese hält anschließend 260 Quadratmeter für die Modelle der Löwenmarke bereit. Mit dem Verkaufsstart ab Januar 2021 am Plauener Standort vertreibt die Oppel GmbH die Fahrzeuge der Löwenmarke bereits in zwei Filialen. Im Jahr 2019 begann die Zusammenarbeit am Standort im bayerischen Ansbach-Elpersdorf.

PEUGEOT Händler berät und liefert Ladesysteme für E-Modelle

Wer im Autohaus Oppel ein vollelektrisches Modell oder einen Plug-In Hybriden von PEUGEOT erwirbt, kann dort einen maßgeschneiderten Installations- und Wartungsservice der Ladestation für zu Hause hinzubuchen. Die Wallboxen und Ladekabel werden dabei immer genau auf das jeweilige Modell und die Infrastruktur vor Ort abgestimmt. Nach der Auswahl der Wallbox, montieren zertifizierte Installateure die Ladestation bei den Kundinnen und Kunden zu Hause.


Über die Oppel Gruppe
Die Oppel Gruppe, zu der die Autohäuser in Sachsen und Bayern gehören, wurde im Jahr 1928 gegründet und verfügt über eine langjährige Expertise im Automobilgeschäft. Sie hat ihre Hauptzentrale in Ansbach-Elpersdorf und besitzt in Bayern und Sachsen insgesamt sechs Standorte. Die Filiale in Plauen verfügt über ein 85-köpfiges Team und eine moderne Werkstatt mit 600 Quadratmetern, acht Hebebühnen und zwei Dialogannahmen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

Elektrische Evolution: die PEUGEOT Elektromodelle von 1902 bis 2020

1. Über 50 Prozent der Fahrzeugpalette von PEUGEOT bereits elektrifiziert
1941 erstes elektrisches Serienmodell
2. Konzeptfahrzeuge zeigen Visionen zur Elektromobilität
3. Übersicht der historischen Elektromodelle im Detail


Der französische Automobilhersteller PEUGEOT treibt mit seiner konsequenten Elektrooffensive die Elektrifizierung seiner Fahrzeugpalette voran. Mehr als 50 Prozent der Modelle verfügen bereits über einen voll- oder teilelektrischen Antrieb – vom Kompaktwagen PEUGEOT e-208* für Privatpersonen bis zum Transporter PEUGEOT e-Expert3 für Gewerbetreibende. Das Ziel des Unternehmens: Bis zum Jahr 2025 soll für jedes Modell eine elektrische Variante verfügbar sein. Dabei kann der Hersteller auf seine umfassende Erfahrung in der Entwicklung nachhaltiger Antriebe setzten, die über ein Jahrhundert zuvor, im Jahr 1902, begann.

PEUGEOT elektrifiziert seine Modellpalette

Mit dem neuen PEUGEOT e-208* läutete die Löwenmarke im Jahr 2019 die vollständige Elektrifizierung ihrer Fahrzeugpalette ein. Dabei setzt PEUGEOT nicht auf eigenständige Elektromodelle, sondern bietet seinen Kundinnen und Kunden beim gleichen Modell die freie Wahl zwischen verschiedenen Antriebsformen. Seit Juli 2020 besteht das Portfolio von PEUGEOT bereits zu mehr als 50 Prozent aus Fahrzeugen, die auch als vollelektrische Variante oder Plug-In Hybrid bestellt werden können.

Dies sind aktuell die Personenwagen PEUGEOT e-208*, PEUGEOT e-2008*, PEUGEOT 508 HYBRID*, PEUGEOT 508 SW HYBRID*, PEUGEOT 3008 HYBRID4* und PEUGEOT e-Traveller3. Im Bereich der leichten Nutzfahrzeuge gehören die vollelektrischen Modelle PEUGEOT e-Expert3 und PEUGEOT e-Boxer3 zum Angebot der Löwenmarke.

PEUGEOT produzierte sein erstes Elektroauto im Jahr 1902

Dass PEUGEOT früh mit der Entwicklung von elektrischen Antrieben begann, zeigt ein Blick in die Geschichte des französischen Automobilherstellers. Ab dem Jahr 1902 produzierte die Löwenmarke, wie auch andere Hersteller jener Zeit, einige elektrische Konzeptfahrzeuge. Jedoch setzte sich vorerst Öl als Kraftstoff durch.

Die Rückkehr von PEUGEOT zum elektrischen Antrieb erfolgte während des zweiten Weltkriegs, als im besetzen Frankreich Benzin stark rationiert wurde. Zur Lösung dieses Problems stellte die Löwenmarke im Jahr 1941 ihr erstes in Serie produziertes elektrisches Fahrzeug vor: den PEUGEOT VLV. Diesmal war PEUGEOT der einzige Hersteller, der auf ein elektrisches Auto setzte. Vom PEUGEOT VLV wurden in Paris zwischen Juni 1941 und Februar 1945 insgesamt 377 Fahrzeuge produziert.

Programm für einen elektrischen Antrieb ab den 70ern

Ab den 70er Jahren nahm die Entwicklung von elektrischen Antrieben bei PEUGEOT erneut Fahrt auf. Die Löwenmarke produzierte gemeinsam mit dem Transportunternehmen Alsthom und EDF (Electricté de France) sieben elektrisch angetriebene Prototypen des PEUGEOT 104 – vier Coupés und drei Vans. Es folgte eine weitere Zusammenarbeit bei den Nutzfahrzeugen PEUGEOT J5 und J9.

Im Jahr 1983 begann ein neues Programm zur Entwicklung von Elektromotoren, welches von der Konzernmutter Groupe PSA und dem Batteriehersteller SAFT initiiert wurde. Zehn Jahre später, 1993, war die Technik soweit, dass die Löwenmarke den PEUGEOT 106 mit Elektroantrieb für Privatkunden auf den Markt brachte.

Zwischen den Jahren 1990 und 2010 präsentierte PEUGEOT zahlreiche Studien mit Elektromotor: den PEUGEOT iON aus dem Jahr 1994, die Konzeptfahrzeuge PEUGEOT TULIP und Touareg aus dem Jahr 1996, den PEUGEOT BB1 aus dem Jahr 2009, sowie den PEUGEOT EX1, der im Jahr 2010 vorgestellt wurde und bis heute sechs internationale Beschleunigungsrekorde hält.


Die elektrischen Wegbereiter in der Übersicht

PEUGEOT VLV (1941): erstes elektrisches Serienmodell der Löwenmarke

Während des zweiten Weltkriegs produzierte PEUGEOT von 1941 bis 1945 sein erstes Elektroauto in Serie: den PEUGEOT VLV, kurz für „Véhicule Léger de Ville“ („leichtes Stadtfahrzeug“). Der PEUGEOT VLV war ein Minicabriolet mit zwei Sitzen, dessen Batterien im vorderen Kofferraum platziert waren. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h lag die Reichweite des Fahrzeugs bei bis zu 80 Kilometern. Die insgesamt 377 produzierten PEUGEOT VLV wurden vor allem von Ärzten und Postbeamten gefahren.

PEUGEOT 106 ELECTRIC (1993): seiner Zeit voraus

Nachdem PEUGEOT ab dem Jahr 1989 als erster großer europäischer Autobauer elektrische Fahrzeuge an Gewerbekunden und öffentliche Dienste verkaufte, bot die Löwenmarke ab 1995 mit dem PEUGEOT 106 ELECTRIC auch Privatkunden einen Stromer an. Insgesamt 3.542 elektrische Versionen des PEUGEOT 106 produzierte der Hersteller zwischen den Jahren 1993 und 2003.

PEUGEOT iON Concept (1994): erster Entwurf für ein elektrisches Stadtauto

Erstmals präsentierte PEUGEOT das PEUGEOT iON Concept auf dem Pariser Autosalon 1994. Die Studie war die Vision eines modernen Stadtautos. In der kompakten Größe von 3,32 Meter Länge und 1,60 Meter Breite fanden vier Reisende einen hohen Komfort. Das damals futuristische Interieur beinhaltete eine Freisprechanlage, einen LCD-Screen und Platz für eine Spielekonsole. Angetrieben wurde das PEUGEOT iON Concept von einem 20 kW starken DC Motor.

PEUGEOT TULIP (1996): Pionier des Carsharings

TULIP (Transport Urban Libre Indivdual et Public, deutsch: Transport, Urbanität, Freiheit, Individualität und Öffentlichkeit) war ein Pilot-Projekt von PEUGEOT im Bereich Carsharing. Das gleichnamige Konzeptfahrzeug PEUGEOT TULIP wurde eigens als Mietfahrzeug für die Großstadt entwickelt.

PEUGEOT Touareg (1996): elektrischer Off-Roader

Vorgestellt auf dem Pariser Autosalon 1996, war der PEUGEOT Touareg ein umweltfreundlicher Off-Roader mit Allrad, der großen Fahrspaß auf sandigen Dünen versprach. Die Nickel/Cadmium-Hybrid-Batterien mit einer Leistung von 35,5 kW saßen hinter den beiden Sitzen. Aufgeladen wurden die Batterien durch einen Einzylindermotor, der als Generator fungierte. So erzielte der PEUGEOT Touareg mit nur 15 Litern Kraftstoff eine Reichweite von 300 Kilometern.

PEUGEOT e-doll und PEUGEOT Bobslid (2000): Vision von urbaner Mobilität

Im Jahr 2000 stellte PEUGEOT unter dem Namen „City Toyz“ gleich vier Konzeptfahrzeuge auf dem Pariser Autosalon vor. Darunter waren auch zwei Stromer: Der PEUGEOT e-doll bot Platz für drei Personen und wurde durch zwei Elektromotoren angetrieben, die dem Elektroscooter PEUGEOT Scoot'elec entstammten. Die gleiche Anzahl Reisender passte auch in den PEUGEOT Bobslid. Dieser war mit einem Joystick statt einem Lenkrad ausgestattet und hatte insgesamt 40 kleine Elektromotoren, deren Energie sich auf die vier Räder verteilte.

PEUGEOT BB1 (2009): Auto neu gedacht

Mit dem PEUGEOT BB1 stellte der französische Fahrzeughersteller auf der IAA Frankfurt 2009 ein völlig neu gedachtes Auto vor. Von der Form und dem Design über das Interieur bis hin zur Konnektivität und dem Fahrgefühl war die Studie auf individuelle Mobilität in der Stadt konzipiert. Im nur 600 Kilogramm leichten und 2,5 Meter langen PEUGEOT BB1 fanden vier Personen bequem Platz. Die Batterie reichte für eine Strecke von 100 Kilometern.

PEUGEOT EX1 (2010): elektrische Höchstleistungen

Zu seinem 200. Geburtstag präsentierte PEUGEOT den PEUGEOT EX1, einen futuristischen, vollelektrischen Sportwagen. Durch ihre hohe Aerodynamik, den Ultraleichtbau, Allradantrieb und zwei Elektromotoren mit insgesamt 250 kW (340 PS) beschleunigte die Studie von null auf 100 km/h in nur 2,24 Sekunden. Seine Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h erreichte der PEUGEOT EX1 in nur 5,1 Sekunden. Damit brach der Sportwagen offiziell sechs Weltrekorde.

Neuer PEUGEOT e-2008* (2019): vollelektrisches SUV mit modernster Technik

Der PEUGEOT e-2008* steht für ein neues Fahrerlebnis: fast geräusch- und vibrationslos, mit einer hohen Beschleunigung und einer Reichweite von 320 Kilometern* nach WLTP (Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure). Optisch zeigt sich das Modell kraftvoll mit einer hohen Gürtellinie und einer markanten Front mit vertikalem Kühlergrill. Auf technischer Ebene begeistert das SUV mit einem digitalen 3D-Kombiinstrument (serienmäßig ab dem Ausstattungsniveau Allure) und modernen Fahrerassistenzsystemen, die für einen hohen Fahrkomfort sorgen.

Weitere Informationen zur Elektromobilität bei PEUGEOT finden sich unter: https://www.peugeot.de/elektroauto-technologie.html
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

Matthias Hossann wird neuer Brand Design Director bei PEUGEOT

1. Matthais Hossann tritt seine neue Stelle am 28. Juli 2020 an
2. Seit dem Jahr 2013 gestaltete Matthias Hossann bereits die Konzeptfahrzeuge von PEUGEOT
3. Stilistische Visionen der PEUGEOT Modelle werden sich noch stärker in den Serienmodellen wiederfinden

Matthias Hossann wird zum 28. Juli 2020 neuer PEUGEOT Brand Design Director. Seit dem Jahr 2002 arbeitete der 40-jährige Designer in der Designabteilung der Groupe PSA, dem Mutterkonzern von PEUGEOT. Nach verschiedenen Positionen innerhalb des Konzerns verantwortete Hossann ab dem Jahr 2013 für PEUGEOT das Design der Konzeptfahrzeuge, inklusive des beliebten PEUGEOT e-LEGEND Concept. Auch pilotierte er die Gestaltung der neuen Modelle PEUGEOT 2008 und PEUGEOT 208.


Jean Pierre Ploué, Style Director der Groupe PSA: „Ich freue mich sehr, Matthias Hossann als unseren neuen Brand Design Director willkommen zu heißen. Er gehört zu den talentiertesten Designern seiner Generation und prägt bereits seit langem die Zukunft der Marke PEUGEOT mit.“

Mit Matthias Hossann rücken die stilistischen Visionen der PEUGEOT Modelle noch näher an die spätere Umsetzung der Serienmodelle. Damit werden sich auch die kommenden Fahrzeuge der Löwenmarke durch ein markantes und einzigartiges Design auszeichnen.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

Miniaturmodelle des PEUGEOT 208 ab sofort erhältlich

1. Detailgetreue Nachbildungen des Car of the Year 20201
2. Zwei Größen und drei Farben stehen zur Auswahl
3. Erhältlich im PEUGEOT Onlineshop unter https://boutique.peugeot.com



Ab sofort ist der PEUGEOT 208, Car of the Year 20201, als Miniaturmodell verfügbar. Zur Wahl stehen zwei Größen: ein größeres Modell im Maßstab 1:43 und eine kleinere 7,6 Zentimeter (3-inch) lange Version. Bei den Nachbildungen wurde viel Wert auf Detailtreue gesetzt, so fallen auch bei den Miniaturautos zum Beispiel die vertikalen Tagfahrlichter ins Auge. Erhältlich sind die Miniaturen aus Metall im PEUGEOT Onlineshop unter https://boutique.peugeot.com.

Sammlerstück mit viel Liebe zum Detail

Das größere Modell im Verhältnis 1:43 richtet sich besonders an Sammlerinnen und Sammler sowie an erwachsene Fans der Löwenmarke. Es ist in den beiden Farben erhältlich, in denen der PEUGEOT 208 im Jahr 2019 erstmals vorgestellt wurde: Vertigo Blau für den elektrischen PEUGEOT e-208* GT und Faro Gelb für den PEUGEOT 208 GT Line. Durch das Glasdach der Nachbildungen lassen sich sogar Details des Interieurs wie das PEUGEOT i-Cockpit® erkennen.

Drei Originalfarben stehen bei der kleineren Miniatur zur Auswahl

Für das Modell des PEUGEOT 208 in 7,6 Zentimetern Länge ist neben Vertigo Blau und Faro Gelb noch eine weitere Farbe erhältlich: Elixir Rot. Auch in der kleinen Version werden die Details des PEUGEOT 208 originalgetreu wiedergegeben. Schließlich spielte das Design des Modells eine wichtige Rolle bei der Wahl zum Car of the Year 20201. Fans der Löwenmarke finden an der Miniatur so zum Beispiel die Full-LED-Lichtsignatur in Form dreier Krallen, die schwarzen Radkästen und die schwarze Blende an der Rückseite wieder. Die Nachbildung des PEUGEOT e-208* hat ebenso wie ihr Vorbild einen Kühlergrill in der Farbe der Karosserie.

Zusammenarbeit mit französischen Modellhersteller

Produziert werden alle Nachbildungen von dem bekannten französischen Spielzeug- und Modellhersteller Norev. Die Miniatur im Verhältnis 1:43 ist für 39 Euro inklusive Mehrwertsteuer erhältlich, während das 7,6 Zentimeter große Modell für fünf Euro inklusive Mehrwertsteuer angeboten wird. PEUGEOT erweitert mit den Neuheiten sein Angebot an Miniaturautos. Dieses unterteilt sich in die Kategorien „neue Modelle“, „ikonische Modelle“ und „Sportwagen“.

Weitere Informationen zum PEUGEOT 208 finden sich unter: https://www.peugeot.de/modelle/alle-mod ... t-208.html

1Quelle: https://www.caroftheyear.org/
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.

Benutzeravatar
deltz
Admin
Beiträge: 5450
Registriert: 25.02.2007 11:13
Wohnort: Delmenhorst
CC-Modell: 206cc
Motor: 1,6 l 109 PS
Farbe: Tie Break Grün
Baujahr: 2003
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Geschlecht:

Re: Peugeot Pressemitteilungen 2020

Beitrag von deltz »

Neuer Vertriebsdirektor bei PEUGEOT Deutschland

1. Florian Kraft übernimmt zum 1. August 2020 die Vertriebsdirektion bei PEUGEOT Deutschland
2. Der Automobilexperte verfügt über langjährige internationale Erfahrung

Florian Kraft wird zum 1. August 2020 neuer Vertriebsdirektor bei PEUGEOT Deutschland. Der Automobilexperte war zuvor mehrere Jahre in verschiedenen Führungspositionen bei Nissan tätig und verfügt über eine ausgeprägte Vertriebserfahrung im In- und Ausland. Er übernimmt die Vertriebsdirektion von Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland, der die Position bislang in Doppelfunktion innehatte.


Haico van der Luyt, Geschäftsführer von PEUGEOT Deutschland: „Wir freuen uns, mit Florian Kraft einen überaus versierten Vertriebsexperten für die Marke PEUGEOT gewonnen zu haben. Florian Kraft ist ein international erfahrener Manager, der den deutschen Automobilmarkt bestens kennt und die Marke PEUGEOT in Deutschland weiter stärken wird.“

Florian Kraft stieg nach seinem Studium in Paris und Nancy als Assistant Manager bei Total Deutschland ins Berufsleben ein und verantwortete dort die Optimierung der Logistikprozesse. Im Anschluss wechselte er als stellvertretender Programmmanager zu Renault SA und arbeitete in dieser Funktion in Paris und Seoul. Nach Stationen bei der Behörde für nukleare Sicherheit in Straßburg und bei der französischen Botschaft in Moskau kam Florian Kraft zu Nissan, zunächst als General Manager in Dubai und Yokohama. Zuletzt verantwortete er beim Nissan Center Europe die Sparte Netzwerkentwicklung und Kundenzufriedenheit.

Florian Kraft spricht neben Deutsch als Muttersprache auch Französisch auf Muttersprachlerniveau und zudem fließend Englisch und Russisch. Er berichtet in seiner neuen Position direkt an Haico van der Luyt, Geschäftsführer PEUGEOT Deutschland GmbH.
Der ab und zu mal mit dem CCle fahren darf!!


Auf dass die Temperaturen steigen und die Winde bleiben :i_surfin: und Bild
Dass beim Bild immer genug Pressluft in der Flasche ist.